7.2k Aufrufe
Gefragt in HW-Sonstiges von
Hallo,
vor knapp 2 Jahren haben wir einen Sony DVD-Recorder Modell-Nr: RDR-HX680 (mit Festplatte) gekauft.
Diesen haben wird dann an unseren Uralt-Fernseher angeschlossen und konnten wunderbar Sendungen aufnehmen, im Voraus programmieren (Aufnahmen von verschiedenen Kanälen), gleichzeitig sehen und aufnehmen usw, usw.
So weit, so gut.
Vor ein paar Monaten haben wir dann einen neuen Sony-Fernseher Bravia-TV KDL 37 EX 500 AP(mit integrierten DVB-T) gekauft. Den neuen Fernseher an den fast noch neuen DVD-Recorder angeschlossen ( Scart-Kabel verbunden zwischen TV-Gerät AV1 und DVD-Recorder Line1 ). Das Ergebnis: seitdem können wir nur noch eine einzige Sendung im Voraus programmieren, können nur noch entweder aufnehmen oder eine Aufnahme anschauen, usw, usw.
Nach langen Recherchen und Telefonaten hat mich dann ein Sony-Techniker informiert, dass der Fernseher digitale Technik und der DVD-Recorder analoge Technik verwendet. Einzige Lösungsmöglichkeit: wir müssten uns (schon wieder) einen neuen DVD-Rekorder kaufen, welcher auch digitale Technik verwendet, damit wir dann alle Möglichkeiten in der Kommunikation mit dem Fernseher haben.
So weit, so schlecht.
Jetzt kommt die nächste Merkwürdigkeit: in den Werbeprospekten von Saturn, Mediamarkt & Co habe ich in den letzten Monaten keine einzige Werbung für einen DVD-Rekorder gefunden!
Meine Fragen:
1) sind digitale DVD-Rekorder nun auch schon wieder out oder technisch nicht mehr aktuell?. Oder warum findet man keine Werbung mehr dafür?
2) wo finde ich einen preisgünstigen digitalen, DVD-Rekorder der zu dem o.g. Sony-Fernseher passt?
Für Tipps: danke im Voraus!

11 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (17.2k Punkte)
Die Festplattenrecorder werden zunehmend verdrängt durch Fernseher, Receiver oder andere Geräte mit USB-Recording.
Auch digitale Receiver für Sat oder Kabel haben heute oft eine Festplatte, auf die aufgenommen werden kann.
Auf DVD zu brennen ist heute schon wieder out. Man steckt einfach eine Platte oder einen großen USB-Stick an den Fernseher und guckt seine Filme so.
Ein Problem mit dem DVD-Recorder sollte eigentlich nur bestehen, wenn die Proramme, die du aufnehmen willst nur digital empfangen werden können. Für analoge Signale hat der Recorder einen Empfänger. Gibts nur digital (bessere Bildqualität), dann muss ein entsprechender Receiver vorgeschaltet werden. Fernseher und Recorder (über den Receiver) können dann unabhängig voneinander empfangen.

Hast du Kabelfernsehen? Digital oder analog? Ist denn am DVD-Recorder auch ein Antennenkabel angeschlossen?


Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo Elvis76! :)

Die sterbende Analogtechnik bot zwar keine Super-Bildqualität doch wenn ich an die proprietäre, abzockende HD+-Digitechnik denke dreht´s mir den Magen um! Die neue HD(+)-Technik bietet ausser der (evtl.) besseren Bildqualität doch nur Nachteile für den Konsumenten,....

Der mit HD(+) aufgenommen Digital-Code, zusammen mit der Bild- & Toninformatin, hat leider zahlr. restriktive Nachteile, wie zb.

1) Werbeinblendungen können nicht übersprungen / gelöscht werden!

