4.3k Aufrufe
Gefragt in PC-Sonstiges von halfstone Profi (16.7k Punkte)
Hi,

mit den 64Bit Betriebssystemen, die immer weiter verbreitet sind ist ja nun auch endlich die 4 GB (oder besser 3,4 GB) Arbeitsspeichergrenze gefallen.

Endlich??? Wozu braucht man eigentlich mehr als 4 GB RAM, da fällt mir so auf Anhieb nicht wirklich viel ein, immer wenn ich im Systemmonitor geschaut habe wie viel mein System gerade braucht waren das meist weit unter 3 GB eher unter 2 GB auch wenn ich hier mit VM Ware und Co rumgespielt habe.

Sitzen wir hier wieder der Werbeindustrie auf oder ist es bei euch anders?

Den Systemmonitor könnt ihr unter Vista/Windows 7 aufrufen indem ihr den Affengriff "Strg"+"Alt"+"Entf" macht und dann unten "Taskmanager starten" anklickt. Dort kann man dann unter der Registerkarte "Leistung" genau sehen wie viel RAM in Benutzung ist.

Unter Physikalischer Speicher zieht ihr einfach von dem Wert hinter "Insgesamt" den Wert hinter "Verfügbar" ab oder lest den ca. Wert aus dem Schaubild "Arbeitsspeicher" ab.

Fall ihr da wirklich auf Werte über 2 GB kommt dann würden mich eure speicherfressendsten Programme interessieren.

Also ich hab hier z.B. gerade wieder mal zig Firefox Fenster mit jeweils zig Tabs offen, das frisst immer ziemlich viel Speicher und sonst noch viele Programme und eine laufende VM Ware und meine Werte sind:

Insgesamt: 3327
Verfügbar: 830

Ergibt dann für "verbraucht" ca. 2,34 GB, also noch weit weg von dem was ich habe.

Mich würden eure Werte und Gedanken dazu interessieren.

Viele Grüße

Fabian

17 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Hallo !
Mich würden eure Werte und Gedanken dazu interessieren.

Meine Werte kann man wohl vernachlässigen, aber hier meine Gedanken dazu: :)

Also ich nutze hier gerade schlappe 320 MB RAM, sogar noch unter Win98
Und beim FF habe ich grundsätzlich etliche Fenster auf, logischerweise noch in der Version 2.0.0.20

Andere Programme laufen auch im HG

Aber von einer RAM-Auslastung kann keine Rede sein, es sei denn
ich bin gerade beim "Bildbearbeiten".
Sonst ist diesbezüglich alles bestens ,-)
0 Punkte
Beantwortet von Experte (6.4k Punkte)
RAM Insgesamt: 3144740 KB
RAM Verfügbar: ca. 40000 KB
RAM-Verbrauch: ca. 2744740 KB

Illustrator mit einer komplexen Stadtplangrafik (seit vorgestern minimiert):
Speicherauslastung 198.776KB | Virtueller Speicher ca 639.508 KB (während Bearbeitung deutlich mehr)

Firefox 1 Fenster mit 169 Tabs ;-) :
Speicherauslastung 705.000 KB | Virtueller Speicher ca 800.000 KB

PowerCinema (TV-Anwendung):
Speicherauslastung 304.264 KB | Virtueller Speicher ca 259.216 KB

java.exe (tvbrowser):
Speicherauslastung 225.660 KB | Virtueller Speicher ca 207.724 KB

itunes:
Speicherauslastung 112.748 KB | Virtueller Speicher ca 57.800 KB

thunderbird:
Speicherauslastung 100.576 KB | Virtueller Speicher ca 69.944 KB

adaware:
Speicherauslastung 84.136 KB | Virtueller Speicher ca 93.624 KB

notepad++ mit 17 Tabs:
Speicherauslastung 81.380 KB | Virtueller Speicher ca 19.684 KB

Opera mit 4 Tabs:
Speicherauslastung 21.564 KB | Virtueller Speicher ca 297.656 KB

Wenn ich dann noch Photoshop öffne:
Photoshop ohne geladene Datei:
Speicherauslastung 449.892 KB | Virtueller Speicher ca 860.184 KB

mit leerem Photoshop somit
RAM Insgesamt: 3144740 KB
RAM Verfügbar: ca. 30000 KB
RAM-Verbrauch: ca. 2844740 KB
0 Punkte
Beantwortet von Experte (6.4k Punkte)
Nachtrag:
Wenn Illustrator oder Photoshop dann am Rechnen sind, kann es schon mal sein, dass die Berechnung mit dem Hinweis auf zuwenig Speicher abgebrochen wird. Meist reicht dann das Schliessen von Firefox, deshalb zum schnellen Browsen noch der Opera...
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (16.7k Punkte)
Hi,

ich hab ja so einen Verdacht, dass der FF ein Ram-Fresser sondersgleichen ist.

