3.5k Aufrufe
Gefragt in WindowsXP von
Ich habe mein Admin Passwort für Windows XP Service Pack 3 vergessen. Habe noch Zugriff auf ein anderes Benutzerkonto ohne Passwort, das hat allerdings keine Admin Rechte.
Die Sache mit dem abgesicherten Modus funktioniert nicht, da muss ich trotzdem ein Passwort eingeben. Start -> Ausführen CMD und passwordcontrol2 funktionieren auch nicht.

Gibt's noch ne Möglichkeit?

9 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Bearbeitet von halfstone
0 Punkte
Beantwortet von libyen33 Einsteiger_in (81 Punkte)
Hast du schon einmal probiert, im abgesicherten Modus auf das Konto namens "Administrator" zu gehen? Wenn dieses erscheint und du auf die Systemsteurerung gehst, erscheinen nur die Administratorenkonten. Hier kannst du dein Passwort entfernen.
0 Punkte
Beantwortet von
.. und wenn Antwort 2 nicht hilft weil du irgendwann dem Profil Administrator ein Passwort gegeben hast dann kannst du mal nach "Password Recovery" googlen.

Da gibt es auch freie und legale Tools mit denen man Passwörter zurücksetzen kann.
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (16.2k Punkte)
Hi,

das Passwort kannst du einfach zurücksetzen, einfach dieser Anleitung folgen:

Windows-Passwort vergessen: Kostenloses Programm zum Ändern des Administrator- oder Benutzerpassworts

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von
... und ich dachte immer, ein Passwort ist ein Passwort

Beautiful Windowswelt: it's not a joke, but a feature...

mng
0 Punkte
Beantwortet von
Hi, lege dir für die Zukunft eine Passwort-Rücksetz-Diskette oder CD an. Mit Kennwortrücksetzdiskette bzw. - datenträger unter Windows 7 oder Vista das Kennwort zurücksetzen
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (16.2k Punkte)
Hi Solo,

ich habe mal deinen Link auf die Suche, ist bei uns nicht erwünscht solche allgemeinen Links, ersetzt durch einen konkreten Link auf eine unserer Anleitungen.

Ich glaube aber, wenn wir hier mal eine Umfrage starten würden, wer alles so eine Diskette erstellt hat dann sind das sehr viel weniger als 1 Promille. Bei XP ist es ja tatsächlich eine Diskette und die aktuellen Rechner haben meist gar kein Floppylaufwerk mehr.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
@Goldfish
Wenn es nur um den Zugriff auf Daten geht, ist ein reines Zugangspasswort grundsätzlich nutzlos und zwar völlig egal ob Windows, Linux, MacOS usw. Um Daten wirklich effektiv zu schützen, hilft nur eine Verschlüsselung.

Trotzdem kann auch mit dem Offline NT Password & Registry Editor das Passwortsystem nicht komplett umgangen werden, da nach dem Zurücksetzen u.U. der Zugriff auf verschiedene Bereiche evtl. nicht mehr funktioniert, wie z.B. die MS eigene Verschlüsselung. Diese Boot CD sollte nur dann eingesetzt werden, wenn wirklich alle anderen Mittel versagen. ONTPRE ist die Holzhammermethode. Es geht deutlich "subtiler" mit anderen Tools, allerdings darf man darüber aufgrund der dämlichen Rechtssprechung leider nicht berichten. :-( Wundert mich eh schon, dass hier direkt ONTPRE vorgestellt wird.
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
halfstone schrieb am 08.03.2011 um 09:07 in A7:

Ich glaube aber, wenn wir hier mal eine Umfrage starten würden, wer alles so eine Diskette erstellt hat dann sind das sehr viel weniger als 1 Promille.

Ich habe selbst in meinen aktuellen Maschinen noch eine Floppy, wenn auch nur noch über USB. Aber Du hast definitiv recht, dass kann man wohl eher knicken mit der Passwortrücksetzdiskette. Ich glaube kaum das ein normaler Benutzer davon weiss, geschweige denn sich so eine Disk erstellt hat.
...