2) Die geplante Aufzeichnung kann jederzeit bereits beim Start oder sogar noch nach der erfolgreichen Aufzeichnung blockiert / nachträglich gelöscht werden! (=> TV-Aufzeichnung mit "Haltbarkeitsdatum"!) :(

3) Der Benutzer wird unwissentlich mit dieser Technik über seine TV-Sehgewohnheiten überwacht ,um zumindest der beteiligten Werbebranche gezieltere Werbeangebote zu ermöglichen!

4) Die Digitaltechnik ist stark Pay-TV-prädestiniert, d.h. schon bald / optional kann der TV-Anbieter nicht nur jederzeit eine Aufzeichnung verbieten sondern sogar nur noch TV gegen Bezahlung veranlassen!

5) Notwendige digitale SmartCards werden angesichts von lachhaften Herstellungskosten in der Massenproduktion, von unter 1(!) Euro, zu abolluten Wucherpreisen gepaart mit einen langjährigen Abo-TV-Vertrag verhökert! Die eigentliche Technik / der notwendige Standard sind allerdings noch nicht ausgereift, sodaß schon jetzt zahlr. Negativbeiträge von ´gelinkten´ Verbrauchern, zb. auf den zahlr. Kundenrezensionsseiten der betr. Hardware zu lesen sind! :(

Ja, die achso hochgerühmte Digitaltechnik mit ihrer tollen Bildtechnik zeigt Jahr für Jahr mehr ihr wahres Gesicht der totalen Kontrolle, Restriktionen &/ gnadenlosen Abzocke für eher fragwürdige TV- / Filminhalte! Ich bleibe dann doch besser bei der ´ollen´aber eher Verbraucherfeundlichne Analogtechnik und erfreue mich weiterhin kostengünstiger TV-Aufzeichnung / geskippter, lästiger Werbung ,..solange die Allmächtige Industrie & ihre Lobby mich läßt! :)
0 Punkte
Beantwortet von
du sollst ja auch nur noch konsumieren - und nach möglichkeit bezahlen.

warum glaubst du ist das usb-recording bei tvs so schei...e? warum geht es nur am jeweiligen gerät und kann nicht zu freunden mitgenommen werden?

richtig, du sollst einfach noch mal zahlen. hd, digital und co ist nichts als abzocke der industrie, welche durch eingenordete politiker durchgewunken wird.

verbraucherschutz? verbraucherfreundlich? schei... egal, der bürger bietet keine urlaubsreisen oder aufsichtsratsposten, also stimme ich für die hand, die mich füttert.
0 Punkte
Beantwortet von
Danke euch für die ausführlichen Antworten.
Kabelanschluss haben und wollen wir nicht. Es sollte eigentlich bei dem TV-Gerät mit integriertem DVB-T bleiben.
Flupos Aussage: "...Auch digitale Receiver für Sat oder Kabel haben heute oft eine Festplatte, auf die aufgenommen werden kann...."
bestätigt das, was ich oft in den Werbeprospekten gelesen habe: digitale Sat-Receiver werden ständig angeboten, digitale DVD-Recorder aber gar nicht mehr (zumindest in der üblichen Briefkasten-Werbung habe ich seit Monaten nichts mehr in der Richtung gefunden).
Nun habe ich gerade mal bei Ebay gesucht nach:
"Dvd-recorder +Festplatte -defekt -gebraucht -analog"
und nach:
"Digitaler Dvd Recorder"
Gefunden wurde einige Angebote. Aber ob die jetzt wirklich zu dem o.g. digitalen Sony KDL-37EX500 TV-Gerät passen.
Vielleicht hat jemand noch einen Tipp, wie man das checken kann?
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (17.2k Punkte)
Für paralleles Gucken und Aufnehmen eines anderen Senders werden zwei Tuner benötigt. Eine naheliegende Möglichkeit wäre also, den DVD-Recorder über einen separaten Receiver zu füttern und nur die Wiedergabe auf den Fernseher zu schicken.
Dazu braucht es (nach meinen beschränkten Kenntnissen in der Sat-Technik) ein zweites Kabel zu einem freien LNB. Mit Multischalter und Co. kenne ich mich überhaupt nicht aus.

Der Receiver empfängt digital und gibt es über SCART analog an den Recorder weiter. Zum Fernseher geht es dann per HDMI oder zweitem SCART-Kabel.
Die Programmierung von Aufnahmen muss dann sowohl im Receiver (Uhrzeit, Sender - heute meist per EPG sehr einfach), als auch im Recorder (Uhrzeit, Aufnahme vom SCART-Eingang) erfolgen.
Vorteil dieser Lösung: Man kann wirklich voneinander unabhängig fernsehen und aufnehmen. Die Aufnahmen lassen sich im Recorder entsprechend dessen Möglichkeiten bearbeitn und brennen. Auch Spulen dürfte immer möglich sein.

Nachteil ist der zusätzliche Receiver, das zweite Kabel und ggf. ein neuer Mehrfach-LNB.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (17.2k Punkte)
Ich hab jetzt nochmal nachgelesen und festgestellt, dass du offenbar in einem gut versorgten DVB-T-Gebiet wohnst und keine Sat-Schüssel brauchst.
Streiche also SAT und ersetze durch DVB-T. Ansonsten sollte der Vorschlag mit dem zusätzlichen Receiver genauso klappen.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von
@flupo: vielen Dank für deine Mühe!
Mit dem DVB-T Empfang sind wir zufrieden, wir bekommen hier ca. 25 Programme und das reicht uns aus.
Wenn ich deinen Lösungsansatz richtig verstanden habe, brauche ich dazu nur einen externen (der eine ist ja in den Fernseher eingebaut) DVB-T-Receiver und einen LNB kaufen und das Ganze dann per Scart-Kabel an den DVD-Recorder anschliessen!?
beste Grüße,
Elvis
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Hallo Elvis,

es gibt Recorder mit integriertem DVB-T-Receiver, da musst du eigentlich nur noch eine DVB-T-Antenne anstecken. In der einfachsten Ausführung werden die aufzuzeichneten Sendungen auf einem angeschlossenen USB-Gerät gespeichert, es gibt sie aber auch mit integrierter Festplatte. Du kannst dann also über den integrierten Tuner deines Fernsehers die eine Sendung sehen, gleichzeitig eine andere Sendung aufzeichnen und auch zwischen 'Live-TV' und der laufenden Aufzeichnung hin und her schalten, sofern dir danach ist.

Gruß
Kalle
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (17.2k Punkte)
LNB nicht. Das ist das Empfangsteil einer Sat-Antenne.
Du brauchst einen DVB-T-Receiver mit SCART-Ausgang. Der kommt an den oberen SCART-Anschluss des Recorders.
Die Verbindung zum Fernseher stellst du über ein HDMI-Kabel oder ein SCART-Kabel im unteren Anschluss her. Theoretisch ist mit einem HDMI-Kabel das Bild besser.

Die Sender werden dann nicht im Recorder eingestellt, sondern immer im Receiver. Der Recorder wird mit der Taste rechts neben der "9" auf "Line 1" gestellt.
Bei Programmierung der Aufnahmen muss dann auch immer "Line 1" als Aufnahmequelle eingestellt werden. Solche Komfortfunktionen wie die Programmierung über Guide+ stehen leider nicht mehr zur Verfügung. Die Aufnahme muss über "Planer" manuell programmiert werden. Signalquelle ist nicht Tuner xx, sondern Line1.

Dazu muss auch der Receiver programmiert werden, damit der zur rechten Zeit auf das gewünschte Programm umschaltet.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von
hallo, wie schon erwähnt dvb-t muss hier:-))
da bieten sich ganz gut die scart dvbt-t an, einfach direkt am line1 stecken und schon ist das teil versteckt.
wie beispielsweise das hier:
Scart DVB-T Receiver & Recorder Digital + 16 dB Antenne mit USB Port

Artikelnummer: 250965919181 - ebay.

mfg
...