Ich hab zwar wie schon gesagt immer viele Fenster und Tabs offen aber ich dann dann schon erschrocken wie viel RAM der sich für die Anzeige von ein paar simplen Webseiten gönnt.

Aber ich will nicht vom Thema ablenken, wir sehen ja, dass man mit Grafikanwendungen schnell an die Grenzen kommt, auch wenn mir das noch nicht mit Photoshop passiert ist, da war aber auch kein Illustrator parallel offen und ich arbeite ja meist mit Dateien fürs Web also nicht so riesigen Bildern.

Ich bin auf weitere Beiträge gespannt.

Viele Grüße

Fabian
0 Punkte
Beantwortet von Experte (6.4k Punkte)
Normalerweise habe ich auch nicht Illustrator und Photoshop gleichzeitg offen, wenn dann nur um 'ne Illustrator-Datei uter Photoshop zu bearbeiten.
Aber Photoshop alleine kann auch schon mal nach mehr Speicher verlangen, wenn man 12-Megapixel-Foto-Panoramen erstellen will...so aus 6 oder mehr Bildern (mit jeweils 4288 px * 2848 px) und dann noch Korrekturen oder Einstellungsebenen machen will. Und das ist nicht mal die Profiauflösung wie von einer 24-Megapixel-Kamera zb. Aber aus Model-Fotos wird ja eher selten ein Panorama erstellt, glaube ich.
0 Punkte
Beantwortet von
Im Standby RAM liegt ja auch einiges(nichtaktive zwischengespeicherte Daten und Code). Was das genau für Vorteile bringt, weiß ich nun gerade nicht.
Etwa 50 Tabs im Fox ziehen nicht mal so viel, so 200 MB. Kommt wohl auch auf die Inhalte an.

Hab jetzt mal gerade Fox(mit den 50 Tabs), Everest, Dateimanager, Taskmanager offen.
Unter Win7 64bit, 4GB RAM zieht das etwa 1,2GB + ca. 900MB Standby.
Hab dazu mal Stalker-Call of Pribyat gestartet.
Und komprimiere eine DVD nebenbei(das braucht aber kaum RAM)
Liege jetzt bei ca. 2,65GB + 1,35GB Standby. Freier Speicher 10MB.
An sich ist er damit weg. ;)
Wenn ich noch was brauche, wird er dann wohl beim Standby abgezweigt.

Hab jetzt noch WinTV gestartet, Anixe-HD, liege damit nun bei 3GB + 1GB Standby.

Zwischendurch mal wieder ein paar Minuten gezockt, liege ich bei max. 3,25GB(Everest-Log).

Mit Grafiken arbeite ich nicht.
Videoschnitt hab ich momentan kein Programm installiert. Geht aber wohl mehr auf die CPU.

Mit 4 GB komme ich momentan gut hin.
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Hallo Fabian,

wenn außer den paar im Autostart befindlichen Programmen und dem Taskmanager nichts gestartet ist, liegt bei mir (Win7 64bit) die Verwendung bei 25 % von 4096 MB.

Unter für mich normalen Anwendungsbedingungen sind es zwischen 32 und 38 % tatsächlich in Verwendung befindlicher RAM. Allerdings habe ich nie mehr als 10 Browser-Fenster bzw. -Tabs geöffnet, eher weniger. Und ich habe auch die Angewohnheit im Moment nicht mehr benötigte Programme zu schließen. So füllt sich dann auch der Arbeitsspeicher von anfänglich per Prefetch vorgeladenen, aber noch nicht benötigten etwa 700 MB Standby-Daten (17 %) im Laufe des Tages doch noch soweit auf, bis auch der Rest des RAMs mit Standby-Daten belegt, aber eben nicht in Verwendung ist. Keine Ahnung ob man daraus nun die Schlussfolgerung ziehen kann, dass ich den RAM voll verbrate, wenn ich keins der im Laufe des Tages mal verwendeten Programme schließe.

