359 Aufrufe
Gefragt in DSL von
Hallo zusammen,

Es wäre nett, wenn mir jemand von euch helfen könnte!
Ich hatte mir vor einiger Zeit ein LAN-Kabel von einem Elektriker verlegen lassen (welcher 2 nicht trotz Termin nicht erschien aber egal) auch in der Hoffnung dann "besseres" Internet zu haben. Nun habe ich das Problem, das wenn ich z.B. Online spiele, das dann der Ping unregelmäßig so in die Höhe steigt, das ich aus dem Spiel fliege. Komischerweise habe ich dieses Problem bei WLAN nicht zumindest nicht so häufig gehabt wie jetzt mit LAN.


Der Elektriker hat ein ca. 20m Netzwerkkabel Cat7 verlegt und an beiden Enden eine Kupplung dran gemacht und an den Kupplungen sind jeweils ein Cat5e Ethernetkabel dran, das eine Cat5e Kabel ist am Router (Easybox 804 von Vodafone) angeschlossen und das andere Cat5e Kabel an meinem Computer.

Jetzt meine Frage(n):
Hat der Elektriker irgendwie bisschen Mist gebaut?
Würde das Internet (DSL 16k Leitung) evtl. stabiler laufen, wenn man diese Cat5e auch durch Cat7 Kabel ersetzen bzw. wenn man die Kupplungen entfernen würde und die durch RJ45 ersetzen würde, so das man dann sozusagen ein durchgehendes Kabel hätte?

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet :)

Viele Grüße
Schlawinski27

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von friedel Experte (3.3k Punkte)
Hallo Schlawinski27,

Cat5e reicht völlig aus, für deinen Internetzugang. Cat7 bringt dir für das Internet keine Vorteile. Wenn ich dich richtig verstanden habe, hat der Elektriker das Cat7-Kabel fest verlegt, an beiden Enden Kupplungen dran gemacht, und dann mit Cat5e-Patchkabeln die Endgeräte angeschlossen. Das mit den Kupplungen ist natürlich Murks. Da gehören Netzwerkdosen dran. Das Verlegekabel ist nicht dafür geeignet, ständig bewegt zu werden. Vor den Kupplungen sind sicher schon viele der Kupferlitzen abgebrochen. Das verschlechtert die Sinalqualität erheblich.

wenn man die Kupplungen entfernen würde und die durch RJ45 ersetzen würde,
??? Sind das keine RJ45-Kupplungen? Nicht jede RJ45-Kupplung ist für LAN-Kabel geeignet. Aber Kupplungen, die nicht dem RJ45 entsprechen, sind jedenfalls nicht geeignet.

..., so das man dann sozusagen ein durchgehendes Kabel hätte?
In diesen Teil kann ich leider keinen Sinn hinein interpretieren. Entweder Kupplungen und Stecker oder sonst irgend wie verbundene Kabel, oder durchgehendes Kabel. Das eine ist das Gegenteil vom anderen.
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo, der Elektriker wollte ja "zukunftssicher" sein.
Aber dann hätte er schon LAN Dosen setzen müssen.
Oder hast du keinen Platz dafür, dann wäre so was gut: DIGITUS Professional CAT 6 Keystone Modul, geschirmt
[sub]Artikelnummer: DN-93612-1[/sub]
Es kann auch "catsiebenrn", nur die Adern sollten nicht zu dick sein, sonnst viel Fummeln und Fingerschmerz...

Genau einen Gruß, ich bin nicht so spendabel wie Du:-D
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (20.9k Punkte)
Hallo Schlawinski27,

Fest verlegtes Netzwerkkabel mit Kupplungen am Ende ist eindeutig nicht fachgerecht, da gehören Anschlussdosen hin. Trotzdem würde es bei richtig aufgelegten Adern im Normalfall funktionierten.

Ich vermute, eher, dass nicht alle Leitungen sauber aufgelegt sind. Damit hast du dann Übertragungsfehler. Die werden dann zwar durch Wiederholungen korrigiert, aber das kostet viel Zeit und die effektive Datenrate auf der Leitung geht stark nach unten.

Mit einem recht einfachen und billigen Netzwerktester kannst du testen, ob alle Leitungen korrekt aufgelegt sind.

Gruß
computerschrat
...