Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Linux

TFT-Monitor unter Linux





Frage

Ich habe eine Festplatte mit 2 Betriebssystemen: Debian-Linux Win 98 Beim Booten kann das gewünschte BS gewählt werden (LILO) In Verbindung mit einem Röhrenmonitor lief alles einwandfrei. Jetzt habe ich einen Samsung TFT-Monitor gekauft. Bei Win 98 gab es mit der Installation des neuen Monitors keinerlei Probleme. Es lief alles auf Anhieb. Anderst bei Linux: Beim Booten von Linux wird der Bildschirm kurz vor der Passwort-Eingabe schwarz. Man hat keine Möglichkeit mehr, irgendetwas einzugeben. Auf dem Bildschirm erscheint ein kleines Fenster mit dem Hinweis: >Falsche Videofrequenz<. Was ist in diesem Fall zu tun ? Bei einem schwarzen Bildschirm kann ich nichts eingeben. Linux in Frage stellen ? Für nützliche Hinweise wäre ich dankbar. Mit freundl. Gruß

Antwort 1 von marty

Boote den Rechner mal mit Knoppix, oder, falls ein anderer Linuxrechner vorhanden, logge dich per ssh auf den Rechner ein und bearbeite die XF86Config-4.
Ab Zeile 80 in dieser Datei findest du die relevanten Daten, nämlich "HorizSync" und "VertRefresh". Diese Werte musst du an deinen Monitor anpassen. Ebenso die Auflösungen die gleich darunter folgen.

Wenn du das mit Knoppix machst, dann musst du allerdings mit einer rootshell die Festplatte erst mal neu mounten, da du sonst nicht darauf schreiben darfst.
Mit "dmesg | grep hd" musst du rausfinden welches die Rootpartition ist und diese dann mit "mount -o remount,rw /dev/hda3" (wenn es denn die hda3 ist) neu mounten.


Man muss nicht alles wissen, aber sollte wissen wo es steht ...

Antwort 2 von Eule1

Unter Win 98 war der neue Samsung TFT-Monitor in 5 Minuten installiert.

An der Installation unter Debian-Linux arbeite ich jetzt schon Stunden !
Es gelingt mir einfach nicht. Trotz obiger Hilfe, für die ich mich hiermit bedanke.
Die in der XF86Config-4 eingetragenen Daten sollten m.E. auch für den neuen
Monitor Gültigkeit haben. Ich wüsste nicht, was ich ändern sollte.

Solange Linux bei der Installation eines läppischen Monitors solche
Schwierigkeiten bereitet, wird es sich bei der Allgemeinheit nie durchsetzen.
Ich möchte mit einem BS arbeiten können, es sollte nicht zum
Selbstzweck werden.

MfG


Antwort 3 von marty

Zitat:
Die in der XF86Config-4 eingetragenen Daten sollten m.E. auch für den neuen Monitor Gültigkeit haben.


Eben nicht.
Ein TFT hat geringere Frequenzen.
Als Beispiel:
Mein 19" Röhre kann HorizSync = 30-96 kHz ; VertRefresh = 50-160 Hz
Mein 17" TFT kann HorizSync = 30-81 kHz ; VertRefresh = 56-76 Hz

Die Werte musst du aus dem Handbuch des Monitors raussuchen. Evtl. stehen die auch hinten auf dem Monitor selber.

Lass dich von solchen Kleinigkeiten doch nicht gleich entmutigen.
Ich hatte anfänglich auch so meine Probleme damit, aber die meisten Lösungswege sind recht einfach. Man muss nur erst mal wissen wo man dran schrauben muss, und du kannst mir nicht weißmachen das du bei deinen ersten Gehversuchen mit Windows gleich alles hinbekommen hast ...


Man muss nicht alles wissen, aber sollte wissen wo es steht

Antwort 4 von Eule1

Ich habe mich nicht entmutigen lassen.
Dein obiger Hinweis war sehr hilfreich. Danke für deine Geduld mit mir !
Nach gewissenhafter Durchsicht der XF86Config-4 musste ich feststellen, dass an 3 Positionen
eine zu hohe Vertikalfrequenz eingetragen war. (85 Hz anstelle der vorgeschriebenen 75 Hz.).
Nach der entsprechenden Korrektur lief wieder alles wie gewohnt !

Mit freundlichen Grüßen


Antwort 5 von Samba

Setz BITTE runter auf 60 Hz, Dein Monitor wird es Dir danken und länger leben.

Antwort 6 von Samba

Unter SuSE und Mandrake wird Dein TFT sofort ordentlich eingerichtet. Debian ist noch nichts für Dich.

Antwort 7 von marty

@Samba
Hat sich da seit der 9er Version was dran geändert ?
Bei der 8er wollte SuSE nämlich absolut keine Auflösung von 1024x768 bei 60 Hz zulassen ...


Man muss nicht alles wissen, aber sollte wissen wo es steht ...

Antwort 8 von Samba

Du musst -> LCD Flat Screen auswählen, kein Generic oder sontwas.

Solche Probleme können in dieser Konstellation nicht auftreten. 1024 x 768 sind immer möglich!

Antwort 9 von marty

Die Auflösung war auch möglich, aber nicht mit 60 Hz. SuSE hat das immer auf 75 Hz hochgeschraubt. Wenn ich dann auf 60 Hz runtergestellt habe, dann war die Auflösung bei 640x480.

Naja - war auch nur mal so gefragt. Version 8.0 ist ja schon ne Weile her und mittlerweile bin ich eh auf Debian umgestiegen und hab ja auch schon dazu gelernt ;-)


Man muss nicht alles wissen, aber sollte wissen wo es steht ...

Antwort 10 von Eule1

@Samba

Ich habe mit TFT's noch keine Erfahrungen sammeln können.
Auch dir besten Dank für deinen Tipp.
Ich habe gleich auf V 60 Hz reduziert...
auch bei Win 98.


Antwort 11 von Samba

Du merkst doch eh keinen Unterschied, ob 60 oder 75 Hz, da ein TFT nicht flimmert.

@marty
Falls die Susi wirklich dieses Problem hatte oder noch hat, ist das erneut ein Grund, die Mülltonne zu öffnen ;-)
Ich mag keine Betriebssysteme, die ein Eigenleben führen...

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: