1.1k Aufrufe
Gefragt in WindowsXP von
Kunde hatte Onboard Raid1 deletet anstatt Revert HDD to Non-Raid.
Guten Morgen zusammen.
Folgende Gegebenheit
Hardware:
2 Seagate ST3500418AS Platten mit je 500GB
Gigabyte GA-P55M-UD2 rev 1.1 Sockel 1156 Mainboard
Raidcontroller: Onboard von Gigabyte

Software:
Betriebssystem: Windows XP inkl SP3

Problemstellung:
Kunde hatte Raid1 (mirror) laufen, Windows gab dann ein
Bluescreen beim Starten aus.
Also wollte Kunde es mit der Windows CD Reparieren.
Es wurde bekannterweise die HDD´s nicht erkannt, da er ja die
Treiberdiskette beim CD start mit F6 einbinden sollte (was er nicht
wusste)
Also ging er in Raidmenü und klickte auf Delete RIAD Disk Drive und
dachte somit das Raid aufgehoben zu haben und die Platten normal
ansprechen zu können.
Was ja leider nicht der Fall ist, er hätte Revert HDD to Non-Raif
klicken müsssen.

Nun wie bekommt man das gelöst?
Hänge ich die Platten extren an mein System sind diese nicht mal
formatiert geschweige Daten drauf.
Wenn man wieder Raid aktiviert ist ein Rebuild Mirrornot found.

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
Moin

Bei dem was hier schon alles "herumgemurkst" wurde, ist es fraglich, ob das System überhaupt noch zum Laufen gebracht werden kann. Zumindest die meisten Daten sollten sich aber wiederherstellen lassen, ab jetzt fällt das ganze unter klassische Datenrettung. Zum Glück war ein Raid1 im Einsatz und keine Raid0, denn bei letzterem wäre jetzt Feierabend ohne die Hilfe von Profis in Anspruch zu nehmen.
0 Punkte
Beantwortet von luke_filewalker Experte (3.3k Punkte)
Vergessen: Bei allen Datenrettungs-Aktionen ab jetzt immer nur mit einer Platte arbeiten und immer nur lesend auf diese zugreifen und die Daten auf eine andere Platte wiederherstellen. Keine Reparaturversuche mehr durchführen! Die zweite Platte vom Motherboard trennen und als Reserve behandeln.
...