4k Aufrufe
Gefragt in NW-Sonstiges von kromgi Experte (3.7k Punkte)
Hallo liebe Fangemeinde!
das ist ja ´n Kracher hier. Ich glaube, dass bei uns in der Fa. die PC "durchkämmt" werden. Mit Auftarg von GAAANZ oben!
Wir haben in der Fa. einen Server mit Win Server, und greifen vom Arbeitsplatz aus per REMOTE auf die Daten zu Warenwirtschaft, DAVID-Client, Outlook, .... Also auf dem Büro-PC selbst (an dem wir ja arbeiten), passiert eigentlich nichts.
Jedenfalls habe ich in den letzten Wochen folgendes erlebt: Immer zu ungefähr der selben Uhrzeit wurde mein Rechner langsamer oder hat sich bei DAVID zB aufgehangen. Dann bin ich zum Admin, ihm das erzählt und er meinte: vllt. wird gerade eine Datenbank im Intranet neu aufgebaut und das macht unseren Server etwas langsamer. Wie war zwar damals achon nicht ganz klar, wie eine WAWI funktionieren soll, oder der DAVID, wenn Datenbänke neu aufgebaut, reorganiesiert ... werden können im laufenden Betrieb. aber ich habe die Sache dann erstmal abgetan.
nach einigen Wochen habe ich zufällig bemerkt, dass meine Festplatte rödelte, obwohl ich garnichts gemacht habe. Wieder den Admin (spaßeshalber) damit konfrontiert. mit den Worten: "Rufe mal bitte bei unserem Systembetreuer an, der solol nicht immer auf unsere PC zugreifen, wenn wir arbeiten!"

Komischerweise hat mein PC nachdem ich den Admin so plump angequatscht hatte, auch keine "Aussetzer" mehr!

Gestern nun der Auslöser, was meine Meinung bekräftigt: Der ADMIN hat vom Chef den Generalschlüssel zu allen Büros bekommen und war auch noch in der Fa. als schonn alle anderen zu Hause waren.

Jetzt meine Fragen:
- Kann da wirklich was an meinem Verdacht dran sein?
- Woran sehe ich, dass vllt. ein Rückverfolgungsprogramm oder Überwachungsprogramm installiert wurde? Sehe ich das im Taskmanager?
- Oder wo kann man das sehen? bzw. welcher laufende Prozess könnte das sein?
- Ist sowas überhaupt erlaubt, ohne vorherige Info an die Mitarbeiter? Und wie kann mich dagegen wehren!

Danke für eure Tipps!

15 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von lutz1965 Profi (18.9k Punkte)
Hallo

wenn Du nix böses gemacht hast, dann sollte es Dir egal sein, ob Der Admin an Deinem PC ist...

Nur wenn Panik auf kommt, dann kan nman nur an was böses denken.

Gruss

Lutz
0 Punkte
Beantwortet von
I
st sowas überhaupt erlaubt, ohne vorherige Info an die Mitarbeiter? Und wie kann mich dagegen wehren!


es genügt wenn der betriebsrat eingeweiht ist
0 Punkte
Beantwortet von ralfman Experte (2.1k Punkte)
Ob erlaubt oder nicht, steht (meiner nicht relevanten Meinung nach) erst mal im Hintergrund. Von mehr Interesse ist die Frage des gegenseitigen Vertrauens. Spätestens bei solchen Verdächtigungen ist heftiges Bewerben bei potenziell anderen Arbeitgebern angesagt.

Ralf
0 Punkte
Beantwortet von kasipoasi Experte (3.8k Punkte)
Spätestens bei solchen Verdächtigungen ist heftiges Bewerben bei potenziell anderen Arbeitgebern angesagt.


Die - potenziell - ähnlich, wenn nicht gleich oder sogar gesteigerter Verfahren?

Ich denke, heutzutage ist es nicht ungewöhnlich, wenn das Unternehmen, das die IT stellt, diese auch kontrolliert.

