4k Aufrufe
Gefragt in PC-Sonstiges von filer Mitglied (113 Punkte)
hallo zusammen!

ich habe ein paar fragen zum thema "mehrfachsteckdose" die mich beschäftigen.
zur info: ich hab momentan eine 5er leiste in der rechner, monitor, externe festplatte und ein drucker angeschlossen sind.

hoffe jemand kann mir die ein oder andere frage beantworten. :)

1. welche steckerleiste ist zu empfehlen die sicher ist und den rechner vor überspannungen etc schützt?

2. wieviel geräte sollten maximal in einer leiste eingestöpselt sein bzw wieviel steckplätze sollten maximal genutzt werden damit jedes gerät 100% versorgt werden kann?

3. kann ein rechner der an einer mehrfachsteckdose hängt eher abstürzen wenn es zu kleineren stromschwankungen kommt bzw auch schon wenn z.b. staub in der leiste und am stecker ist?

freue mich über jede info! :)
liebe grüße
filer

8 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von lutz1965 Profi (18.9k Punkte)
Hallo

ich würde mir eine PC-Steckdosenleiste holen (master/slave)...
die gibt es in unterschiedlichen Ausführungen...

Gruss

Lutz
0 Punkte
Beantwortet von jofischi Experte (1.2k Punkte)
du kannst ohne Bedenken alle verfügbaren Buchsen einer Steckdosenleiste für PC Komponenten nutzen. Wenn du einen PC-Bolliden anschließt, macht das höchstens 500 W Leistungsaufnahme. Alle anderen Komponenten liegen wohl eher bei weniger als 20 W. Es sei denn, du betreibst noch professionelle Plotter oder Kopierer. Eine Master/Slave-Leiste kann etwa mit 3000 W belastet werden.
0 Punkte
Beantwortet von mr_x_hacker Mitglied (129 Punkte)
Hi,

meine Meinung:

1: wenn Du Strom sparen willst, dann keine Master/Slave. Die braucht erstens Strom für die eigene Funktion, sowie für den Standby des "Masters" - letzteres wäre bei meinem PC schonmal 5 Watt - und ich hab die Teile eigentlich, um grade diesen Standby-Verbrauch loszuwerden. Außerdem sind sie vermutlich teurer als normale, und das nur für den fragwürden "Komfort", dass man sie eben nicht "persönlich" einschalten muss.
Den Modellen mit Überspannungsschutz traue ich eigentlich auch nicht, und somit nehm ich die billigste, die nicht so aussieht, als würde sie das Haus in Brand setzen und klemme sie bei Gewitter ab ^^

2: Soviele, dass die Sicherung drin bleibt :) Jedes Gerät wird sicher zu 100% versorgt, egal wie viele drin stecken - ab etwa 3600W wird es halt dunkel :)
(ich hab hier z.B. eine 3er mit Schalter und da drin zwei 6er - klappt problemlos)

3: Stromschwankungen... keine Ahnung was das genau ist - aber ich denke mal, wenn davon der Rechner ausgeht, ist es egal ob eine Mehrfachdose dazwischen ist oder nicht...

Ciao Sascha
0 Punkte
Beantwortet von fritz-rudolf Experte (3.3k Punkte)
Hi,

Steckdosen leiste geht schon, aber die Leistungsangaben von Sascha stimmen nicht ganz. 3600 Watt geht nur bei Sicherung 16 A. Normalerweise werden im Haushalt Sicherungen von 10 A verbaut, also ist bei 2300 W Schluss. Dazu kommt die Frage, wieviel Watt kann die Leiste ab, ohne im Dauerbetrieb doch warm zu werden (und dir irgendwann doch die Bude abzufackeln.

Die Rechnerleistung ist nicht so einfach auszurechnen, da viele Komponenten zwar im Betrieb nicht viel brauchen, aber einen gewissen Anlaufstrom ziehen. Das weiß eigentlich jeder LAN-Party-Teilnehmer. Bei größeren Partys werden für das Einschalten richtige "Einschaltstrategien" festgelegt, damit nicht gleich wieder Feierabend ist. Und wenn alles an einer Leiste hängt, schaltet nun mal alles gleichzeitig an bei drücken des Schalters.

