4.4k Aufrufe
Gefragt in Windows98 von
Ich will win98 ab der Boot-Diskette installieren.
Ich komme bis zu: "Wefen sie Boot-Disk Nr.4 ein" sobald das durchgelaufen ist geht far nix mehr, der ganze bildschirm ist wieder schwaz und der PC ausgeschaltet. Ich vermute das liegt am BIOS. Wie kann ich das BIOS zurückstellen??

12 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von zemmel Experte (3.2k Punkte)
Moin!

Moment mal...
...muss gerade mal sortieren.

Du willst Windows 98 installieren.
Dazu willst du eine Bootdiskette nehmen?
Das muss man nur wenn:
- Der PC nicht von CD booten kann, oder
- die Win98-CD nicht bootfähig ist (bei den ersten Versionen gabs das)
Ansonsten kann man bequem und ohne Umwege direkt von CD installieren.

Aaaaber:
Deiner Aussage nach, hast du mindestens 4 Bootdisketten.
Wenn das so ist, sind's die falschen.
Windows 98 hat genau eine einzige Bootdiskette.
Wenn du 4 hast, sind es die von Windows 2000.
Wenn es sechs sind, hast du die von Windows XP.
Beide Versionen sind ungeeignet.

Und jetzt rück bitte mal ein paar Infos raus, was das für ein PC ist und warum du unbedingt von Diskette starten willst.

Gruß

Klaus
0 Punkte
Beantwortet von
Schon probiert, den PC mit der W98-CD (von der sich W98 auch direkt installieren lässt) oder einer Life-CD (Ubuntu, Knoppix etc.) zu starten?
Obs am Bios liegt - k.A.
Falls Biosrücksetzung gemacht werden soll: das geht meistens mit einem entsprechenden Jumper auf dem Motherboard (im Mainboard-Handbuch nachsehen) oder für einige Minuten Entfernen der Biosbatterie.
Ansonsten würde ich im Bios manuell das CD-Laufwerk als 1. Laufwerk und die Festplatte, auf die Windows installiert werden soll, als 2. (Boot-)Laufwerk einstellen und versuchen, direkt per CD zu installieren.
0 Punkte
Beantwortet von saarbauer Profi (15.6k Punkte)
Hallo,

eine Bioszurücksetzung ist nur notwendig wenn ein Passwort für das Bios eingegeben ist, sonst kommst du mit den im Startbildschirm angegebenen Möglichkeiten (bei jedem Bios etwas anders z.B. F8; ESC usw) ins Bios. Was willst du im Bios ändern?

Grundsätzlich wäre dort nur das Startlaufwerk für die Installation auf Diskette (ist eingestellt) oder CD einzustellen.

Gruß

Helmut

p.S. ein paar nähere Angaben zum PC könnten nützlich sein, wobei ich von einem etwas älteren Modell ausgehe
0 Punkte
Beantwortet von
[quote]Ich komme bis zu: "Wefen sie Boot-Disk Nr.4 ein"[/quote]
Klingt, als könnte eine Biosrücksetzung tatsächlich nicht schaden...
0 Punkte
Beantwortet von win98professor Experte (1.4k Punkte)
Hallo,

wenn vorher alles funktioniert hat und du am Bios nichts verstellt hast, dann wird dort auch kein Fehler vorliegen. Falls du die Bootreihenfolge wegen dem Diskettenlaufwerk veränderst hast drückst du beim PC Start die F2 oder Entfernen Taste um ins Bios zu kommen. Dort kannst du dann alle Änderungen zurücknehmen. Die Windows 98 Bootdiskette und vieles mehr bekommst du hier unter Abschnitt 1.0.

Gruß und viel Glück
0 Punkte
Beantwortet von
Was soll der Quark mit der Bootdiskette?
PC starten, "Entf"-Taste drücken -> Bootreihenfolge: 1. CD, 2. HDD -> F10 Speichern und Verlassen -> Booten mit W98CD -> cd <CD-laufwerkbuchstabe> -> setup -> enter und los gehts.
0 Punkte
Beantwortet von
hallo, ich kann mich nicht mehr erinnern, dass bei der disk-instalation 4 oder mehr disketten nötig sind.
6 waren es beim dos 6.22.
für die installation brauchst du eine bootdisk mit cdrom unterstützung, wenn überhaupt da die win 98 se schon bootfähig ist- ob vorherigen versionen auch schon, keine ahnung.
sollte es die richtige cd sein, dann brauchst du im bios booten von der cd einstellen, die setuproutine wird dich weiter begleiten.

da du aber nichts über die besagten disketten angegeben hast, kann man nicht erraten was so in der disk 4 passieren sollte.
an bios wird es bestimmt nicht liegen, denn das wäre bereits bei der ersten disk passiert.

man kann genauso einen anderen weg gehen und vor der installation auf die zuvor mit fat32 formatierte partition den win98 verzeichnis auf c:\ kopieren.
nachher von da die installation starten.
das vorteil hier, später wenn was dazu installiert wird (meist treiber), will windows 98 die cd haben.
so bräuchtest du dem nur ein mal zeigen wo der win98 ist und schon kommt die lästige anforderung nicht mehr, nur das aufblitzen des copy-vorgangs.
ist der win98 auf der c: drauf, kann man mit einer dos bootdisk die c:\ bootfähig machen- mit
sys a: c:
und schon bootet der rechner von der c:.
zuvor sollte die partition mit dem fdisk als aktiv markiert sein.
die installation, also der start geht so, von der c:\ gestartet:
c:\>cd win98
c:\win98>setup

hier findest du alle möglichen variationen die den jeweiligen bedingungen angepasst wurden.

mfg
0 Punkte
Beantwortet von
Es gab PC's die nicht von der CD booten können und eine Bootdiskette benötigen, ich vermute mal dies ist so ein Kandidat.
Allerdings kenne ich bei WIN98 nur eine einzelne Bootdiskette.
0 Punkte
Beantwortet von
Es gab PC's die nicht von der CD booten können und eine Bootdiskette benötigen, ich vermute mal dies ist so ein Kandidat.

Worauf gründet sich Deine Vermutung?

(Wenn ein PC nicht einmal von einem CD Laufwerk booten kann, müsste er schon verdammt alt und leistungsschwach sein... da fragt es sich doch, wozu er in der heutigen Zeit überhaupt noch genutzt werden könnte...)
0 Punkte
Beantwortet von
@286er
(Wenn ein PC nicht einmal von einem CD Laufwerk booten kann, müsste er schon verdammt alt und leistungsschwach sein... da fragt es sich doch, wozu er in der heutigen Zeit überhaupt noch genutzt werden könnte...)

So ein Schmarrn. Auch alte Rechner können von einem CD-Laufwerk booten, wenn es vorhanden ist und im BIOS als Boot-Laufwerk eingestellt ist. Es kommt lediglich darauf an, ob die CD bootfähig ist und das waren die alten Versionen von Win98 nicht.

Susi97 sollte sich langsam mal melden. Nur nur Vermutungen anstellen bringt nichts.
...