2.8k Aufrufe
Gefragt in WindowsXP von schmidchen Einsteiger_in (41 Punkte)
Hallo,
Mein Kollege hat Probleme mit seinem PC, ich versuche ihm nach Möglichkeit zu helfen. Nun sind wir aber an einem Punkt angelangt, wo wir nich mehr weiter wissen.

Sein System: Dell Dimension 3100 und Flachbildschirm E 196 FP mit Win XP home

Problem 1:
Beim Herunterfahren ist alles normal. PC schaltet sich aus, ebenfalls Monitor wird schwarz. Dann wird Bildschirm grün/blau/rot/etc. abwechselnd ohne Ende. Mit dem Ein/Aus Schalter kann man den Monitor nicht abstellen, man muss Netzstecker ziehen.
Im Gerätemanager ist sonst alles ok, aber dort sind 2 Standardmonitore
aufgelistet. Ich habe sie deaktiviert/deinstalliert, bei Neustart sind sie wieder da.

Problem 2:
Mein Kollege war kürzlich in den Ferien. Wieder daheim hat er den PC eingeschaltet und sofort wurde der Bildschirm grün/blau/rot/etc. Man konnte nichts tun als ihn wieder vom Netz zu nehmen. Bevor wir frustriert aufgeben wollten, haben wir mit einer CD von
Dell gestartet. (Drivers and Utilities) und oh Wunder der PC startet wieder normal, nur beim Herunterfahren ist wieder Problem 1 da.

Kann uns jemand weiterhelfen? Was könnte das Problem sein und wie beheben wir es?
Wie schon erwähnt sind wir beide keine grossen PC-Spezialisten.

Besten Dank und freundliche Grüsse
schmidchen

6 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Das Problem besteht also lediglich darin, dass der Monitor nicht dauerhaft schwarz wird, wenn der PC heruntergefahren wird?
Eigentlich ist es eine gute Idee, PC, Monitor, Modem, Drucker usw. in einer Steckdosenleiste mit gemeinsamem Ein/Aus-Schalter zu betreiben, um die ganzen Standby-Stromverbraucher abzuschalten. Da ist es dann doch völlig Wurst, ob der Moni im Standby ansonsten seinen Hokuspokus vorführen würde, oder? (obs am Moni oder PC liegt, könnt ihr ja einfach durch Austauschen feststellen)
0 Punkte
Beantwortet von schmidchen Einsteiger_in (41 Punkte)
Hallo Moni Thor,

Danke für deine Antwort.
Wenn der Monitor nach Herunterfahren nicht selbstständig ausschaltet bereitet uns eigentlich keine Sorgen. Netzstecker ziehen, Problem erledigt.
Wenn aber der Monitor beim Hochfahren des PC schon Probleme macht (Problem 2) dann haben wir ein seriöses Problem. Kein Email,
kein Internet, nichts, aber auch gar nichts. Dann ist mein Kollege aufgeschmissen. Dem möchten wir in Zukunft irgendwie bevorkommen. Aber wie?

Danke
0 Punkte
Beantwortet von
Hattet ihr das Hochfahren nicht mit der CD gelöst gehabt? Oder habt ihr direkt mit der CD gebootet? Demnach läge es ja an der Windowsinstallation und nicht an der Hardware, oder?
0 Punkte
Beantwortet von schmidchen Einsteiger_in (41 Punkte)
Wir haben von der CD gebootet.
Dann lief ca 15 Minuten lang ein Testprogramm, das den ganzen PC checkte. Anschliessend startete der PC wieder normal.
0 Punkte
Beantwortet von
Ok, allerdings ist der Check durch und mit dieser CD jetzt anscheinend kein besonderer Nachweis dafür, was genau nicht funktioniert.

Um einfach mal klar zwischen Monitor und PC zu unterscheiden, würde ich einen definitiv funktionsfähigen Monitor anschließen (ich schrieb bereits, obs am Moni oder PC liegt, könnt ihr ja einfach durch Austauschen feststellen).

Falls der Monitor ok ist, eignet sich als Nächstes am besten eine Linux-Life-CD zur Hardwarediagnose (z.B. Ubuntu, Mint, Knoppix). Falls mit einer dieser CDs diese Fehler nicht auftreten, kommt im Prinzip nur noch die Festplatte selbst (als Hardware) oder das Betriebssystem (als Software) in Frage.

Also, falls nicht schon vorhanden (kann man immer brauchen) erstmal 'ne Life-CD als iso-Datei herunterladen, mit zB. ImgBurnPortable brennen und damit den PC booten. Dann sieht man weiter.
0 Punkte
Beantwortet von schmidchen Einsteiger_in (41 Punkte)
Besten Dank.
Wir werden irgendwo einen Monitor auftreiben und testen.
Dann werden wir mit Ubuntu/Knoppix einen weiteren Versuch starten.

Ich melde mich dann wieder. Vorerst sind aber 2 Wochen Ferien angesagt, dann sehen wir weiter.

Freundliche Grüsse
Schmidchen
...