Gruß
Kalle
0 Punkte
Beantwortet von
hi

@supporter und friday
war das ein ramtest oder arbeitet ihr wirklich so? wie behaltet ihr bei den vielen tabs und anwendungen den überblick?


@halfstone
firefox ist ein ram-monster. ich will jetzt hier nicht von leaks und schlechter programmierung reden, aber in bezug auf ihren footprint sollte mozilla schleunigst etwas tun.

zu deiner eigentlichen frage: ich habe hier ein windows xp mit office und vmware laufen. in der vm habe ich linux bzw. windows laufen. mit normalen arbeiten reichen mir 2 gb aus.
0 Punkte
Beantwortet von Experte (6.4k Punkte)
@supporter und friday
war das ein ramtest oder arbeitet ihr wirklich so?

Nein, das war kein RAM-Test. Die Tabs sammeln sich eben im Laufe von ein paar Tagen an und wenn ich nicht dazu komme sie zu lesen oder zu verarbeiten, zu linken oder wenn ich noch mal später draufschauen möchte, dann bleiben sie eben offen. Allerdings kann man dann komplexere Arbeiten in Illustrator oder Photoshop z.B. nicht vernünftig machen. Dann schliesse ich den Firefox auchund die Tabs werden bei der nächsten Sitzung wiederhergestellt oder ich "be-/verarbeite" die Tabs. Aber bei kleineren Arbeiten mit Illu/Psp oder beim bearbeiten von Code im Notepad++ stört der RAM-Verbrauch von FF eher weniger. Erst wenn die CPU zu sehr belastet wird, stört es.

wie behaltet ihr bei den vielen tabs und anwendungen den überblick?

Äh, wie meinst Du das? Die Tabs sind ja beschriftet und wenn es mehr Tabs sind als in Fenster passen, dann gibts ganz rechts so ein Pfeil, wenn man da drauf klickt, dann werden die Tabs scrollbar untereinander aufgelistet, ist recht übersichtlich.

Und die Programme / Programmfenster werden in der Taskleiste aufgelistet. Ich benutze übrigens noch Windows XP, bei Win 7 ist es etwas unübersichtlicher, wie ich finde.
Ausserdem sind meine Bildschirme gross genug, um den Überblick zu behalten...


In der letzten CT gab es einen Vergleichstest, zu 32bit und den 64bit Systemen. Dabei hat sich unter anderem rausgestellt, dass es fast keinen Unterschied macht, ob man nun Win7-64
mit 3 GB oder 6 GB RAM benutzt, was mich etwas verwundert (liegt wohl aber auch daran, das nur wenige Programme wirklich viel Speicher brauchen). Aber ich vermute, dass mehr Speicher erst von Vorteil ist, wenn man eben viele Programme gleichzeitig benutzt.

Ein deutlicher Performance -Schub war es allerdings für Photoshop, als ich meine alte Nvidia Geforce 6600 mit nur 128MB RAM gegen eine Geforce 9800GT mit 1024 MB getauscht habe....
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
Servus

Verbaut habe ich in meinem Haupt PC 4GB die ich auch unter XP 32Bit teilweise voll auslaste. Die üblichen 3.3GB voll zu bekommen schaffe ich schon mal locker mit VPC und Entwicklungsumgebung samt Tools. Wenn ich dann noch eine neue Version meiner eigenen XP Live CD erstelle, geschieht dies immer über die RAM Disk da diese um Längen schneller ist als jede Platte. Diese RAM Disk ist mit 786MB ausgelegt und belegt somit quasi den "oberen Bereich" der 4GB, also den Rest der sonst nicht zugänglich wäre.

Ich nutze die 4GB also je nach Situation komplett aus. Ich werde demnächst testen ob mein System noch weitere 4GB verträgt, bzw. besser gesagt das MB selbst kann das, eher ob die RAM Disk noch 4 weitere GB ansprechen kann. Eine 4GB RAM Disk wäre für mich sehr nützlich und würde auch ein paar nette Tricks erlauben. ;-)
...