126 Aufrufe
Gefragt in Windows 10 von
Ich habe mir kürzlich ein Netbook gekauft mit W10 Home und SSD FP mit 29 GB. Das Gerät lädt fortwährend Updates herunter und verbraucht so mein monatliches Datenvolumen als Geringnutzer von 1,5 GB im Nu. Leider kann man die Updates nicht stoppen. W10 ist offenbar ein Produkt, das fortwährender Nachbesserung bedarf. Bei meinem vorherigen XP oder auch W7 konnte man die Updates unterbinden oder bewußt beeinflussen / steuern. Ich überlege nun, auf das Netbook XP oder W7 zu installieren, will aber die Option behalten, irgendwann auf W10 wieder umzusteigen. Wenn ich eine neue FP einsetze und dort XP installiere, kann ich die FP mit W10 aufbewahren und bei Bedarf wieder einsetzen. Eine neue FP ist aber teuer, deshalb die Frage, geht das auch anders? Kann ich z.B. die Daten der jetzigen W10 FP extern speichern und wie, dann W7 aufspielen und später bei Bedarf evtl wieder W10 aufspielen. Wie kann ich das machen? Wenn W10 läuft, kann ich die FP dann wirklich auslesen und speichern? Hab von solchen Aktionen bisher keine Ahnung.

Gruß xrhy

10 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (21.4k Punkte)
Hallo xrhy,

Bei der Aktivierung von Win10 werden einige Daten des PC an Microsoft gesendet und dort in einer Datenbank abgelegt. Diese Daten identifizieren den PC und seine Hardware eindeutig. Ab diesem Zeitpunkt kannst du jederzeit auf diesem PC wieder Win10 installieren, es aktiviert sich dann automatisch, vorausgesetzt, die Hardware des PC ist unverändert.

Es ist deshalb kein Problem, jetzt den Rechner mit einem anderen Betriebssystem auszurüsten und irgendwann später wieder auf Win10 umzusteigen. Du musst dann lediglich die selbe Version wieder installieren, also in deinem Fall Win 10 Home.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo computerschrat, deine Antwort klingt gut aber Folgendes ist mir noch unklar: Auf welchem Weg kommt das W10 zurück. wenn ich es irgendwann wieder installieren will. Jetzt ist W10 auf der FP und der Lizenzschlüssel ist digital mit meinem microsoft Konto verknüpft. Kommt W10 später über das Internet zurück? Das dürfte eine langwierige Sache sein, da ich einen langsamen Internetanschluß habe mit einem monatlichen Volumen von 1,5 GB. Was sehe ich da falsch?

Gruß xrhy
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (21.4k Punkte)
Hallo xrhy,

das installierte Win10 kommt nicht zurück. Du musst es im Fall der Fälle neu installieren. Dazu lädst du dir das Image bei Microsoft herunter, brennst das auf CD/DVD oder USB-Stick und installierst es auf dem PC. Bei der anschließenden Aktivierung erstellt Windows aus verschiedenen Hardwaredaten einen Schlüssel und meldet den bei Microsoft in einer Datenank an. Dort wird geprüft, ob dieser Schlüssel schon bekannt ist und wenn ja, wie in deinem Fall, wird die Windows Installation als aktiviert gekennzeichnet.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (13.9k Punkte)

Die Windows Updates sind ein wichtiger Faktor für die Sicherheit des Systems und sollten deshalb besser nicht deaktiviert werden. Man kann sich aber dadurch behelfen, dass man sie nur im heimischen (oder anderen) WLAN durchführt.

Dazu lässt sich Windows-Update in den "erweiterten Einstellungen" so einrichten, dass Updates über "getaktete Verbindungen" nicht durchgeführt werden.

Dann muss man nur noch dafür sorgen, dass die jeweilige Datenverbindung (z.B. der Hotspot des Handys) als "getaktete Verbindung"  konfiguriert wird. Das geht in den "Eigenschaften" der Verbindung:

So kannst du steuern, in welchem Netzwerk die Updates geladen werden und in welchem nicht.

Gruß Flupo

0 Punkte
Beantwortet von msoceu Experte (2.4k Punkte)

Hallo,
man kann die Updates natürlich deaktivieren.

@Flupo, ob es von Nachteil ist muss im Endeffekt der TE entscheiden.

0 Punkte
Beantwortet von
Vielen Dank für die Antworten. Daß man bei w10 die Updates nicht stoppen bzw. deaktivieren kann, habe ich als Info von der microsoft community, dort hieß es, man könne die Üpdates nicht mehr gänzlich stoppen bei W10 sondern nur in nutzerunattraktive Zeiten verlagern. Diese Antwort habe ich erhalten, nachdem ich im Netbook die Frage gestellt habe "Updates stoppen bei W10". Der Experte hier meint nun, daß man die updates sehr wohl bei W10 stoppen kann. Ich werde das demnächst versuchen. Der Wunsch, auf W7 umzusteigen, ist aber immer noch vorhanden bei mir, weil mir W10 irgendwie zu "fahrig" und ohne die gewohnte klare Linie ist. Vielleicht gewöhne ich mich noch daran, aber erstmal will ich w7. Um W7 aufzuspielen, was muß ich konkret da machen, um die spätere Option zu behalten, doch auf W10 zurückzukehren.

