3.3k Aufrufe
Gefragt in HW-Sonstiges von kendel Einsteiger_in (7 Punkte)
Hallo an das Forum!

Ich komme gleich mal auf den Punkt.
Ich habe zwei Festplatten in meinem stationären Rechner gehabt bis an jenen verhängnisvollen Tag. Eine der beiden habe ich ausgebaut und wollte sie nun per USB-IDE-Adapter (Digitus Sata/IDE Adapter) an meinen Laptop anschließen (Acer Aspire 5630 - Vista Home Pro). Kaum angeschlossen wird zwar alles erkannt, die Festplatte (Seagate Baracuda 7200.9 160 GB) bleibt aber unzugreifbar. Nach längerer Suche in diversen Foren habe ich es nun mit Master- und CS-Jumpern versucht, mit der Datenträgerverwaltung gespielt, und mit was-weiß-ich-nicht. Allerdings noch ohne Erfolg. In der Verwaltung wird der Datenträger zwar angezeigt, aber als nicht initialisiert. Will ich das tun, bekomme ich die Meldung, das Gerät wäre nicht bereit.

Wenn mir jemand helfen kann,
wäre ich sehr dankbar. Andernfalls, gebe ich sie morgen einfach im Laden ab. Wäre zwar sehr schade, da teuer, aber bin gerade furchtbar hoffnungslos.

Mit freundlichen Grüßen
Kendel

6 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von diogenes Mitglied (377 Punkte)
Hallo!

Hast du es schon probiert, die HDD wieder in den PC einzubauen? Wenn ja, funktioniert sie da?

Und: hat dein IDE - USB - Adapter ein zusätzliches Netzteil? Wenn ja, probier es mal damit. Könnte sein, dass dein USB - port zu wenig Strom liefert.

Viel Erfolg
Diogenes
0 Punkte
Beantwortet von kalauer1960 Experte (1.9k Punkte)
Hallo,

hast Du mal probiert die Platte an Deinen anderen Rechner per USB anschließen.

Zum Tipp von Diogenes: Eine 3,5 Zoll Platte braucht meines Wissens nach immer eine Extra-Stromversorgung. Auch bei einer 2,5 Zoll Platte sollte man eine optionale Stromversorgung immer mit anschließen.

Klaus
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
kalauer1960 schrieb am 07.01.2009 um 13:06

Eine 3,5 Zoll Platte braucht meines Wissens nach immer eine Extra-Stromversorgung. Auch bei einer 2,5 Zoll Platte sollte man eine optionale Stromversorgung immer mit anschließen.

So ist es. Wobei es sehr stromsparende 2,5" Platten gibt, die sich auch mit nur einem USB Port zufrieden geben. z.B. von Toshiba gibts da sehr genügsame Platten, habe u.a. 2 davon. Mit ein Grund warum ich bei externen Platten ausschliesslich 2,5" Platten kaufe, weil ich keine Lust habe noch nen Satz Kabel und ein Netzteil extra mit zu schleppen. Zudem sind 2,5" Platten von vorneherein robuster als 3,5" Platten was sie für den mobilen Einsatz geeigneter macht. Trotz alle Genügsamkeit sollte man das bei 2.5" Platten mitgelieferte USB Y-Kabel benutzen um den internen USB HUB zu entlasten und nur dann mit nur einem USB Kabel anschliessen, wenns gar nicht anders geht.

3,5" Platten brauchen aber generell eine extra Stromversorgung, weil USB 2.0 Strom- und Spannungsbedarf einer solchen Platte schlicht nicht decken kann. Genauer gesagt: Die 5 Volt Schiene der meisten 3.5" Platten würde durch USB 2.0 gerade noch so versorgt werden können, also bei ca. 0.5 A. Das ist genau das Limit von USB 2.0. Aber in Ermangelung einer 12 Volt Schiene bei Standard USB 2.0, erübrigt sich das Thema sowieso.

Ansonsten würde ich auch gerne wissen, was Diogenes Vorschlag die Platte wieder direkt anzuschliessen gebracht hat.
0 Punkte
Beantwortet von kendel Einsteiger_in (7 Punkte)
Der Rechner in dem die Festplatte drin war ist leider völlig hinüber. Ich habe sie aber an den Rechner einer Freundin angeschlossen (vermutlich völlig stümperhaft) denn dort wurde sie auch nicht erkannt. Viel eher verschwand dadurch nur ihr DVD-Laufwerk.
Was die Stromversorgung angeht, sie steckt im Netz.
Es gibt ein seperates Kabel das auch immer angeschlossen ist.
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
Kendel schrieb am 07.01.2009 um 16:30

Viel eher verschwand dadurch nur ihr DVD-Laufwerk.

Das deutet auf falsche Master/Slave Jumperung. Notfalls zieh das DVD Laufwerk ab und jumper die besagte Platte auf slave, so das Du mit dem Windows des PCs Deiner Freundin booten und nachschauen kannst, ob die Platte nun zugreifbar ist.

Kendel schrieb am 06.01.2009 um 21:02

Andernfalls, gebe ich sie morgen einfach im Laden ab.

Um genau was zu tun? Professionelle Datenrettung liegt im 4-stelligen Bereich. Alles andere sind nur Software basierte Lösungen die Dich auch nicht weiterbringen, wenn die Platte erst gar nicht erkannt wird.

Und schreib auch mal bitte exakt welcher Hersteller und Typ die Platte ist.
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
Hat sich erledigt mit dem Plattentyp. Hatte die Angaben im ersten Post vergessen. Aufgrund Deiner Infos habe ich das entsprechende Datenblatt rausgesucht. Ich gehe davon aus, Du hast die Seagate Barracuda 7200.9 ST3160212A PATA

Prüf die Jumper anhand diesem PDF.
...