7.6k Aufrufe
Gefragt in HW-Sonstiges von snoopie Experte (3.2k Punkte)
Hi Freaks!

Seit gestern gibt es beim Versuch, eine TV-Sendung aufzunehmen, bei meinem DVD-Rekorder FUNAI DR-A2635 folgende Fehlermeldung:

"Kann auf dieser Disk nicht aufnehmen
E4 54037380"

Aufnahme funktioniert nicht, ebenso lässt sich die DVD nicht formatieren.
Ich habe inzwischen verschiedene DVDs ausprobiert. Ausserdem habe ich das Gerät geöffnet und die Linse der Laser-Diode gereinigt. Alles leider bisher ohne Erfolg.

Mit der Typenangabe und dem genannten Fehlercode habe ich bereits gegoogelt, Der Fehlercode scheint des Öfteren auftzutreten, auch bei anderen Fabrikaten, also nicht nur bei FUNAI. Aber leider habe ich bisher ausser einer empfohlenen Linsenreinigung keine weitere Problemlösung gefunden.

Soweit ich meinen Recherchen entnehmen konnte, weiss auch der Funai-Service nicht weiter, ich habe ihn jedoch eben trotzdem selbst angeschrieben, in der Hoffnung, vielleicht doch eine Lösung angeboten zu bekommen.

Hat hier im Forum zufällig jemand auch das geschilderte Problem gehabt und vielleicht eine Lösung anzubieten?

Gruss,
Snoopie

6 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von snoopie Experte (3.2k Punkte)
Nachtrag:

Meine Anfrage bei Funai wurde inzwischen beantwortet.

Man teilt mir mit, es läge höchstwahrscheinlich ein Defekt vor (Toll! Da wäre ich ja nie draufgekommen!) und schlägt vor, das Gerät einzusenden oder zum Händler zu bringen.

Das Gerät ist 2 1/2 Jahre alt, die Garantie somit abgelaufen. Eine Überprüfung mit Kostenvorschlag würde zusammen mit den Transportkosten für den Fall, dass die Reparatur z.B. aus Kostengründen nicht durchgeführt würde, bis 50 EUR kosten.

Nach Vergleich mit dem Anschaffungspreis von damals 99,50 EUR komme ich zu dem Schluss, dass es wohl am günstigsten ist, von vornherein auf eine Reparatur zu verzichten und ein neues Gerät anzuschaffen. Ich erspare mir so den versandaufwand und habe erneut zwei Jahre Garantie.

Snoopie
0 Punkte
Beantwortet von
Das Gerät ist 2 1/2 Jahre alt, die Garantie somit abgelaufen.


das wird die hersteller sicher freuen, denn darauf ist kapitalismus ja angelegt. maximalprofit! Ist doch herrlich dieses Leben, keine Sicherheiten,keine ualität, keine Rechte, kein geld. Aber wir haben ja noch die reisefreiheit. Survivel trip ohne Rückfahrkarte, weil einer von BL-Schergen einem die Birne weggeschossen hat. Einfach großartig!
Zurück zu Funai. wie der name schon vermuten lässt ist das so ziemlich der größte murks den man kaufen kann. Schon mal einen Funai-TFT angeschaut. Zum wegrennen. Aber wohin rennt man wenn in jeder Ecke die Abzocker stehen. Ich würde übrigens auch nicht reparieren lassen, denn diese Branche ist die Spitze der Abzockerei. Für diese rechnungen bekommt man meist 2 Geräte neu. Herrlich eben, der ganze Scheiß-haufen deutschland hier...
0 Punkte
Beantwortet von
@Snoopie
Ja, kauf dir ein neues. Geräte mit abgelaufener Garantie in diesem Preissegment zu reparieren ist, wie schon gesagt, totaler Quatsch.
Vielleicht kannste auf eBay ja noch bissl was für das defekte Gerät rausschlagen. Ich denke 10€ sind da drin, es gibt immer Bastler die sowas suchen.

@furnier
Kann deine Sorgen sehr gut verstehen. Und weißt du auch warum Deutschland (und die gesammte westliche Welt) so ist?
Deshalb:
http://video.google.com/videoplay?docid=-2537804408218048195&ei=-jVrSeyTO4n82gL7v8TGCQ&q=Gib+mit+die+welt

Zinsen + Zineszinsen sind DAS Übel der Welt und der Grund für Abzocke und gnadenloser Kapitalismus. Das kranke an der Sache ist, einem Abzocker darf man eigentlich nicht böse sein. Das ganze System IMPLIZIERT Abzockerei. Darauf ist es nämlich aufgebaut.
Andere aus dem Wettbewerb zu treiben und die Kunden zu "übervorteilen", das ist unser System.
Wenn man sich aufregt, dann bitte darüber! ;)
0 Punkte
Beantwortet von snoopie Experte (3.2k Punkte)
Hallo furnier, hallo Marco,

danke für eure Meinungen, die ich grösstenteils teile.

