3.4k Aufrufe
Gefragt in HW-Sonstiges von lordabi Mitglied (539 Punkte)
Hoi,

ein alter Rechner von mir mit Windows XP zickt seit einiger Zeit etwas rum.
Immer morgens kam nur nach mehrmaligem Ein- und Ausschalten das Bild an,
wenn es einmal da war, blieb es auch und der PC lief einwandfrei.

Noch kurz zu dem PC: Mainboard von MSI -> PM8M-V-Serie, CPU: Intel Pentium IV 3000+, Grafikkarte: GeForce 7800 GS (AGP), RAM: Corsair XMS DDR2 1 GB,
Netzteil: 520 W;

Nun kommt gar kein Bild mehr, am Monitor liegt es definitiv nicht, alles probiert.
Grafikkarte ist auch ok und Lüfter geht, CPU erst neue Wärmeleitpaste draufgemacht, Lüfter geht, Netzteillüfter geht auch. Power LED leuchtet beim Hochfahren. Floppygeräusch ist auch wieder zu hören nach BIOS-Reset per Jumper.

Nach dem BIOS Reset geht das Ding übrigens selbst an, nachdem ich den "Ein"-Schalter am Netzteil drücke, ohne den Power-Button am Rechner zu drücken.

Interessant, interessant. xD Nur... ich weiß langsam nicht mehr viel.. wen jemand was weiß / einen Tipp hat.. immer her damit!

7 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Hallo,
schon mal die RAM-Riegel getestet, bzw. gewechselt ?
Wie sehen die Elkos auf dem Mainboard aus ? Sind die evtl. nach oben etwas gewölbt ? Lief der Rechner evtl. übertaktet ?
Das könnten auch Ursachen sein.
mfg
0 Punkte
Beantwortet von lordabi Mitglied (539 Punkte)
RAM habe ich getestet, ist ok. Wenn ich den allerdings komplett raus mache, kommt kein Signal vom Mainboard, wenn ich es dann mit Hochfahren probiere. Elkos sind gerade und ok. Nichts übertaktet.
0 Punkte
Beantwortet von windoofs Mitglied (935 Punkte)
würde mich auch interresieren...habe nämlich justamente dasselbe problem...allerdings hab ich mittlerweile die graka raus/rein und jz läuft graka lüfter ohne das pc an ist...pc lässt sich jz gar nicht mehr einschalten....
PS: ich will hier niemandem den thread klauen, ist nurnals warnung gedacht...könnte also bald darauf hinauslaufen...
0 Punkte
Beantwortet von saarbauer Profi (15.6k Punkte)
Hallo,

schon mal an ein defektes Netzteil gedacht, 3,3 V Bereich defekt, dann laufen die Lüfter trotzden.

Kannst du dir ein Netzteil zum Testen beim Kumpel leihen? Es ist ein Versuch wert.

Gruß

Helmut
0 Punkte
Beantwortet von lordabi Mitglied (539 Punkte)
Ok, Leude.^^

Ein neues Netzteil mit 1000 W habe ich mal angeschlossen, aber
es hat nichts gebracht. Es war nicht der Fehlergrund.

Ich hab's mal wieder selbst gelöst, aber ich poste es natürlich rein, damit Leute mit dem selben Problem einen Tipp haben.

Also: Es lag am CPU-Kühler. Die Befestigungen dort haben sich
gelockert, der Prozessor wurde dadurch so zusagen "nicht
erkannt". Deshalb auch keine BIOS-Pieptöne.

Beim Einschalten habe ich etwas dran gewackelt und das Bild war mit einem Mal wieder da.

Klingt komisch, ist aber so. Ich hab den Kühler erst mal wieder richtig befestigt, werde mir aber wohl einen neuen zulegen (sicherheitshalber).

Manchmal sind die Wege verworren, führen aber am Schluss zum Ziel.

Probieren geht über Studieren.
0 Punkte
Beantwortet von windoofs Mitglied (935 Punkte)
hoffentlich klappt das bei mir auch..*g*
0 Punkte
Beantwortet von lordabi Mitglied (539 Punkte)
Das Bild war dann später doch noch weg. Es lag also am Ende am Bildschirm. Habe den von nem Fachmann mit so Prüfgerätschaften untersuchen lassen. Da ist wohl innen drin was durchgebrannt oder geschmolzen.

Naja... werd mir wohl einen neuen kaufen müssen.

Neuer Kühler für die CPU kann auch nicht schaden, war immerhin nicht mehr richtig zu befestigen.
...