3k Aufrufe
Gefragt in Security Viren von dee_oshell Einsteiger_in (25 Punkte)
Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem:
Beim Drücken der Start-Taste am Rechner tut sich nichts - also kein Festplatten-Geräusch (überhaupt kein Geräusch) - außer dass vorne die kleine LED, die für die Stromanzeige zuständig ist, wild flackert.

Am Vorabend lief er noch ganz normal. Morgens dann: nichts mehr.
Vielleicht nicht wichtig aber der Vollständigkeit wegen:
Etwa eine Stunde, bevor ich ihn heruntergefahren habe, hat er ein automatisches Windows-Sicherheitsupdate installiert und ist dann neu gestartet. Keine Probleme. Danach habe ich Winamp aktualisiert und dabei ein Programm mitinstalliert, das "Blue...irgendwas" hieß. War beim Update dabei.

Habe den Rechner aufgeschraubt und die Anschlüsse kontrolliert. Alles in Ordnung. Was kann das bedeuten?
Es ist mein Backup-Rechner und ich muss eine schnelle und günstige Lösung für das Problem finden, da ich einige Daten archiviert habe, an die ich zzt. nicht dran komme. Das interessiert nur leider die Kunden nicht und wie es ja immer so ist, ausgerechnet heute fragt ein Kunde nach einem Bild, das ich ausgelagert habe. :-(

Für einen Tipp, was das Problem am effizientesten löst, wäre ich äußerst dankbar. Also ob es sinnvoll ist, Komponenten XYZ neu zu kaufen und auszutauschen o. ob es auch an der Platte - also Virus o.ä. - liegen kann. Und ob ich im Fall, dass ein Virus in Frage kommt (kann ein Virus der Grund dafür sein, dass gar nichts mehr anläuft??) versuchen soll, die Platte mit dem Betriebssystem in einen anderen Rechner einzubauen bevor ich Geld investiere '(das ich eigentl. nicht habe)

Danke schon mal und Gruß,
Dee

8 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von saarbauer Profi (15.6k Punkte)
Hallo,

da du überhaupt keine Angaben zum PC machst, wird das ganze ein Stochen im Nebel.

Ich vermute erstmal ein defektes Netzteil, da sich nichts rührt, am naheliegensten.

Kannst du dir eis zum Testen beim Kumpel leihen?

Gruß

Helmut
0 Punkte
Beantwortet von dee_oshell Einsteiger_in (25 Punkte)
Hallo Helmut,

danke für deine Antwort! Hier noch die Angaben zum PC (Eigenbau):

[list]- MSI-Mainboard ca. 4 Jahre alt (K8N Neo4 Series, Socket 939, Phoenix AwardBIOS
- 1 S-ATA HD Samsung 700 GB mit Windows XP Home SP3 (synchronisiert mit Arbeitsrechner)
- 1 S-ATA HD Samsung 700 GB (Archiv, ohne BS)
- 1 IDE HD 80 GB (Archiv, ohne BS)
- 1 DVD Brenner (DVD-Brenner + IDE als Master/Slave)
- Netzteil: HEC-350TD-PTX 230 Vac, 50Hz, 5A[/list]

Das Netzteil kann nicht ausgebaut werden, ohne den gesamten Rechner auseinander zu nehmen.

Hältst du einen Virus für ausgeschlossen?

Danke und Gruß,
Dee
0 Punkte
Beantwortet von
ein virus ist das sicher nicht.

hatte das selbe problem mal ( keine reaktion auf einschaltknopf ) da war die cpu kaöutt.
0 Punkte
Beantwortet von Experte (3.2k Punkte)
Würd momentan auch mal aufs NT tippen, wenn du deinen PC dafür komplett zerlegen musst, ist das eben so. Wo gehobelt wird, fallen Späne.
Kann ja auch was anderes sein. NT wär nur eben das naheliegenste und günstigste.
Ein Softwareproblem (wie z.B. ein Virus) wird das eher nicht sein. Wenns hoch kommt ein Bios-Virus, davon hab ich aber nich so recht Ahnung.

Um aber deinen Kunden zu beschwichtigen, würde ich sagen, kauf dir son IDE/SATA-USB-Adapterteil. Die gibts relativ günstig in der Bucht, im Versandhandel und im örtlichen Elektronikfachmarkt. Bauste halt die Platte aus der Datentonne aus und klemmst sie an nen funktionierenden Rechner.
Sowas sollte in meinen Augen eh Pflicht für jemanden sein, der (kommerziell) Daten sichert. Daneben übrigens auch Redundanz. Sprich ein weiterer Daten-Tank, der immer die selben Daten enthält (idealerweise natürlich Lokal voneinander getrennt). oder Wenistens Raid0 in deinem Save-Rechner (oder Raid5 usw...).

Ele
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo,
das sieht für mich auch nach einem Hardware-Defekt aus, Virus eher nicht. Netzteil könnte kaputt sein, kann aber auch was anderes sein, müßte man der Reihe nach durchtesten. Da der Rechner garnicht mehr hochfährt, ist eine Datensicherung nicht mehr möglich. Um zumindest an die Daten ranzukommen, würde ich die betr. Festplatte ausbauen und in einen anderen Rechner einbauen und dort auslesen. Die Platte mit dem BS würde ich erstmal drinlassen, weil die auf einem anderen Rechner nicht funzen wird.

Das Netzteil kann nicht ausgebaut werden, ohne den gesamten Rechner auseinander zu nehmen.

Ist es denn kein normales Gehäuse ? Das Netzteil ist normalerweise mit 4 Schrauben am Gehäuse befestigt und innen braucht man nur vorsichtig alle Kabel abzuziehen.
0 Punkte
Beantwortet von dee_oshell Einsteiger_in (25 Punkte)
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Tipps! Werde mir so eine Adapterstation zulegen. Hatte auch schon mal dran gedacht, wollte mich aber erst noch schlau machen, ob die Synchronisierung dann noch klappt bzw. ob das auch ohne USB 3.0 geht.
Habe mich außerdem jetzt entschieden und werde die Strukturen hier nächsten Monat etwas umbauen in Kombination mit neuen Komponenten, da das mit dem Virus von euch weitestgehend ausgeschlossen wird.

Allen nochmal vielen Dank für die Hilfe!

Gruß
Dee
0 Punkte
Beantwortet von ralfman Experte (2.1k Punkte)
Und nun noch mal zur Beruhigung:
Es gibt definitiv keinen Virus der Hardware zerstören kann.
Auch meiner Meinung nach ist es das Netzteil welches Du austauschen solltest.

Ralf
0 Punkte
Beantwortet von windoofs Mitglied (935 Punkte)
wenns dringend is....ich schließe mich an das das kein virus sein kann ^^ aaalso platte raus in andern rechner rein....gut is...(natürlich nur vorrübergehend bis prob. gelöst is...)
ansonsten klingt es auch für mich nach netzteil aber bevor du nägel mit köpfen machst...mach zur sicherheit mal ein bios-reset....
kleine batterie aufm mainboard raus 10 min. warten wieder rein.....
danach bios neu konfigurieren (falls es nötig is....)



PS: die bios-reset methode is das beste was man machen kann (aus meiner sicht)


merkt man auch an anderen kommis von mir ^^
...