Weg 1: neue FP einsetzen und FP mit w10 für später aufbewahren. Das wird wohl technisch gehen, ist aber teuer.

Weg 2  Dateninhalt der jetzigen FP mit W10 auslesen und die Daten in einem Speicher (externe FP oder PC oder USB Stick) aufbewahren. Wie muß ich das konkret machen? Was ein image bei microsoft zum Herunterladen sein soll, weiß ich leider auch nicht. Wie bekomme ich später die Daten für W10 wieder in die FP?

Ergänzender Hiweis: Das W10 ist nur auf der FP des Netbooks, einen weiteren Datenträger mit W10 (DVD oder USB Stick habe ich beim Kauf des Netbook nicht mitbekommen. Beim ersten Einschalten des Netbook wurde mir nahezu aufgezwungen, ein microsoft Konto anzulegen, was ich nur widerwillig gemacht habe. Der Lizenzschlüssel ist nun digital mit dem Konto verknüpft. Vielleicht hätte ich das Netbook auch ohne microsoft Konto in Betrieb nehmen können, aber dann war die Info dazu zu klein oder zu versteckt geschrieben, und ich habe das übersehen. Ich fand das ziemlich aufdringlich. Ich bin nur Geringnutzer im Internet und möchte das auch bleiben. Mein einziger Zugang zum Internet ist ein Handy, das ich als Hotspot nutze. Die SIM Karte des Handys ist in einem Tarif für 1,5 GB pro Monat, was mir normal völlig ausreicht. Erst die ständigen Updates von w10 haben das Datenvolumen im Nu verbraucht, deshalb will ich davon loskommen. Die Updates sind mir unwichtig, ich mache mit dem Netbook keine wichtigen Sachen. Wenn es gehackt werden sollte, fange ich halt neu an. Mir ist viel wichtiger, daß keine Updates erfolgen und ich nach z.B. 6 Monaten das Netbook noch unverändert so antreffe, wie ich es beim letzten Mal verlassen habe. Ich mag es grundsätzlich nicht, daß Irgendjemand Fremdes einen erlaubten Dauerzugriff auf meine Daten hat, auch wenn er verspricht, nur Updates machen zu wollen. Es hat mir auch gar nicht gefallen, daß microsoft bei w10 nach meinem Empfinden zu viel an Überwachung betreibt, z.B. für Werbung oder meinen Standort oder den Zugriff auf die Kamera usw. Vielleicht kann man das auch irgendwo einstellen oder beschränken, aber das ist mir einfach zu viel und zu umständlich und insgesamt zu aufdringlich..Viele Grüße xrhy
0 Punkte
Beantwortet von steffen2 Experte (4k Punkte)
selbst ohne Updates werden jetzt mit deinem Microsoft-Konto die "Eigenen Dateien" und Inhalte z.B. vom Desktop in deine OneDrive Cloud synchronisiert. Auch das verbraucht je nachdem was du da speicherst viele Daten.
0 Punkte
Beantwortet von
Vielen Dank für den Hinweis mit der onedrivecloud. Ich habe das nicht gewußt, und das ist mir geradezu eine Horrorvorstellung, daß meine Daten nun auch noch irgendwo von Fremden extern gespeichert werden. Ein weiterer Grund, um von W10 oder dem microsoft Konto loszukommen. Bisher habe ich mir Wichtiges in einer externen FP bei mir zu Hause gespeichert aber nicht über das Internet verschickt. Gruß xrhy
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (21.4k Punkte)
Hallo,

die Synchronisation mit OneDrive erfolgt aber nur dann, wenn man am PC mit einem Onlinekonto arbeitet. Man kann sich aber problemlos den PC so einrichten, dass man mit einem lokalen Konto arbeitet und dann bleiben die Daten auf der eigenen Festplatte und gehen nicht in die weite Welt - so weit man das selbst kontrollieren kann.

Was die Überwachung durch Microsoft angeht: die Berechtigungen zum Zugriff auf die verschiedensten Daten kann man alle abschalten unter -> Einstellungen -> Datenschutz

Natürlich kann es der normale PC-Nutzer nicht prüfen, ob dann auch wirklich der Zugriff auf Daten verriegelt ist, ich gehe aber mal davon aus, dass es einen ziemlichen Aufschrei gäbe, würde irgendjemand herausbekommen, dass trotz abgeschalteten Zugangs doch Daten an MS laufen.

Gruß computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von steffen2 Experte (4k Punkte)

die Synchronisation mit OneDrive erfolgt aber nur dann, wenn man am PC mit einem Onlinekonto arbeitet. Man kann sich aber problemlos den PC so einrichten, ...

genau das kann der Laie eben nicht. WIR finden die etwas versteckte Option um ein lokales Konto zu benutzen. Aber nicht der Normal-User.

Eine Möglichkeit ein lokales Konto zu bekommen, ist das Netzwerk erst später einzurichten.

Oder den Button für das lokale Konto, der je nach genauer Win10 Version immer wieder etwas anders versteckt ist, zu nutzen

https://www.google.com/search?q=windows+10+lokales+konto&safe=off&client=firefox-b&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=2ahUKEwiugcWyqb3fAhWKblAKHRAeDrEQsAR6BAgDEAE&biw=1325&bih=809#imgrc=9fzTP9V72zQpjM:

...