1.3k Aufrufe
Gefragt in W-LAN von s_oliver Einsteiger_in (3 Punkte)
Hallo zusammen,

ich habe seit einigen Tagen einen neuen WLAN Router von Fritz. Das Gerät ist m.E. wirklich top. Es läßt sich kinderleicht konfigurieren und ist wirklich sehr Anwender freundlich. Jetzt aber zu meinem Problem. Ich habe den Router im 1. Obergeschoß im Büro stehen. Der Empfang im Erdgeschoß ist eine reine Katastrophe. Ok, da es sich hier um einen Neubau handelt, habe ich mir gedacht, dass ich mir einen Repeater zulege. Den selbigen habe ich mir auch von Fritz gekauft. Auch hier ist die Konfiguration ein Kinderspiel, wenn da nicht die Probleme mit der absolut schwachen Sendeleistung wären. Kann das sein, dass dies bei Fritz generell so ist? Ich kann mir das sonst nicht erklären. Evtl. hat jemand noch einen Tipp was ich evtl. falsch gemacht habe.

mfg

Oliver

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von gresti Experte (1.8k Punkte)
Hallo Oliver,

wie ich aus deiner Anfrage ersehe möchtest du im Erdgeschoss eine Verbindung (Internet - Netzwerk) via WLAN haben.
Ein Repeater kann dieses auch -natürlich-; nur dafür müssen mehrere Bedingugen gegeben sein - die Reichweite des Repeaters sollte in Sichtweite (Funkweite) des Rechners sein wo das Signal ankommen soll.

Ich persönlich halte nichts von diesen Lösungen, soweit sie nicht zwingend erforderlich sind.
Ich würde ein Netzwerkkabel von der Fritz!Box bis zum Rechner im Erdgeschoss legen.
Auf jeden Fall hast du da immer die volle Bandbreite zur Verfügung.

gruß
gresti
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Hallo,

wenn die Antennen senkrecht stehen wird die Leistung hauptsächlich in horizontaler Richtung abgestrahlt, also auf der Ebene einer Etage. Sind die Sender/Empfänger 'übereinander' angeordnet, dann ist der Empfangspegel entsprechend niedrig. Das kann sich bessern, wenn du die Geräte etwas mehr seitlich zueinander versetzt, was du z.B. auch mit dem nun ohnehin vorhadenem Reopeater mal testen kannst. Du kannst auch mal versuchen ob ein Schwenken der Antennen was bringt, du also die horizontale Abstrahlung der Geräte sozusagen 'kippst'.

Eine Kabel-Lösung wäre aber in jedem Fall die bessere Wahl.

Gruß
Kalle
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo Oliver,Habe vor kurzem einen Hp PC von einem Bekannten
gekauft,der total auseinandergeschraubt war.Nachdem ich den PC wieder so zusammengebaut hatte wie er mal war,viel mir eine PCI
Wlan Steckkarte auf,die mit einer Antenne ausgesgestattet war die einen Standfuß hatte.An der Antenne war ein Kabel und dieses wurde dann mit der Steckkarte verbunden.Also habe dann Windows Vista aufgespielt aufm PC und die WLan Steckkarte fand sofort meinen Router(Ist ein Speedport).Der Clou an der Sache ist das mein Wlan Router auf einer Gaaanz anderen Seite vom Haus ist.Keine andere Wlan karte oder auch ein Stick war in der Lage sich damit zu verbinden,sondern nur diese Steckkarte mit der Antenne und dann auch noch mit Guter Sendeleistung.Vielleicht hilft Dir ja das als Tipp.
...