3.2k Aufrufe
Gefragt in Windows2000 von redcloud100 Mitglied (429 Punkte)
Hallo,
bevor ich etwas falsch mache möchte ich User mit Erfahrung fragen:
Ich habe bisher Multiboot mit zweimal Win98 und win 2000. Bootmanager ist xfdisk.
Ich will nun eine Partition von win 98 löschen, dann im Dosmodus das andere win 98 starten, dort mit formatC: das Betriebssystem löschen, XPpro-CD einlegen und XP installieren. Funzt das?
Kann ich dann noch Windows2000 starten?
Was muss ich tun, dass dies möglich ist? Oder kann ich verhindern, dass XP seinen Bootmanager installiert.
Habe nach Antworten gesucht, aber nichts Richtiges gefunden.
Wäre schön, wenn ich guten Rat haben könnte.
MfG recloud100

10 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Hallo,

ganz eindeutig ist deine Konstellation für mich nicht, aber du solltest das Win98 in der ersten Partition auf deiner Festplatte bestehen lassen und das Laufwerk mit dem 'geklonten' Win98 für XP verwenden. Die Neuformatierung dieser Partition kannst du auch beim XP-Setup ausführen, dazu musst du nicht erst noch das verbleibende Win98 starten.

Deinen Bootmanager benötigst du dann eigentlich auch nicht mehr. Das XP-Setup wird die bereits vorhandenen Windows-Installationen selbständig in die Boot.ini einbinden und beim Starten des Rechners über den eigenen Bootmanager neben XP zur Auswahl anbieten.

Gruß
Kalle
0 Punkte
Beantwortet von redcloud100 Mitglied (429 Punkte)
Hallo Kalle,
danke für Deine Tipps, deine Ausführungen über den Bootmanager von XP bewseitigen meine Befürchtungen.
Nicht klar ist für mich: Was ist 1. Partition und was geklontes Win98?
Mein Bootmanager bietet mir beim Start an
an erster Stelle Windows2000,obwohl als letztes installiert
an zweiter Stelle 98inet, von mir so benannt, weil ich damit ins Internet ging
an dritter stelle 98work, weil ich damit hauptsächlich arbeitete.
Geklont ist eigentlich win 98 nicht, sondern jedesmal auf demselben Rechner neu installiert..
Vielleicht kann ich noch Erklärungen bekommen.
Noch eine Frage: Woher weiß ich, welches Win98 sich XP nimmt?
MfG redcloud100
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
Moin

Das Ganze ist ein wenig "tricky", aber kein Hexenwerk.

Zuerstmal solltest Du wissen wie xfdisk die Partitionen anzeigt. Prinzipiell zeigt xfdisk die Partitionen standardmässig in der Reihenfolge an, in der sie in xfdisk angelegt wurden. Eine Ausnahme stellt jedoch die Partition dar, die nach einem Timeout standardmässig gestartet werden soll. Diese verschiebt xfdisk prinzipiell nach ganz oben in der Liste. Warum der Programmierer diese Eigenschaft so entschieden hat, ist mir jedoch unklar. Für mich wäre es absolut logisch, wenn der Bootmanager die Partitionen in der Reihenfolge anzeigen würde, in der sie auch tatsächlich auf der Platte vorhanden sind. Egal welche Partition Standard ist. Aber okay, ist nunmal so.

Jetzt die Feinheiten: bevor Du loslegst, sollte zuerst einmal die Struktur (Partitionierung) Deiner Platte absolut klar sein. Du solltest also wissen und hier aufzählen in welcher Reihenfolge welche Partition (Windows) auf der Platte installiert ist. Nächste Frage wäre, haben alle Deine Windows Versionen, also 98 und 2000, ihr Systemlaufwerk jeweils auf Platte C: ?
0 Punkte
Beantwortet von redcloud100 Mitglied (429 Punkte)
Hallo,
nun noch einige Ergänzungen:

PartitionMagic Pro 7.0zeigt mir die Platte von links nach rechts so an:

C: Windows200015311 MB Fat32 erster physikal Sektor 63 Partitionstyp 0C(Hex)

W98 inet 5004 MB versteckte Fat32 Partitionstyp 1C(Hex)

W98 work 10950 MB versteckte Fat32 Partitionstyp 1C(Hex)

Alle liegen als primäre Partitionen auf einer Platte, dazu noch ein Laufwerk für Daten (7993 MB), alles in Fat32.
Ich hoffe, dass ich jetzt noch genaue Anweisungen für die richrige Vorgehensweise erhalten kann.

MfG redcloud100
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
Moin

Ok dann wäre das geklärt. Jetzt noch 2 Fragen:

Willst Du beide Win 98 Partitionen und für XP bereitstellen? Ich würde es empfehlen da 5GB bzw. 10GB für XP je nach dem was man machen will evtl. nicht ausreichen.

Weiterhin wüsste ich gerne ob Du xfdisk selbst eingerichtet hast und auch ändern kannst?

Denn:
KJG17 schrieb am 03.01.2010 um 19:44 in A1:

Deinen Bootmanager benötigst du dann eigentlich auch nicht mehr.