Der Meister, der in der Werkstatt den Werkzeugwagen stellt, damit die Arbeit gemacht werden kann, schaut doch auch mal nach, ob die Knarre noch ´drinliegt.

kasi
0 Punkte
Beantwortet von popolli Experte (1.6k Punkte)
Der Meister, der in der Werkstatt den Werkzeugwagen stellt, damit die Arbeit gemacht werden kann, schaut doch auch mal nach, ob die Knarre noch ´drinliegt.


Aber nur, wenn er sich die mal rausnehmen will, weil er zufällig mal irgendwo was schrauben will.... Und ratet mal, was dann passiert:

Er bringt sie nicht zurück.... Schlam*pe
0 Punkte
Beantwortet von kromgi Experte (3.7k Punkte)
Hi & Guten Morgen!

@Lutz! Ein Betriebsrat haben wir nicht!

Mensch Lutz, jetzt bin ich aber enttäuscht. Von deiner Meinung.
Es geht doch vielmehr darum, dass ohne Wissen der Mitarbeiter auf die Rechner zugegriffen wird, nicht ob man irgendwas zu verheimlichen hat. Wenn dein Telefon oder Internetanbieter in deinen Daten rummacht, würdest du das auch nicht sonderlich gut finden. Egal was er "findet".
Wenn ich meine Daten so ansehe, geht das maximal mich oder die Geschäftsleitung was an. Und keinen ADMIN. Ich habe solche Menge an vertraulichen Daten, die auch einen Admin nichts angehen, dass ich mE schon mal gefragt werden möchte, ob darin rumgestöert werden kann, oder nicht.

Die elementaren Fragen, die sich mir stellen, sind:
- Auch wenn es ein Firmenrechner ist, darf ohne vorherige Bekanntgabe / Einwilligung der AN der "Durchsuchung" auf die Daten vom ADMIN zugegriffen werden?? Gibt es da nicht sowas wie Grundgesetz Artikel 2??
- Woran kann man erkennen, dass im Hintergrund solche Programme laufen?
kromgi

kromgi
0 Punkte
Beantwortet von simser Experte (3.7k Punkte)
Also das habe ich allen Mitarbeitern bei der Einrichtung ihres Benutzerkontos mitgeteilt. Solche Infos vorab sind üblich.
Zudem sollte das jedem, der ein letztlich nicht selbst zu verantwortenden Account nutzt, bekannt sein.

Oder meinst du, Admins arbeiten nur, wenn's mal wieder zu spät ist?
0 Punkte
Beantwortet von lutz1965 Profi (18.9k Punkte)
@kromgi

Also ich glaube.... Du hast Panik das die was finden könnten.
Ein Firmenrechner ist kein Freiwild.

Am besten machst Du den ersten Schritt und fragst mal bei der Geschäftsleitung an.

Gruss

Lutz
0 Punkte
Beantwortet von kromgi Experte (3.7k Punkte)
@ Lutz!

Nee, Panik habe ich keine, ich habe mir hier nichts vorzuwerfen. Ich finde es nur halt ganz schön frech, in fremden Sachen zu stöbern. Es geht mir nur ums prinzip.

Wonach hier gesucht wurde, weiß ich auch schon. Irgendwelches Bildmaterial, was wahrscheinlich unerlaubt aus der Fa. gelangte. Zumindest kann ich mir das so zusammenreimen, weil in meinem OL und in meinem Bilderordner und meinem IE-verlauf und im Papierkorb rumgemacht wurde. Aber das nur nebenbei!

kromgi
0 Punkte
Beantwortet von popolli Experte (1.6k Punkte)
Nee, Panik habe ich keine, ich habe mir hier nichts vorzuwerfen. Ich finde es nur halt ganz schön frech, in fremden Sachen zu stöbern. Es geht mir nur ums prinzip.


Also mal angenommen, ich hätte einen eigenen Betrieb und stelle meinen Mitarbeitern PC's zum arbeiten zur Verfügung....

Wenn ich mir dann diese PC's ansehe, stöber ich doch nicht in fremden Sachen rum, sondern in Dingen, die mit meiner Firma zu tun haben.

Ich kann doch nur in fremden Sachen stöbern, wenn da fremde Sachen drauf sind.... Und wo sollen die bitte herkommen ;-)
...