3.6k Aufrufe
Gefragt in SW-Sonstige von
Hallo,

könnt ihr mir Softwarbeispiele nennen, bei denen ich bei am Server ein Image im laufenden Betrieb ziehen kann?

einfach nur ein paar Beispiel

Danke

10 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von der-bettler Experte (3.7k Punkte)
acronis

gibt sicherlich auch was von symantec

mfg der-bettler
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (17.8k Punkte)
Hi,

wenn es im laufenden Betrieb ist, dann solltest du uns das entsprechende Betriebssystem nicht verschweigen, sonst geben wir hier Tipps, die überhaupt nicht passen.

Gruß fabian
0 Punkte
Beantwortet von
Richtig. Unter Linux z. B. wirst du mit eingebundenen Dateisystemen niemals ein Image erstellen können. Es gibt hier bessere Lösungen, wie z. B. dd. Ich vermute mal, dass Du eigentlich das meinst. Oder vielleicht sogar Synchronisation. Überlege dir also erstmal, was du eigentlich wirklich möchtest. Imageerstellung während Laufzeit ist unsinnig!
0 Punkte
Beantwortet von der-bettler Experte (3.7k Punkte)
Imageerstellung während Laufzeit ist unsinnig!

aha auf eine allgemeingültige erklärung dazu wäre ich neugierig

ansonsten stimme ich zu, ohne hintergrund infos ist auch aw 1 nutzlos

mfg der-bettler
0 Punkte
Beantwortet von son_quatsch Experte (5.3k Punkte)
@der-better:
Wollte ich auch antworten, aber Erklärung statt Lösung ist ja hier selten erwünscht. Es geht darum, dass bei laufendem Betrieb immer Dateien verändert werden und somit unmöglich ein konsistentes Plattenabbild erzeugt werden kann. Während beispielsweise ein Teil einer Datei gerade gelesen wird, kann der andere grad eben schon überschrieben sein -> nutzlose Datei. Noch interessanter wird es beim kopieren/löschen von Dateien, da hier gleich das ganze Dateisystem einen unbehebbaren Fehler erleiden kann.

Es kommt einer Rasur gleich, bei der der Kopf aber nicht stillgehalten wird. Verständlicher? ;-)
0 Punkte
Beantwortet von der-bettler Experte (3.7k Punkte)
@ son_quatsch

wie immer gibt es zwei (+) seiten der geschichte
ich finde images im betrieb dennoch sehr sinnvoll und nutze diese auch seit geraumer zeit und habe bisher auch noch keine negativen erfahrungen gemacht (auch mit dem zurückspielen nicht)
server haben nunmal in den meisten fällen aufgaben und viele eben auch rund um die uhr
da ist nichts mit mal kurz runterfahren
ein image im betrieb ist da ein enormer sicherheitsvorteil

zuhause nutze ich das aus bequemlichkeit
jeden freitag abend startet das backup
bissl langsamer das teil dabei aber ich kann weiter damit arbeiten / rumdaddeln

defekte dateien habe ich noch nie dabei entdeckt

mfg der-bettler
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
Hi

Ich halte ebenfalls nichts von Images während der Laufzeit aus den genannten Gründen. Ein echtes Image erreicht man nur im heruntergefahrenen Zustand. Egal welches OS. Alles andere ist russisches Roulette. Auf jeden Fall ergibt sich so kein konsistentes Snapshot wie son_quatsch bereits erklärt hat.

Zur Frage: Acronis TrueImage bietet das und auch O&O DiskImage. Wobei man bei Servervarianten evtl. spezielle Serverversionen der beiden Lösungen braucht. Das müsste man noch klären.
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (17.8k Punkte)
Hi,

also ich halte eigentlich sehr viel von Images wärend dem Betrieb, da sie sonst ja sowieso nicht gemacht werden. Wer außer uns Hightecrittern fährt schon seinen Rechner runter und bootet ein Imagingprogramm um die Systempartition zu sichern?

Daher muss es für User so einfach wie möglich sein und am besten im Hintergrund. Solche Snapshots sind z.B. ja auch die Systemwiederherstellung.

Unter Windows sind dafür ja extra die Shadowdateien eingeführt worden um auch Dateien kopieren zu können die gerade exklusiv gesperrt sind (Registry...), das ist soweit ich weiß der Mechanismus den die Liveimager auch benutzen.

Und dass da natürlich wärend der Sicherung Dateien schon verändert werden ist klar, aber nicht wirklich ein großer Nachteil solange das System an sich danach funktioniert. Es gibt ja kaum ein Backup, dass wirklich live ist, es geht ja darum ein System oder Daten zu sichern die möglichst aktuell sind. Bei einem offline Backup ist das Backup nach dem Hochfahren des Rechners ja auch schon nicht mehr aktuell.

Bei Servern ist es noch wichtiger, da man die kaum so lange offline schicken kann.

Wenn ich die SN Server anschaue, bei denen kann ich ein Image offline nur übers Netz machen, was bei einer Plattenbelegung von nur 10 GB schon knapp eine Stunde dauert, daher ist das bei Servern deren Platten besser belegt sind indiskutabel.

Bei Servern sind ja meist auch die Schreibzugriffe eher weniger als die Lesezugriffe, aber das ist jetzt Spekulation da wir nicht wissen welchen Server er da wofür hat.

Gruß fabian
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
Die SN Server sind ein Spezialfall. Ich spreche von "normalen" Serverumgebungen. Und in solchen ist ein Image des Servers nicht wirklich oft nötig. Wir fahren z.B. maximal 1-2 mal im Jahr ein Image der Server. Weil bei einem klassischen Serverkonzept das operative System das unwichtigste überhaupt ist. Das wirklich wichtige, die Daten, werden in "normalen" Serverumgebungen eh täglich gesichert auf Band oder auf externen Platten im Wechsel. Und bei einem solchen klassischen Konzept ist der Server (die Systempartition) innerhalb weniger Minuten gesichert und kann sehr schnell wieder hochgefahren werden.

Was Shadowcopy angeht: Richtig, beide von mir genannten Imagetools nutzen diese Technik. Aber wie bereits mehrfach erwähnt, habe ich auch damit keine konsistenten Images. Und wenns knallt, muss ich mich hundertprozentig darauf verlassen können, dass das Image "aus einem Guss" ist und sofort lauffähig.

Images erstellen während der Laufzeit ist eine praktische Sache und recht und schön für private Umgebungen. Aber keinesfalls für professionelle und kommerzielle Umgebungen bei denen man es sich einfach nicht leisten kann, im dümmsten Fall am Server rumfrickeln zu müssen. Denn das kann dann mal richtig viel Geld kosten.
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (17.8k Punkte)
Hi Luke,

wo du Recht hast hast du Recht, bei Servern ist das Betriebssystem meist nicht so wichtig und eine einmalige Sicherung am Anfang und ab und an zwischendurch nach Updates reicht völlig aus wenn man die Daten getrennt täglich sichert.

Gruß Fabian
...