Aber eigentlich sollte bei einem "normalen" Rechner mit einer Leiste jenseits der 99-Cent-Ramschkiste nicht viel passieren. Viel wichtiger finde ich die Anordnung der Kontakte. Es gibt leisten, da kannst du niemals alle Dosen belegen, weil sich Stecker und Netzteile stören. Selbst bei den"guten" wie Brennstuhl z.B. kann es solche Probleme geben.

Gruß FR
0 Punkte
Beantwortet von xmax Experte (4.1k Punkte)
3600 Watt geht nur bei Sicherung 16 A. Normalerweise werden im Haushalt Sicherungen von 10 A verbaut, also ist bei 2300 W Schluss. - hehe, auf einer Kabeltrommel?:-))
Standard sind 16A/3600Watt~

Aber eigentlich sollte bei einem "normalen" Rechner mit einer Leiste jenseits der 99-Cent-Ramschkiste nicht viel passieren. - außer wenn es doch passiert:-))

Hi,

eine Leiste ist gut, die sollte aber von keiner Ramschkiste und ähnlichem stammen, also mit Überspannungsschutz und die kosten schon was.

MfG
0 Punkte
Beantwortet von fritz-rudolf Experte (3.3k Punkte)
eigentlich sollte bei einem "normalen" Rechner mit einer Leiste jenseits der 99-Cent-Ramschkiste nicht viel passieren.


Habe ja Ramschkiste extra ausgeschlossen.

Bessere Qualität gibt es sowohl mit/ohne Schalter, mit/ohne Überspannungschutz.

Es gibt Leute, die ziehen den Stecker raus, einige haben Überspannungsschutz im Sicherungskasten und andere eine gute Versicherung ;-)

Was als Standard im Haus angesehen wird ist verschieden. Bei mehreren extra Stromkreisen je Zimmer reichen 10 Ampere. Lichtstromkreise sowieso. Steckdosen in der Küche (Wasserkocher, Toaster...) sollten schon 16A haben, ebenso Waschmaschine, Trockner usw.
E-Herd, Sauna und solche Sachen kriegen sowieso 3x16A.

Da es in Mietshäusern üblich ist, pro Wohnung nur wenige Stromkreise zu haben, sind dort natürlich 16A schon Pflicht.

Für 16A sollen ja auch 1,5mm² reichen - eigentlich :-))

Gruß FR
0 Punkte
Beantwortet von
@ xmax

wenn denn mal 16A sicherungen verbaut sind hsat du recht, denn es geht ja nicht darum was die leiste an sich aushält, denn wenn die steckdose net mehr hergibt dann sind halt nur 10A drin, egal was du an leisten, kabeltrommeln oder was auch immer anschließt...

je nach region,energiebetreiber und was weis ich noch alles sind es 10A oder auch 16A

früher öfters 16 und alle steckdosen über 1 sicherung

heute eher 10 aber dafür mehr sicherungen und weniger dosen pro sicherung, ist ne bessere aufteilung der 3 phasen und hat den vorteil das wenn ne sicherung mal auslöst net gleich alles ohne strom ist....

greetz, rudi
0 Punkte
Beantwortet von filer Mitglied (113 Punkte)
hallo zusammen

danke für die hilfreichen infos und tipps bisher! :)
es sind jetzt noch ein paar folgefragen bei mir aufgekommen.


1. wenn man eine mehrfachsteckdose mit an/aus schalter kauft - bringt das dann eine extra sicherheit gegen überspannungen etc?
reicht es bei gewitter die steckdose "aus" zu schalten oder muss man trotzdem zusätzlich den stecker ziehen?

2. welcher mehrfachstecker (marke) ist zu empfehlen?

liebe grüße
filer
...