617 Aufrufe
Gefragt in Test von halfstone Profi (16.9k Punkte)
"Bevor jedoch die Anleitung folgt, wie man selber formatieren kann, eine Erklärung der Begriffe FAT32 und NTFS:

FAT32 bedeutet File Allocation Table, auf Deutsch Dateizuordnungstabelle. FAT32 wurde von Microsoft entwickelt und man benötigt es, um große Festplatten verwenden zu können. FAT32 verwendet man ab 2 GiB. Der Nachteil an FAT32 Partitionen besteht darin, dass man sie auf höchstens 32 GB Speicher bringen kann. Aber es gibt verschiedene Wege, wie man Festplatten, die größer als 32 GB sind, unter Windows XP auf FAT32 zu formatieren.

NTFS ist die Abkürzung für New Technology File System. Unter anderem bietet die Formatierung unter NTFS die Vorteile, dass ein gezielter Zugriffsschutz gegeben ist und eine größere Datensicherheit herrscht. Zusätzlich können bei NTFS die Dateinamen bis zu 255 Zeichen lang sein, und NTFS-Formatierungen bieten eine (theoretische) Dateigröße von bis zu 16 Exbibyte (EiB). Auch ist unter NTFS bei Partitionen über 400 MiB eine effizientere Speichernutzung gegeben.

Als erstes und einfachstes Mittel zur Formatierung auf FAT32 bietet es sich an, das Formatieren mit boardeigenen Methoden vorzunehmen.

Mit Rechtsklick auf den Arbeitsplatz die Option ""Verwalten"" auswählen ((picture)).

Hier wählt man im Computerverwaltungsmenü ""Datenträgerverwaltung"" aus ((picture)), und den zu formatierenden Datenträger, abgebildet auf Bild 3((picture)).

Mit einem Rechtsklick auf die gewünschte Festplatte öffnet sich ein weiteres Menü, in dem man den Unterpunkt ""Formatieren"" anwählt((picture)).

Unter ""Zu verwendendes Dateisystem"" wählt man nun FAT32 aus ((picture))und darunter mittels Drop-Down-Menü unter ""Größe der Zuordungseinheit"" die gewünschte Größe. ((picture))

Hierauf erfolgt eine Warnung, dass alle Inhalte bei der Formatierung gelöscht werden, jedoch kann man die Formatierung hier noch mit ""Abbrechen"" beenden oder mit ""Ok"" bestätigen ((picture)). Je nach Größe der zu formatierenden Festplatte dauert es etwas, bis die Formatierung beendet ist.

Die zweite Möglichkeit, um die Formatierung auf FAT32 vorzunehmen bietet sich an, eines der im Internet angebotenen Formatierungstools zu verwenden.

Der dritte Weg zur Formatierung besteht darin, sich Knoppix zu besorgen. Knoppix ist ein Betriebssystem, welches die Festplatte starten kann, ohne das eigene Betriebsystem zu beeinflussen. Knoppix lässt sich direkt von einer DVD, CD oder einem USB-Stick starten. Auch hat Knoppix den Vorteil, dass man den PC nach einem Crash retten und das Betriebssystem, ohne es installieren zu müssen, ausprobieren kann. Außerdem bietet Knoppix eine automatische Hardwareerkennung und Unterstützung für die Computerperipherie wie Grafikkarten oder Soundkarten. Knoppix ist frei unter GNU General Public License erhältlich.

Manchmal ist es unerlässlich, eine Festplatte zu formatieren, aber egal welche Methode man wählt, ob Programme zur Formatierung, Knoppix, oder die Windows-boardinterne Möglichkeit, formatieren ist nicht so schwer, wie es für den Laien den Anschein hat!"

Bitte logge dich ein oder melde dich neu an um die Frage zu beantworten.

...