Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / PC-Sonstiges

Intel Boot Manager umgehen/löschen





Frage

Hallo, folgendes Problem in Kurzfassung. Ausgangssituation: PC mit NT fuhr nicht mehr hoch Ziel: XP draufbringen Ablauf: HDD in anderem PC formatiert, neue Partition FAT 32 drauf, erst WIN98 rauf (da XP-Installation nicht funktionierte),dann XP drüber. HDD läuft alleine auf anderem PC ohne Probleme, auf dem eigentlichen PC aber nicht. Bootvorgang sieht so aus (HDD ist 1.Bootpfad): Anzeige der Meldung ,,Windows kann nicht ausgeführt werden" und Auswahl: Win normal starten, letzte Konfig,abgesichert usw. Bei allen Wahlmöglichkeiten wird ein Intel Boot Manager (?) gestartet und danach hängt sich PC auf (Cursor blinkt nur und es tut sich nichts). dieser Bootmanager kann im BIOS nicht gelöscht oder abgesteltl werden. Wie bekomme ich jetzt hin das er das XP der HHD vernünftig startet? Danke im Vorraus! Mavi

Antwort 1 von B.O.F.H

hallo,

platte wieder einbauen, mit fdisk(besser partition magic von powerquest) die partitionen löschen und nach bedarf neu anlegen.
dann xp von cd booten und installieren lassen.
ich vermute der bootmanager ist werksmäßig auf einer versteckten parttion installiert worden.
evtl. lässt sich der bm im bios, sofern er dort niostet, einfach nicht deaktivieren. hier ist der hersteller gefragt.

gruß
/tom

Antwort 2 von mavi

Hatte die Platte im 2. PC als Slave und dann mit Partition Magic aus 2 ein große Partition gemacht.
Danach die leere nochmal formatiert und XP raufgemacht.Die läuft dann ja auch ohne Probleme im 2. PC,darum vermute ich ja das der irgendwo im BIOS des Ausgangs-PC versteckt ist..Könnte mir jetz nich erklären wo die noch versteckt sein soll.

Antwort 3 von Peter43

Deine Beschreibung liest sich so, als ob Du XP nicht in dem PC installiert hast, in dem es laufen soll.

Das Betriebssystem registriert während der Installation die einzelnen Hardwarekomponenten in Deinem PC, installiert Treiber wenn vorhanden usw. Wenn das alles in dem "Gast"-PC passiert ist, in dem Du die Festplatte vorbereitet hast, ist XP nach dem "Umzug" in den anderen PC iritiert, weil nix mehr stimmt.

Ich fürchte, Du wirst die Installation wiederholen müssen, im richtigen PC natürlich (und vorher Platte nochmal plattmachen, wie Tom beschrieben hat) ...

Gruß Peter

Antwort 4 von TheBlackBird_

Hi,

Das wird so wohl nicht funktionieren. Es sei denn, die beiden Rechner waeren hardwaretechnisch nahezu identisch. Spaetestens bei unterschiedlichen Chipsaetzen duerfte die Nummer mit dem Platten-Wechsel schief gehen, da der bei der Installation angelegte HAL (Hardware Abstraction Layer) nach dem Umbau nicht mehr zu der dann vorhandenen Hardware passen wird. (Zumindest soweit ich es bisher verstehe. Korrigiere mich bitte jemand, wenn es sich anders verhaelt.)

Welche Moeglichkeiten bleiben?
1. Installation von XP auf der Maschine, auf welchem es spaeter auch laufen soll. Dazu folgende Anleitung lesen.

2. Platte in anderen PC einbauen. Win98 installieren. Platte in den originalen PC einbauen, Win98 abgesichert starten und aus dem Geratemanager alle Geraete entfernen. Win98-Neustart im Normalmodus-> XP-Installation als Update aus Win98 heraus starten.

Cu TheBlackBird ®
der Loesung 1 bevorzugen wuerde...

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: