1k Aufrufe
Gefragt in BS-Sonstige von
Hallo . Habe mich dazu entschlossen, einen Home-/Fileserver mit meinem zukünftigen Mitbewohner zu betreiben. Habe dazu einige Fragen.

- Welche Hardwarevorraussetzungen sollte er erfüllen?
- Welche Programme sollte ich für folgende Zwecke nutzen?
- Welche Version von Windows Server 2008 sollte ich für folgende Zwecke nutzen?
-Wie minimiere ich den Stromverbrauch?
-Da nicht alle Programme unter 64-Bitsystemen laufen, wie konfiguriere ich eine stabile 32-Bit Virtual Machine?
-Kann ich den Server parallel dazu als FTP-Server und Router (+DHCP-Client) konfigurieren?
-Kann ich nur dem Server erlauben, auf alle ausgehenden UDP- und TCP-Ports zuzugreifen (Proxies) ?
-Welche Rechenleistung muss der Rechner erfüllen, damit ich z.B. .avi-Dateien nicht live decoden muss? Wie müsste ich den Server konfigurieren, dass er den Stream für mich encodet? (Über VLC Player)
-Könnte die HDD nicht schnell genug sein, um 2 (oder 3) Geräte gleichzeitig zu "bedienen?". Wenn nicht, gibt es eine Möglichkeit, das jede Datei, die auf der einen Festplatte gespeichert wird, parallel auf eine zweite geschrieben wird, auf die dann das 2. Gerät zugreift? Oder wäre es kostengünstiger, eine HDD mit mehr als 7.200U/min zu kaufen? Etwa 1TB pro Platte.
-Da wir beide relativ oft Online-Spiele spielen, sollte cFos installiert sein. Gibt es da irgendwelche Sachen, die ich bei der Konfiguration beachten sollte? Kenne mich mit dem Programm nicht groß aus.

Ich habe vor, Windows Server 2008 x64 auf dem Server zu installieren. Ich und mein Freund sollten vollen LAN-Zugriff auf den Server haben (Grafisch, Maus, Tastatur), wie bei RealVNC halt. Auf dem Server sollen mehrere Dienste laufen, darunter ICHC, Multiclicker, jDownloader, ein Usenet-Client, verschiedene Konsolen und Windows-Medienfreigabe für xBox360.

Allgemein würde ich mich über Informationen freuen, worauf ich achten sollte. Gerne auch Tutorials.

Ist mein erstes Mal, also bitte richtig definieren.

lg

P.S.: Falls andere OS wesentlich besser geeignet wären, könnt ihr auch gerne andere vorschlagen!

4 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Falls andere OS wesentlich besser geeignet wären, könnt ihr auch gerne andere vorschlagen!

Grundsätzlich ist dafür natürlich Linux zu empfehlen, allein aus wirtschaftlichen Gründen. Schließlich musst Du für Windows 2008 Server erstmal einen vierstelligen Betrag hinlegen ... ist es das wirklich wert?
0 Punkte
Beantwortet von
@besucherpete

1. ist doch sein Problem wo er Windows herkriegt, soll er halt ne vom LKW gefallene Version nehmen, es geht ja um die ganze Konfiguration.

2. Ich würde wenn du dich nicht sooo gut auskennst bzw. kein linux nerd bist etwas mehr Geld in gute Hardware investieren (viel RAM!) und Windows basierend wie du schon vorhast verfahren. Ist einfacher einzurichten.
0 Punkte
Beantwortet von
Hm, ja, irgendwann werd ich dann auch mal nen Fedora-Server haben, aber mein erster bitte mit Windows .. wills mir nicht doppelt kompliziert machen^^. Jemand hat mir empfohlen, ich solle die 64-Bit version von Windows Server 2003 nehmen, welche Vor- und Nachteile hätte das gegenüber der 2008er-Version?
0 Punkte
Beantwortet von tomsan Experte (6.6k Punkte)
Oo .... bin ich der einzige, der das für 2 PCs ein wenig überdimensioniert hält?

Also die Vor/Nachteile zwischen dem 2003/2008 finde ichnicht so gravierend wie die Wahl zwischen 32 oder 64bit System.

Ist denn die Software die Du einsetzen willst auf 64bit ausgerichtet?
...