1.2k Aufrufe
Gefragt in BS-Sonstige von
Hallo alle zusammen.

also, meine beiden Brüder haben jeweils ein neues macbook.Bei einem der beiden gibt es jedoch ein Problem. Da sie aber ein paar Programme und auch Spiele unter Windows nutzen wollen und auch nur können, haben sie sich das Programm "vmware fusion" gekauft.

Soweit klappt auch alles ganz gut bei dem Einen macbook, bei dem Anderen jedoch nicht. Die anderen Computer sehen ihn im Netzwerk nicht und er kann uns auch nicht sehen. Anpingen hat ebenfalls nicht geklappt.
Im Netzwerk sind zwei Windows Systeme (eins XP, eins Vista) und das andere macbook, auf dem jedoch wie gesagt alles wunderbar funktioniert (laut der info meines anderen bruders).
Es klappt sowohl über wlan als auch über lan nicht. Internet klappt jedoch bei beiden Varianten.
Mainsystem ist Leopard, Gastsystem ist Windows XP.

Hoffe ihr könnt mir/uns helfen.

4 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von zemmel Experte (3.2k Punkte)
Hi!

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die Mac-Version von VMWare ähnlich gestrickt ist, wie die Windows-Version.
(kann das auf meinem Powerbook dank OSX 10.4 und PPC nicht testen...)
Riecht für mich nach einem Konfigurationsfehler in VMWare.
Unter Netzwerk sollte die Einstellung "Bridged Networking" gewählt werden.
Wählt man "NAT", bekommt das Gastsystem eine IP-Adresse aus einem anderen Adressbereich und ist folglich in der Netzwerkumgebung nicht zu sehen.

Darüber hinaus kann man bei der Konfiguration des Netzwerks beim Gastsystem natürlich auch noch einiges falsch machen.
Ist z.B. auf dem problematischen Gast-Windows eine Firewall aktiv?

Spricht ansonsten irgendwas dagegen, Windows und Leopard als Dualboot parallel zu installieren? Ist doch bei Intel-Macs problemlos möglich.
Eine Virtualisierung kostet ja immer Performance.
Gerade zum Spielen wäre ein natives Windows vielleicht günstiger.

Gruß

Klaus
0 Punkte
Beantwortet von hrhr Mitglied (339 Punkte)
moin,

muss zemmel soweit zustimmen, für wirklich 3D lastige spiele reisst die VMware so oder so nix, weil sie ja nicht auf die echte grafikkarte zugreift, sondern eben eine simuliert.

wegen netzwerk, unter windows stimmt das mit briged vollkommen, habe es uner Ubuntu Linux jedoch nie zum laufen gebracht ausser über NAT - da auch Mac ein Unix im kern hat ist es möglich das briged auch hier problematisch ist.

VMware nutzt man eigendlich nur für normale anwendungen die man unbedingt braucht, welche aber nur unter windows gehn (z.b. handy software, hier und da mal ein drucker der unter Unix/Mac nicht geht, bei webentwicklung testen des IE ... sprich: sache welche keine grafik lasten produziern)

daher würde ich auch sagen, schmalspuhr XP als dualboot, dann machts spielen auch spass.

lg hrhr
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo! Schade, dass du nicht schon vorher gefragt hast, statt VMware hätte ich dir Parallels empfohlen. Du kannst da das Netzwerk direkt auf "bridget"
einstellen, und wenn du dann in Windows nichts umstellst oder eine Firewall aktiviertst oder so, dann kannst du damit direkt ins Netzwerk! Und Spiele
laufen da auch super, schau mal hier bei Youtube:

http://de.youtube.com/watch?v=JqTkouiT3lw

Trotzdem sind gerade Spiele natürlich am besten und schnellsten, wenn sie DIREKT laufen, wie meine Vorredner ja schon sagten! Aber du hast ja
bereits "Parallels" beim Mac dabei, damit kannst du ganz einfach Windows installieren und dann direkt starten. Hier ein guter Vergleich zwischen
Parallels und Bootcamp. Geht zwar auch zusammen,
dann erst Bootcamp und dann Parallels installieren, hat aber ein paar Nachteile...
0 Punkte
Beantwortet von
hallo nochmal alle zusammen.

danke für die vielen tipps und die hilfe.
es lag an dem problem mit dem "bridget networking"

die vmware wird er denke ich auch eher für studieren benutzen aber die idee dann auch ohne probleme zocken zu können klang so gut^^

aber ich denke das mit dem Dualboot wird sich doch lohnen für andere spiele wie cs;)
...