Supportnet Computer
Planet of Tech

Supportnet / Forum / Plauderecke

kauf + Reperatur - Garantie etc.





Frage

Hi. Die Frage: Kauf und Reperaturgarantie: zwei Mal darf der Verkäufer ausbessern, das 3. Mal kann der Käufer den Verkauf rückgängig machen - so kenn ich es von KFZ. Wie sieht das bei Möbeln aus (1 Sofa + 2 Sessel) - gilt das da auch? Wenn ja, nur für das ganze paket oder auch für einzelne Teile (hier das Sofa) ? Thx

Antwort 1 von SevenOffNein

Hi Lou,

die wichtigste Frage ist, ob es hier wirklich um Garantie geht. Die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers, die beim Kauf zugesichert natürlich auch so eingehalten werden muss. Grundsätzlich kann der Hersteller die Garantie aber beliebig gestalten und du erklärst dich durch den Kauf mit den Bedingungen einverstanden. In dem Fall müsstest du die Garantiebedingungen dieses Händlers lesen und damit leben.

Eine völlig andere Sache ist die gesetzlich geregelte Sachmängelhaftung (Gewährleistung) des Händlers. Diese erstreckt sich immer über 2 Jahre, wobei in den ersten 6 Monaten nach Vertragsabschluss von einer schon beim Kauf fehlerhaften Sache ausgegangen wird, was bedeutet, dass der Käufer grundsätzlich die Wahl hat zwischen Ersatz und Nachbesserung durch den Händler. Das ist eine bei Verbrauchern und Händlern leider wenig bekannte Tatsache. *)

Nach Ablauf der 6 Monate kehrt sich die Beweislast zu Gunsten des Verkäufers um und der Käufer muss nachweisen, dass die Sache von Anfang an mangelhaft war. (Da sich das naturgemäß schwierig gestaltet, fährt man in diesem Fall oft besser, wenn man sich unter Berufung auf die Garantie gleich an den Hersteller wendet.)

Der Händler hat nur dann ein Recht auf Nachbesserung, wenn der Käufer ihm dieses ausdrücklich einräumt oder wenn der Ersatz für ihn mit unverhältnismäßig hohen Kosten verbunden wäre. Du kannst also nicht Ersatz für ein Sofa verlangen, weil bei dem gelieferten ein loses Kissen fehlt.

Natürlich gilt das auch für eine Sitzgruppe. Wurde diese als "Paket" geliefert und wird auch nicht in Einzelteilen berechnet und angeboten, so ist das Ersetzen eines Sofas IMO bereits als Nachbesserung zu sehen und nicht als Ersatzlieferung. Sonst müsste die ganze Sitzgruppe ersetzt werden. In dem Fall hätte aber der Händler tatsächlich das Recht auf Nachbesserung in dieser Form. D.h. nicht, dass er dreimal den Bezug oder die Federn austauschen darf, bevor ihr ein neues Sofa bekommt. Ich würde auf Nachbesserung durch Austausch des Sofas bestehen.

Aus dem BGB:
§ 439 Nacherfüllung

(1) Der Käufer kann als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen.

(2) Der Verkäufer hat die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen.

(3) 1Der Verkäufer kann die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung unbeschadet des § 275 Abs. 2 und 3 verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. 2Dabei sind insbesondere der Wert der Sache in mangelfreiem Zustand, die Bedeutung des Mangels und die Frage zu berücksichtigen, ob auf die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Käufer zurückgegriffen werden könnte. 3Der Anspruch des Käufers beschränkt sich in diesem Fall auf die andere Art der Nacherfüllung; das Recht des Verkäufers, auch diese unter den Voraussetzungen des Satzes 1 zu verweigern, bleibt unberührt.

(4) Liefert der Verkäufer zum Zwecke der Nacherfüllung eine mangelfreie Sache, so kann er vom Käufer Rückgewähr der mangelhaften Sache nach Maßgabe der §§ 346 bis 348 verlangen.


Gruß
Seven


*) In dem Zusammenhang einen schönen Gruß an Penorek und seinen bevorzugten PC-Händler. ;-)

Antwort 2 von LouZipher

Hi seven, Dich gibts auch noch ;)

Thx, ich werd mir das mal ausdrucken und dann mal schauen, wie es ist .... :)

Ich möchte kostenlos eine Frage an die Mitglieder stellen:


Ähnliche Themen:


Suche in allen vorhandenen Beiträgen: