4.2k Aufrufe
Gefragt in Security Viren von vso Mitglied (237 Punkte)
Hallo,

ich hatte aus reiner Neugier eine Internetadresse aus einer Spam-Mail in die Adresszeile meines Firefox-Browsers eingegeben. Wollte mal sehen, was für ein Unsinn hinter der Adresse steckt.

Da ging plötzlich ein Fenster auf mit einer Meldung, dass die Seite als unsicher eingestuft sei. Diese Meldung ist wohl von Google erzeugt, jedenfalls war die Adresse der Meldung:

http://safebrowsing.clients.google.com/safebrowsing/diagnostic?client=Firefox&hl=de&site=[die_besuchte_URL]

Nun meine Fragen:

Kennt jemnand das?

Wie kommt es, dass meine Daten (also die Adresse, die ich ansurfen will) dorthin übermittlet werden? Oder habe ich mal ein Add-On installiert, was das macht?

Und natürlich: Wenn die Adressen, die ich ansurfe, dorthin übermittelt werden, dann sicher auch noch andere Sachen, oder?

Besten Dank vorab für jeden Tipp dazu,

Volker

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von mickey Experte (4.8k Punkte)
Natürlich, mit dieser Funktion überprüft Google Websites, ob diese schädliche Malware/Spyware o-ä. auf dem PC eines Website-Besuchers installieren könn(t)en.

Die Google Erklärung dazu.


Gruss,
Mic

[sup]Bei Eingriffen ins System, die Registry oder Dateien erst eine Sicherung vornehmen©[/sup]
0 Punkte
Beantwortet von vso Mitglied (237 Punkte)
Ja,

soweit schon klar.

Aber in der Google-Erläuterung steht:

"Um die Diagnose-Seite aufzurufen, müsst ihr einfach nur die URL der Seite an folgende Adresse anhängen:

http://www.google.com/safebrowsing/diagnostic?site="

Und da liegt der Knackpunkt: ich habe gar nichts an Google geschickt (zumindest nicht wissentlich).

Also: wie kommt die Adresse, die ich besuchen will, zu Google...? Ohne dass ich irgendwas dafür tue?!

*grübel*
0 Punkte
Beantwortet von supermax Experte (4.8k Punkte)
Firefox und auch Safari nutzen Googles SafeBrowsing-Dienst, um die aufgerufenen Webseiten vor dem Laden zu überprüfen.

In Firefox kannst du dieses Verhalten über die beiden Checkboxen "Webseiten blockieren, wenn... " unter "Einstellungen -> "Sicherheit" einstellen.

In Safari findet sich der Menüpunkt unter "Einstellungen" -> "Sicherheit" -> "Bei betrügerischen Inhalten warnen".
...