Da ich selbst ab und zu etwas bastle, werde ich das defekte Gerät wohl zerlegen, den Lüfter, die Netzteilplatine und vielleicht noch das eine oder andere Teil für die Bastelkiste ausbauen und dann den Rest entsorgen.

Klar, dieses Funai-Gerät war zum Zeitpunkt des Kaufs ein Schnäppchen und wurde als solches bei Promarkt angepriesen. Damals hatte hier gerade der VHS-Recorder das Zeitliche gesegnet und wir entschlossen uns, bei dieser Gelegenheit auf DVD umzusteigen. Und weil die Dinger so günstig waren, wurden gleich zwei Exemplare angeschafft, um u.U. zur gleichen Zeit zwei TV-Sendungen aufzeichnen zu können (Wunsch meiner besseren Hälfte). Das erste, am häufigsten benutzte, ist nun im Eimer, das zweite läuft noch einwandfrei (wie lange noch?).

Ich finde es auch ausgesprochen schade, dass wir nach und nach immer mehr zu einer Wegwerf-Gesellschaft werden. Und das, obwohl man es selbst gar nicht will. Aber man wird eben dazu gezwungen, z.B. durch viel zu hohe Reparatur- und Ersatzteilkosten oder weil einfach die Konstruktion des Gerätes nicht für eine mögliche Reparatur vorgesehen ist. Und das alles, weil im Rahmen des maximal möglichen Profits nicht mehr auf solche Dinge geachtet wird.

Und wenn Hersteller einen Service bieten, lassen sie sich diesen meist teuer entlohnen, sei es durch Telefon-Hotlines mit horrenten Minutenpreisen und langen Warteschleifen oder durch masslose Kostenvoranschlags- und Reparaturpauschalen ausserhalb der Garantiezeit.

Ich freue mich jedesmal, wenn ich wieder einmal ein defektes Gerät vor dem Wegwerfen retten kann. So z.B. den teuren Bartschneider eines Markenherstellers, dessen defekten Akku ich selbst auswechseln konnte, nachdem ich dahinter gekommen war, wie man das Gehäuse zerstörungsfrei öffnet und später wieder verschliesst. Oder den Austausch des plötzlich gestorbenen Scanner-Netzteils durch ein zufällig in der Bastelkiste vorhandenes passendes Netzteil, welches von einem defekten TFT-Schirm übrig geblieben war.

Grüsse,
Snoopie
0 Punkte
Beantwortet von laandromeda Einsteiger_in (5 Punkte)
Hallo, ich habe das gleiche Problem gehabt. Daraufhin öffnete ich das
Gerät, reinigte alles mit dem Staubsauger und fand auch weiteren Müll
im Gerät, welche dort absolut nicht hingehört. Danach lies sich wieder
ganz normal aufnehmen, also evtl. liegt es auch nur an der Sauberkeit.
Eine Reinigungs-CD half dabei leider nicht.
0 Punkte
Beantwortet von snoopie Experte (3.2k Punkte)
Halli laandromeda,

Vor dem Zerlegen des Gerätes habe ich Ähnelkiches auch probiert, habe innen Staub beseitigt und kritische Teile wie Linse, Lichtschranken, Wellen, Gummis usw. gereinigt. Leider hat es damals nciht genutzt.

Ein zweites Gerät gleichen Typs fiel übrigens hier einige Zeit ebenfalls mit dem beschriebenen Fehler zeitweise aus. Als ich soweit war, dieses ebenfalls zu entsorgen, war der Fehler ganz plötzlich von ganz alleine wieder weg. Die Kiste ist ab und zu immer noch in Betrieb, bin gespannt, ob und wann der Fehler wieder mal auftreten wird.

Als Ersatz für das erste Gerät sind wir damals auf einen Recordfer mit Festplatte umgestiegen. Der ist zwar teurer, funktioniert aber ganz prima, und der Zugriff auf die Aufnahmen ist viel schneller.

Gruss,
Snoopie
...