Davon kann ich nur dringend abraten. Es hat sich laut meiner Erfahrung in der Vergangenheit schon mehrfach erwiesen, dass es keine gute Idee ist, den integrierten Bootmanager eines Betriebssystems zu verwenden, völlig egal von welchem. Um eine möglichst klare Abtrennung aller Systeme zu gewährleisten, sollte ein "externer" und unabhängiger Bootmanager verwendet werden. Nur dann kann man alle Betriebssysteme sauber voneinander trennen. Und da bereits xfdisk installiert ist, kann/sollte dieser auch weiterhin verwendet werden.
0 Punkte
Beantwortet von redcloud100 Mitglied (429 Punkte)
Hallo,
danke für Deine Antwort.
Ja ich möchte beide Win98 loswerden und dafür XP installieren.
Ich habe xfdisk selbst eingerichtet, fürchte aber dass XP dieses überschreibt und es dann nicht mehr arbeitet. und ich windows2000 nicht mehr starten kann.
Kann ich verhindern dass XP seinen Bootmanager installiert bzw.
kann ich danach xfdisk neu aktivieren?
Wäre super, wenn ich für die richtige Vorgehensweise eine exkte
Anweisung bekommen könnte.
MfG redcloud100
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
XP wird den MBR "eventuell" überschreiben, wenn dies nötig ist um XP starten zu können. Ist aber völlig egal, xfdisk ist sehr einfach wieder einzurichten, inklusive Deinem bestehenden Win 2000. Also mach Dir darüber jetzt mal keine Gedanken. Viel wichtiger sind jetzt die nächsten Schritte um dafür zu sorgen das er Deine Win 2000 komplett in Ruhe lässt.

Bevor Du startest, solltest Du zuerst ein Bootmedium erstellen mit dem Du xfdisk wieder installieren kannst. Die einfachste Methode wäre eine Bootdiskette falls Du noch ein Floppy Laufwerk hast. Auf diese Diskette kopierst Du den Inhalt des xfdisk Archivs, mindestens jedoch alle Dateien die dem Muster xfdisk.* entsprechen. Dann einmal von dieser Diskette booten und xfdisk aufrufen ohne dort irgendetwas zu ändern. Dieser Schritt ist wichtig um zu festzustellen, ob Du von der Diskette booten und xfdisk aufrufen kannst.

Als nächstes wäre es sehr sinnvoll von Deiner Win 2000 Partition ein Image anzulegen. Dann hast ein Backup worauf Du notfalls zurückgreifen kannst.

Wenn die 2 Punkte erledigt sind, dann kann es losgehen:

Aktionen in PartitionMagic
* Die beiden Win 98 Partitionen löschen.
* Anstelle der beiden primären Win 98 (FAT32) Partitionen eine primäre FAT32 Partition anlegen. Gib ihr auch gleich einen Namen, z.B: WINXP. Du wirst Dich fragen warum nicht gleich NTFS: Das ist Absicht um diese Partition später zweifelsfrei von Deiner Win 2000 Partition unterscheiden zu können die ja hoffentlich mit NTFS arbeitet. Ausserdem machen wir dann diese Partition mit der XP CD auch gleich wieder platt.
* Jetzt der fast wichtigste Punkt überhaupt: Diese neue FAT32 Partition muss jetzt unbedingt als aktive Partition definiert werden. Das ist aus 2 Gründen wichtig: Erstens erkennt die XP CD so gleich diese Partition als Installationspartition. Zweitens wird sich dann XP brav auf Platte C installieren lassen und nicht etwa auf Platte D weil es bereits Win WIn 2000 davor gibt. Dieser Schritt ist das was ich oben als "tricky" bezeichnet habe, da dieser all die Probleme löst, die sonst gerne auftauchen wenn bereits ein anderes Betriebssystem installiert ist.

Jetzt musst Du direkt von der XP CD booten. Es darf auf keinen Fall xfdisk booten! Wenn alles geklappt hat sollte XP Deine Fat32 Partition als Installations Partition anbieten und zwar als Laufwerk C. Wenn beides zutrifft, hat alles wie gewünscht funktioniert und Du kannst diese Partition vom XP Setup löschen und mit NTFS formatieren lassen. Dann beginnt die Installation von XP und der Rest ist selbsterklärend.

Wenn die Installation fertig ist, wirst Du sehr wahrscheinlich xfdisk wieder installieren müssen. Dafür hast dann die Bootdiskette. Da Du das ja schon mal gemacht hast, muss ich darauf wohl nicht näher eingehen. Das aber wirklich erst dann machen, wenn die Installation von XP wirklich fertig ist und Du den Desktop von XP vor Dir hast. Nicht vorher!

Gutes Gelingen
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
Oha, Nachtrag: Ich sehe Du hast Dein Win 2000 auf FAT32 installiert. Aber da Du ja Deine neue XP Partition entsprechend benennen kannst in PM, ist sie so auch von Deiner Win 2000 Partition klar zu unterscheiden, da das XP Setup auch die Namen der Partitionen anzeigt. Übrigens: NTFS ist FAT32 in den meisten Punkten überlegen, vor allem was Fragmentierung, Sicherheit und Zuverlässigkeit angeht. Spätestens jetzt für XP solltest Du auf jeden Fall NTFS wählen. Mit FAT32 tust Du Dir keinen Gefallen bei XP und kannst auch nicht alle Features von XP nutzen bez. dem Dateisystem.
0 Punkte
Beantwortet von redcloud100 Mitglied (429 Punkte)
Hallo Luke Filewalker,
vielen, vielen Dank für die Zeit , die Du Dir für mich genommen hast und die detaillierten Angaben zur Vorgehensweise. jetzt getraue ich mir loszulegen,, allerdings nicht mehr heute Abend, weil ich über Tags unterwegs war und etwas müde bin.
Ich denke mir, manchmal bekommt man etwas zurück, denn früher habe ich auch anderen in Foren geholfen und meinen drei Nachbarn helfe ich immer und kann die Probleme auch lösen.
Ein Stein ist mir vom Herzen gefallen und ich bin ganz glücklich. Alles Gute noch im neuen Jahr.
MfG redcloud100
0 Punkte
Beantwortet von redcloud100 Mitglied (429 Punkte)
Hallo und danke an alle, die mir gepostet haben.
Die Probleme sind gelöst.
MfG redcloud100
...