2.3k Aufrufe
Gefragt in Grafikkarten von nummer6 Experte (1.2k Punkte)
Hallo zusammen.

Da hätte ich mal eine Frage:
Im Jahre 2002 habe ich eine Grafikkarte gekauft,die immer noch in Betrieb ist,die NVIDIA GeForce Ti 4200 mit 64 mb Speicher.
Ich mache keine Spiele und im Grunde würde sie mir schon reichen.
Nur frage ich mich,ob beim arbeiten mit Google Earth die Auflösung mit einer neuen und stärkeren Karte nicht besser wäre.
Oder hat das in diesem Falle gar nichts miteinander zu tun?
Freue mich auf Antworten.

Gruß,
Paul

9 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von Experte (9.8k Punkte)
was für einen monitor hast du ?
schafft deine grafikkarte die erforderliche auflösung ?

vadder
0 Punkte
Beantwortet von nummer6 Experte (1.2k Punkte)
Es ist ein Fernseher von Samsung mit PC-Anschluß.
Die Auflösung ist eingestellt auf 1152 x 864 Pixel.Es ginge wohl noch höher,aber das ist beim TV nicht nötig.
Nur bin ich nicht sicher wegen EARTH.....
0 Punkte
Beantwortet von Experte (9.8k Punkte)
wenn es ein tft monitor ist, gibt es eine vorgegebene auflösung.

alles was drunter oder drüber ist, verschlechtert die bildqualität.
schau nach, was der gebrauchsanleitung sagt.
wenn deine karte das kann, brauchst du keine neue.

vadder
0 Punkte
Beantwortet von Experte (9.8k Punkte)
--- bei 32 bit ---
0 Punkte
Beantwortet von
hi nummer 6,

wenn du dir hier die Systemanforderungen
von Google Earth anschaust, dann siehst du, dass der Grafikkarte nur wenig Beachtung geschenkt wird. Was Lustig ist, sind die Ram Angaben. Wie ein Windows XP beispielsweise mit 128MB RAM läuft kann man sich sicher vorstellen....
Entscheidend für ein flüssiges Google Earth sind offenbar also die DSL-Geschwindigkeit in Verbindug mit der Prozessorleistung. Ich denke dass auch mindestens 1GB Ram nicht verkehrt ist.

mfg nv
0 Punkte
Beantwortet von nummer6 Experte (1.2k Punkte)
Hallo,numberseven,

was die Anforderungen von Google betrifft,sollte eine Verbesserung daran wohl nicht liegen.
Ich habe zwei RAM mit 1023 mb,das Bord ist ein ASUS A7N8X v2.0 Deluxe,AMD Athlon XP 2100 Mhz,3000+.
Allerdings ist das alles von 2004 und inzwischen gibt's bestimmt bessere Geräte.
Aber vielen Dank für Deinen Bericht.

Gruß,
Paul
0 Punkte
Beantwortet von
Hi,

ich sehe das wie in Antwort 5.

Natürlich kannst du Geld in neue Technik investieren (welche auch sehr schnell als "alt" bewertet werden wird).

Nur frage ich mich,ob beim arbeiten mit Google Earth die Auflösung mit einer neuen und stärkeren Karte nicht besser wäre.


Antwort: nein, eher nicht.

Denn dein Problem besteht darin, dass du den TFT nicht in der sog. nativen Auflösung betreibst, was eben oft zu einem unscharfen Bild
führt.

Antwort 3+4 weisen bereits darauf hin.

Da nutzt dir auch der derzeit schnellste PC nichts.

pitchblack
0 Punkte
Beantwortet von nummer6 Experte (1.2k Punkte)
Guten Morgen,pitchblack.

Danke für Deine Nachricht.
Eben hab' ich mal gebastelt und festgestellt : die jetzige Einstellung des TFT liegt bei 1152 x 864 Pixeln.
Eine Erhöhung auf 1280 x 720 Pixeln wäre zwar möglich,diese Auflösung wird aber vom Computer nicht unterstützt.
Also würde eine neue GraKa auch nichts bringen.
Danke für alle Beiträge.

Gruß,
Paul
0 Punkte
Beantwortet von teerbaby Mitglied (525 Punkte)
Wenn du einen TFT-Monitor/LCD-TV hast, hat der eine native Auflösung. Die findest du im Handbuch oder du googelst mal mit der genauen Modellbezeichnung.
Unter Windows hängt es nun davon ab, wie der Monitor/TV erkannt wird (für die meisten Monitore gibt es auch Treiber). Standardmäßig zeigt dir Windows in den Einstellungen jetzt nur die Auflösungen an, die es für den Monitor für richtig hält. Du kannst allerdings unter Systemsteuerung->Anzeige->Einstellungen->Erweitert->Monitor das Häkchen bei "Modi ausblenden, die von diesem Monitor nicht angezeigt werden können" wegmachen. Dann sollten dir alle Auflösungen, die die Grafikkarte darstellen kann angezeigt werden (das heisst aber nicht, dass der Monitor die auch beherrscht).

Wie oben schon ein paar mal erwähnt solltest du idealerweise die native Auflösung des Monitors einstellen um allgemein das optimal mögliche Bild zu erhalten.
Speziell für Google Earth dürfte dir eine neue Grafikkarte keine Verbesserung bringen.
...