824 Aufrufe
Gefragt in Grafikkarten von
Guten Tag,

habe in meinem Computer eine Gtx 260 mit Standartkühler
bis auf zwei Jahre waren alle Temperaturen i.O.
im idle 40-50 Grad
Und unter Last 80-90 Grad

Nur jetzt habe ich ein verdammtes Problem,
sie hat im idle eine Temp von 85 Grad.
Außerdem ist zudem noch die Gehäuse wand offen
denn sonst wärst weit höher

Ich traue mich schon gar nicht diese unter Vollast
laufen zu lassen, da sie bestimmt weit über 100 grad heiß
wird. Und schrott machen möchte ich sie mir nicht.

Hat jemand einen Vorschlag was ich machen könnte?
Oder woran das liegen kann?
Ich denke da hat sich vill. was an der Grafikkarte abgeklebt,
oder sie ist defekt oder sie hat ein heat bug( wobei ich immer
noch nicht weiß was das ist) bzw wie ich diesen beheben
kann. Oder ist meine Karte einfach schon defekt ?
Hab auch drüber nachgedacht einen neuen kühler zu bestellen
und den alten wegzuschmeißen und den neuen zu verbauen
inkl. paste neu auftragen.

Danke für jeden Rat

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (24.8k Punkte)
Hallo ather,

nimm die Gafikkarte raus und puste heftig die Kühlrippen und, falls vorhanden, den Lüfter sauber. Statt Pusten kannst Du auch mit dem Staubsauger saugen, wichtig ist, dass hinterher die Kühlrippen und Lüfterblätter sauber sind. Nach Möglichkeit blockiere dabei den Lüfter, damit der nicht als Genrator wirkt und eventuell mit seiner Gernatorspannung Schäden verursachen kann.

Und wenn Du schon dabei bist, mache das Gleiche mit anderen Kühlrioppen und Lüftern im PC. Anschließend bau die Grafikkarte wieder ein, starte den PC und prüfe, ob sich alle Lüfter drehen. Danach schließe das Gehäuse bitte wieder. in modernen PCs sind die Kühlsysteme so ausgelegt, dass sie geschlossenem Gehäuse einen optimalen Kühleffekt erreichen. Die geöffnete Seitenwand kann da keinen positiven Effekt haben, worausgesetzt die Lüfter funktionieren und sind sauber.

Wenn Du mit dem Staubsauger in den PC reingehst, sei bitte sehr vorsichtig, damit Du mit der Düse keine mechanischen Schäden an kleinen Bauteilen anrichtest. Ausserdem berühre nach Möglichkeit mit der Hand das Gehäuse. Die schnelle Luftströmung kann im Saugschlauch zu statischer Aufladung führen, die sich dann irgendwann zwischen Deinen Händen und der Elektronik entladen kann, wenn Du sie nicht durch Berühren des Gehäuses schon auf unschädliche Weise abführst.

Gruß
computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von supermax Experte (4.8k Punkte)
Neben den "üblichen Verdächtigen" wie CPU und Grafikkarte solltest du auch den Lüfter des Netzteils überprüfen. Der Luftstrom der meisten PC-Gehäuse (Tower) ist so ausgelegt (jedenfalls wenn keine separaten Gehäuselüfter vorhanden sind), daß ein großer Teil der warmen Luft durch das Netzteil aus dem Gehäuse gesaugt wird.

Bevor man mit Staubsauger, Druckluftspray etc. an das Netzteil geht, aber auf jeden Fall den Netzstecker ziehen (sollte man bei Arbeiten im PC ohnehin immer machen).
...