195 Aufrufe
Gefragt in PC-Sonstiges von
Liebe Leute,

gibt es bei Euch Erfahrungen zum Einsatz alternativer Tintenpatronen und besonders von externen Tintentanks beim Drucker Canon Pixma iP4200?

Irgendwo hatte ich mal eine Idee gelesen, die Chips von den originalen Tintenpatronen zu entfernen und fest im Drucker anzubringen, so dass die ewige Umbauerei der Chip-Platinen wegfallen könnte. Hat das jemand mal probiert?


Herzlichen Dank für Eure Mühe!

Liebe Grüße
centi

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet von bkytransl Einsteiger_in (43 Punkte)
Ich habe bei dem Drucker überhaupt keine guten Erfahrungen mit alternativer Tinte, denn es gibt regelmäßig Probleme, weil der Drucker plötzlich den Dienst verweigert, weil er meint, die Patrone sei leer.

Dazu kommen oftmals Streifen beim Ausdruck. Generell habe ich auch bei meinen Canon-Druckern vorher bemerkt, dass die alternative Tinte überhaupt nicht vertragen, außer Pelikan-Patronen, das ist noch das Einzige, was man alternativ verwenden kann, oder von Pearl Agency die alternativen Patronen mit Chip. Einige Sorten von alternativen Patronen sitzen auch nicht richtig, so dass sie sich praktisch durch die Bewegung des Druckschlittens lockern.

Bei den alternativen Patronen mit Chip habe ich jedoch jetzt neuerdings aber auch Druckprobleme, und zwar verzogene Buchstaben, ich muss ständig Intensivreinigung machen, damit überhaupt was gedruckt wird, Linien von Tabellen werden fast gar nicht mehr gedruckt.

Oder ist das evt. der Druckkopf, der jetzt nach ca. 3 Jahren kaputtgeht, ich weiß es nicht.
...