959 Aufrufe
Gefragt in HW-Sonstiges von schlboo04-2 Mitglied (591 Punkte)
Hallo mitnander,
habe noch eine alte Netzwerkkarte - Intel 21041 - basierter Ethernetadap( da kann man LAN einstecken und daneben ist so ein rundes Teil, da konnte man ein Coxialkabel...oder so, einstecken),
wenn ich die in einen Patchworkpc einbaue, ist diese fast genausogut wie die aktuellen oder gibt es da gravierende Unterschiede?
Vielen Dank und viele Grüße
Schlaboo

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von mixmax Experte (2.2k Punkte)
Da die noch BNC kupplungen hat wird es wohl eine 10Mbit Karte sein. Also an für sich reicht das zum surfen und um dateien zwischen PC's zu schieben, aber du solltest wenn du mehrere Computer miteinander verbindest mit diesem drauf achten einen 10/100er Switch / Router mit integrierten Switch zu verwenden. Wenn du nur einen Hub verwendest wird das ganze Netzwerk evtl stark ausgebremst.

10 Mbit schafft ca 1,2 MB / Sekunde 100 dementsprechend das 10fache.
Bei übertragen großer Dateien von mehreren 1000 MB dauert es entsprechend nicht 83 sekunden pro GB sondern knapp 14 Minuten pro GB.
0 Punkte
Beantwortet von zemmel Experte (3.2k Punkte)
Hi !

Diese alten Karten können in der Regel max. 10 MBit/s.
Für DSL kann das ausreichen, wenn man nicht gerade eine 16000er Leitung hat.
Im Netzwerk mit anderen PCs ist 10 MBit/s aber normalerweise zu langsam.

Moderne Karten mit 100 MBit/s kriegst du bei "R e i c h e l t" für 2,90 € an den Kopf geworfen und selbst Gigabit-Karten kosten nicht mehr die Welt.

Ich würde die alte Karte nur im Notfall, bzw. übergangsweise einsetzen und dann gegen ein neueres Modell tauschen.

Gruß

Klaus
...