1.9k Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von
Hallo, habe Jahrzehnte einen Schnauzbart getragen und war immer sehr stolz darauf. Nun habe ich ihn vor kurzem abrasiert, weil immer mehr graue und weisse Haare wuchsen Wenn ich jetzt aber manchmal in Gedanken mit den Barthaaren spielen will und da nichts ist, dann erschrecke ich mich im ersten Moment und habe ein Gefühl, als hätte ich keine Hose an.
Frage: ist so etwas normal oder hat dies (tiefen)psychologisch einen Hintergrund, worüber ich mir Sorgen machen müsste?
In dem Zusammenhang ist vielleicht auch noch bemerkenswert, dass ich ca 30 - 50 mal pro Tag an den Reissverschluss meiner Hose fasse, um sicher zu gehen, dass der Hosenstall nicht versehentlich offen ist. Diese Macke habe ich aber schon seit X Jahren. Ist das vielleicht so eine Art Nacktophobie? Hat jemand ähnliche Erfahrungen und einen Rat?

9 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Das sind einfach Gewohnheiten, vielleicht auch Ticks, die in aller Regel
zumindest keiner besonderen Behandlung bedürfen. Dieses Gefühl
der "Nacktheit" gibt es ja auch anders wo, wenn man z.B. einmal ohne
Uhr aus dem Haus geht oder sowas. Mach Dir da mal nicht zu viele
Gedanken.
0 Punkte
Beantwortet von
Der Schnauzbart gilt auch als "Manneszierde". Indirekt also eine Art Phallusersatz. Deine Verhaltensweisen deuten darauf hin, dass du unter einer starken Kastrophobie, einer Angst vor dem Verlust (ggf auch dem Versagen) deines Geschlechtsteils leidest. Vermutlich setzt deine Frau/Freundin dich einem starken Leistungsdruck in punkto SEX aus (so was es vielen Männer in der heutigen Zeit ergeht)
Du solltest unbedingt einen meiner Kollegen aufsuchen und mit ihm über deine Ängste, speziell vor deiner Geschlechtspartnerin sprechen.
0 Punkte
Beantwortet von
is' klar, diplompsychologe ....
0 Punkte
Beantwortet von
Du solltest unbedingt einen meiner Kollegen aufsuchen
sagt der "selbsternannte" Diplompsychologe


@schnauzbart63
mach dir da mal nicht zu viel Gedanken. Genauso fühlt man sich wenn man ewig eine ordentliche Haarpracht auf dem Schädel hatte und sich dann plötzlich ne Glatze rasiert. Das gibt sich mit der Zeit, man gewöhnt sich daran.
0 Punkte
Beantwortet von
absolut nbicht mehr modern.
ich trage selbst so ein "Rotzbremse" wenn sie nicht auf sämtlichen Passbildern wäre würde ich sie mir schon entfernen.
0 Punkte
Beantwortet von ralfb Experte (6.9k Punkte)
etwas Bart scheint nach Erfahrung in meiner derzeitigen Single-Phase ein *Orgasmusbeschleuniger* zu sein.

*hehe*

Hängt evtl. auch vom Jahrgang ab...

Die Frauenwelt polarisiert sich am Bart-Thema, wobei ich den Eindruck habe das der nicht mehr so kratzige Bart ab 3 Tage alt immer häufiger von den Mädels akzeptiert wird. Ich rasiere meinen Oberlipen- und Kinnbart ab 7 Tage mit Lanhaarschnieder ab ...mach ich aber als Jahrgang 63 auch erst seit ein paar Jahren

Kurz gesagt, Typ und Art des Bartes müssen zusammenpassen ...einfach die Frau an der Seite fragen was ihr gefällt!


mfg Ralf

;))
0 Punkte
Beantwortet von
Männer mit Bart sind hart !!!

Zart reimt sich auf glattrasiert

Wikingerkoenig
0 Punkte
Beantwortet von massaraksch Experte (3.1k Punkte)
Du solltest dich im Intimbereich auch rasieren. Das lenkt dich dann evtl. von den "Phantomschmerzen" wegen des fehlenden Schnauzbartes ab.

PS: Aber frag vorher deine Partnerin!

mfg, Massaraksch
0 Punkte
Beantwortet von
Kommt auch auf den Bartwuchs an, so einen mickrigen muß man nicht präsentieren, weg damit ! Ein Seehundschnauzer dagegen kann äussert souverän wirken, wenn er zum Typ passt, aber älter macht so ein Teil
allemal.

Gruß
...