1.9k Aufrufe
Gefragt in HW-Sonstiges von volker2013 Mitglied (303 Punkte)
Ich habe eine Festplatte v. Verbatim bestellt, die sich über USB 3,0 mit Strom versorgt. Diese Festplatte ist mit FAT 32 formatiert.

Auf dieser Festplatte werde ich selbsgemachte Videos speichern.

2 Fragen.
Stecke ich die Festplatte in die USB Buchse an einen neu gekauften Flachbildfernseher an kann ich dann
a) diese Videos direkt auf diesem Fernseher abspielen?
b) Versorgt die USB Buchse am Fernseher die Festplatte mit dem nötigen Strom?
Danke

9 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (17.1k Punkte)
a} Das hängt davon ab, was dein Fernseher so kann und in welchem Format die Videos gespeichert sind.

b) ja, das ist kein Problem.

Gruß Flupo

PS: FAT32 würde ich evtl. nochmal überdenken. Videos sind gern auch mal größer als 4GB und die kannst du nicht auf einen FAT32 Datenträger speichern.
0 Punkte
Beantwortet von volker2013 Mitglied (303 Punkte)
MPEG 1

dass das Gerät mit Strom versorgt wird ist schon mal gut.
OK, schauen wir mal obs klappt

Danke
0 Punkte
Beantwortet von
Allerdings gbt es USB Festplatten, die zwei USB Stecker haben. Das bedeutet zwar nicht zwangsläufig, dass Du auch beide USB Anschlüsse anstöpseln musst, es kann aber sein.
0 Punkte
Beantwortet von steffen2 Experte (6.3k Punkte)
FAT32 würde ich evtl. nochmal überdenken. Videos sind gern auch mal größer als 4GB und die kannst du nicht auf einen FAT32 Datenträger speichern.


Aber exFat und dergleichen unterstützen die Geräte oft nicht. Von NTFS ganz zu schweigen.

Gruß Steffen
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Hallo,

ich würde mir erst einmal die Bedienungsanleitung der Fernsehers zu Gemüte führen, einige Geräte bestehen auch bei externen Platten auf einem eigenen Format, welches dann i.d.R. aber nicht vom Betriebssystem des Rechners erkannt wird. Ansonsten dürfte dort auch nachzulesen sein, welches 'PC-kompatible' Format zu verwenden ist.

Gruß
Kalle
0 Punkte
Beantwortet von
einfach anstecken und geht. lass dich nicht von den tausend zweifeln hier irritieren, die genannten probleme sind alle aus dem letzten jahrtausen.....
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (17.1k Punkte)
Allerdings gbt es USB Festplatten, die zwei USB Stecker haben.

Solche Festplatten gibts aber nicht mit USB 3.0.
Die zwei Stecker sind aus Zeiten, als in den Gehäusen noch Festplatten mit PATA-Anschluss verbaut waren.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von
Solche Festplatten gibts aber nicht mit USB 3.0.
Die zwei Stecker sind aus Zeiten, als in den Gehäusen noch Festplatten mit PATA-Anschluss verbaut waren.

Gruß Flupo

Das wüsste ich aber,
meine Iomega Prestige 2,5" USB3.0 hat noch eine Kabelpeitsche. Funzt allerdings bisher klaglos auch mit einem Stecker (so er an einem USB3.0 Anschluss sitzt).
Deswegen muss ich auch
einfach anstecken und geht. lass dich nicht von den tausend zweifeln hier irritieren, die genannten probleme sind alle aus dem letzten jahrtausen.....

dem widersprechen, Mit nur einem Stecker am USB2.0 Port funzt die Platte eben nicht zuverlässig (an manchen Boards ja an anderen nein) weil USB2.0 weniger Leistung am Port liefert.

Gruß Gonozal
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Hallo,

eine 2,5"-USB-Platte, die mehr als die über einen USB 2.0-Port lt. Norm bereitzustellenden 500 mA zum Anlaufen benötigt, würde man heute kaum noch verkaufen können. Es gab aber tatsächlich mal Platten, die 600 bis 900 mA zum Anlaufen benötigten, was dann über das eigentlich nicht normgerechte Y-Kabel gewährleistet werden sollte. Das ist aber inzwischen Historie, solche Y-Kabel dürfte man aktuell nur noch zu technisch absolut veralteten Billigst-Platten mitgeliefert bekommen.

An preisgünstigen Rechnern wurden in der Vergangenheit allerdings auch gerne mal die 500 mA auf jeweils 2 Ports aufgeteilt, bei diesen würde man auch mit aktuellen Platten weiterhin ein Y-Kabel benötigen.

Bei USB 3.0 sind zwar über einen Port lt. Norm zwar bis 900 mA bereitzustellen, aber wenn die o.a. Verbatim-Platte als abwärtskompatibel zu USB 2.0 gekennzeichnet wurde, sollten auch die 500mA eines USB 2.0-Ports am Fernseher für den Betrieb ausreichen.

Gruß
Kalle
...