1.2k Aufrufe
Gefragt in HW-Sonstiges von
Wie kalt kann/ darf der Rechner werden?
Nir ist ein Rechner bei minus Temp eingefroren, jetzt läuft er wieder.
Was kann ich tun?
Hein

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Nir ist ein Rechner bei minus Temp eingefroren, jetzt läuft er wieder.
Was kann ich tun?


Was du tun kannst damit er nicht mehr läuft?
0 Punkte
Beantwortet von bongert Mitglied (363 Punkte)
Morgen

Ich hoffe du bist zur Schule gegangen und hast den Physik unterricht nicht gefehlt als man euch beigebracht hat das wasser bei minus Graden gefriert ;-))

Spaß beiseite.
Leute die ihren PC mit stickstoff kühlung Kühlen.
Die die ein Intel P4 3 GHZ auf 5 GHZ+ Takten haben den auch per Stickstoff auf minus 40 gebracht und der lief "Stabil"
An sich ist es deiner hardware egal ob sie -10° oder +40° kalt oder warm ist, solange der Strom problemlos fließst sollte alles ok sein.
Fehler kanns in dem fall geben wenn in deinem PC Feuchtigkeit eingedrunken ist, das es beim gefrieren auf den Platinen zu probelem führt.
Abhilfe schafft ein Luft Entfeuchter oder stell eine Schüssel mit Rohen Nudeln in dein PC, saugt auch die Feuchtigkeit auf.
oder wie ich: Sammel diese kleinen päckchen die du in verpackungen findest.. die halten auch Trocken.
In meinem PC hab ich nen haufen von liegen ;)
0 Punkte
Beantwortet von supermax Experte (4.8k Punkte)
Die zulässige Lagertemperatur der Komponenten deckt einen weit größeren Bereich ab als die Betriebstemperatur.

Wenn der Rechner vorher sehr kalt war, sollte man allerdings einige Zeit warten, bevor man ihn in Betrieb nimmt, da sich Kondenswasser bilden kann, was zu Kurzschlüssen und damit zu Beschädigungen von Motherboard, Netzteil, Grafikkarte, Speicher usw.
...