123 Aufrufe
Gefragt in Windows 7 von berndibroetchen Einsteiger (21 Punkte)
Neulich, nachdem ich den Rechner bei der Such-Indizierung neu gestartet habe (hätte ich vielleicht lieber nicht machen sollen), hat Windows gemeldet, daß es zu einem füheren Wiederherstellungspunkt zurückgesetzt werden muß. Danach wurden die Treiber für die SATA-Controller automatisch neu installiert. Daraufhin wird eine 3 TB-Festplatte (ich habe 4 Festplatten) nicht mehr im Explorer angezeigt und in der Datenträgerverwaltung als 128 GB  unzugeordneten Speicher angezeigt. Dann habe ich Testdisk ausprobiert. Testdisk meldet,  daß die Festplatte nur 137GB groß ist oder daß die 48Bit LBA Adressierung unterstützt sein muß um die Platte richtig zu erkennen. Hat da Windows vielleicht den falschen SATA-Treiber installiert? Wenn ja, warum und wie bekomme ich den richtigen Treiber wieder ins System oder wo liegt der Fehler?

MSI-Mainboard DKA790GX Platinum Series MS-7550 (V1.X) Mainboard

4 Seagate SATA Festplatten (Keine SSD)

Windows 7 64Bit Professional

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von conrad Einsteiger (9 Punkte)
Ich vermute mal dein Windows hat die Platte im MBR Modus statt GPT eingerichtet. GPT ist Pflicht bei großen Platten über 2 TB, sonst kann Windows nicht adressieren. Versuch mal in der Datenträgerverwaltung das umzustellen, eventuell mußt du aber die Daten sichern so du noch rankommst. Notfalls zieh dir mal die Notfall DVD von Sergej Strelec mit Windows 10, dort solltest du auf die Platte normel zugreifen können zur Sicherung.

Als Windows 7 auf den Markt kam gabs halt noch keine solch großen HDDs deshalb kann Win 7 nur per Hand angewiesen werden die Platte richtig anzusprechen, Win 10 machts automatisch.
0 Punkte
Beantwortet von berndibroetchen Einsteiger (21 Punkte)
Hallo conrad, ich habe die Platte GPT Modus eingerichtet
...