1.7k Aufrufe
Gefragt in HW-Sonstiges von agena Mitglied (183 Punkte)
Hi,
wollte mir für mein neues system mal eine wasserkühlung kaufen. Das teil müsste einen AMD Phenom II x4 940 kühlen.
welche würdet ihr mir empfehlen? darf max 200 euronen kosten der spaß. oder würdet ihr mir davon abraten?

7 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von agena Mitglied (183 Punkte)
oh ja am besten wäre es wenn man das teil im gehäuse fest eibaut (z.b als 5,25 " einbau). falls es sowas nicht gibt, dn sga ich mal wäre egal. hab halt nicht soviel ahnung von wasserkühlungen-
0 Punkte
Beantwortet von agena Mitglied (183 Punkte)
echt keiner eine idee?
0 Punkte
Beantwortet von agena Mitglied (183 Punkte)
kommt schon ich weiß das ihr davon ahnung habt!
0 Punkte
Beantwortet von locke Experte (1.2k Punkte)
Hallo,
so einfach mal eine Wasserkühlung in ein bestehendes Gehäuse einbauen ist nicht so einfach wie es scheint.
Du brauchst eine Pumpe und einen Radiator. Der Radiator muss belüftet werden um das Wasser wieder abzukühlen und diese Abluft muss aus dem Gehäuse raus.
deswegen maben die meißten Wasserkühlungen einen externen Radiator.
Du kannst sowas aber schon komplett kaufen. Hier mal eine kleine Übersicht wie sowas gemacht wird und was sowas kostet.
Dann brauchst Du noch passende Kühler für die CPU und die Grafikkarte, evtl. Chipsatz, Festplatten usw.
Wenn Du was gescheites willst, dann solltest Du mal locker 350 - 400 Euro einplanen, eher mehr.

Gruß
Locke
0 Punkte
Beantwortet von agena Mitglied (183 Punkte)
also währe es sinnvoller mehr geld in eine luftkühlung zu stecken?
0 Punkte
Beantwortet von
Hy,
erst einmal eine Frage, warum Wakü? Für ein Highendsystem oder geht es Dir nur darum die Geräusche zu minimieren?

Eins vorweg billig wird es nicht (350-400€ würde ich für ein System mittlerer Leistungsklasse veranschlagen) und in der Regel findest Du im Einzelhandel niemanden der Dir hilft denn Wakü ist ein Hightech Nischenprodukt..Wenn Du also niemanden hast der Dir Tips geben kann mußt Du Dir alles aus dem Netz ererbeiten. Lass die Finger von preiswerten komplettsystemen und kaufe Einzelkomponenten für Dein Systen zugeschnitten.
Zu Deiner Idee - 5,25 " Einbausysteme haben eine geringe kühlleistung und arbeiten in der Regel mit kleinen hoch drehender und somit lauten Lüftern.
Wasserkühlen solltest Du den Prozessor und die Grafikkarte bei sehr hoch übertakteten Systemen vielleicht noch die NB und SB. Andere PC Komponenten wie Festplatten, Netzteile etc. bringt nichts diese mit Wasser zu kühlen.
Du brauchst: mindestens:
Pumpe
Prozessorkühler
Grafikkartenkühler
Ausgleichsbehälter
Schläuch und div. Zubehör
Radiator - bestückt mit min. 2x 120mm Lüfter (keine Angst diese machen nicht viel Lärm da sie nur langsam drehen und auch temp. gesteuert werden können)
und natürlich ein Gehäuse mit viel Platz

Von einer externe Lösung würde ich abraten, da Du dann Schläuch nach aussen führen must und zu Deinem PC noch ein Radiator daneben zu stehen hast. Mal ganz zu schweigen, wenn Du Deinen Rechner mal transportieren willst also nichts für Anfänger die noch keine Wakü Erfahrung haben.

Bedenke auch das bei einem Prozessor eventuell und bei einem Grafikkartenwechsel auf alle Fälle ein neuer teurer Grafikkartenkühler fällig wird (ca. 70,- €)

Nichts desto trotz wenn Du das nötige Kleingeld und den Mut hast dir ein VERNÜNFTIGES Wakü-System aufzubauen hast Du einen sehr leisen, kühlen PC. Nur mal so als Richtwert mein Quad 6600 mit Graka ATI 2x 3870 unter Last im Sommer bisher max. Wassertemperatur(somit ca. Prozessortemp.) 45°C an normalen Tagen 30 - 35°C.

Wenn Du kein Highend System hast lohnt sich die Anschaffung einer Wakü selten. Stecke Dein Geld in eine gute Luftkühlung wobei zu beachten ist das je größer die Lüfter sind umso kleiner kann man die Lüfterdrehzahl halten und umso leiser wird Dein System.

Schau Dir mal diese Seiten an http://www.aquatuning.de/ sieh unter Tips nach dort kannst Du Dich ein bisschen belesen oder http://www.meisterkuehler.de/ mit sehr viel Lesestoff.

Falls meine Zeilen Dich noch nicht abgeschreckt haben und Du immer noch eine Wakü willst kannst Du mich ja mal kontaktieren und ich kann Dir bei Deinem Systemaufbau etwas behilflich sein.
0 Punkte
Beantwortet von locke Experte (1.2k Punkte)
Hallo nochmal,
wenn ich eine Wasserkühlung ins Gehäuse baue, dann würde ich auch auf jeden Fall die Festplatten mitkühlen. Kostst nicht sooo viel mehr und man spart sich dann vorne den Gehäuselüfter, weil ja alles im Gehäuse gekühlt wird. Das Netzteil und die Radiatorabluft reichen also aus um das Gehäuse innen komplett kühl zu halten.

Das Problem ist halt immer wieder einen passenden Kühler für die Komponenten zu bekommen. Tauschst Du die Grafikkarte, brauchst Du einen Kühler. Und beim Umbau des Kühlers verlierst Du die Garantie der Karte.
Ich habe vor 4 Jahren eine nagelneue Radeon 9800XT für 450 Euro gekauft und da gab es keinen Kühler. Ich habe dann selbst einen bei meinem damaligen Arbeitgeber gefertigt (drehen, bohren, fräsen)
Mein System war halt immer sehr leise und unglaublich kühl, auch bei 40°C im Sommer.
Über den Daumen gepeilt hatten die Komponenten ca 5 - 7 °C mehr Temperatur als die Raumtemperatur.

Nun bin ich wieder auf Luftkühlung umgestiegen, weil ich mein System komplett umgebaut habe und einfach keine Lust mehr hatte wieder für alles neue Kühler zu besorgen und alles umzubauen. Zudem überlegt man 2 mal ob man bei einer nageneuen Grafikkarte, für die man mal eben mehrere Hundert Euro hinblättert, die Garantie für sowas opfert.


Gruß
Locke
...