2k Aufrufe
Gefragt in Windows 7 von nostalgiker6 Experte (7.1k Punkte)
Guten Tag,

ich habe - unter Win7 Pro - einen neuen Benutzer angelegt. Eigentlich soll er "eingeschränkt" sein, aber da bei ihm Office (2003) bei jedem neuen Aufruf mit der (benutzerspezifischen) "Installation" begann, habe ich ihn erst einmal zum Admin befördert und dann auch unter dem neuen Benutzer Excel + Word "Als Administrator" ausgeführt. Trotzdem geht bei jedem neuen Anclicken wieder das Installationstheater los. Der neue Benutzer ist z.Z. noch immer Admin.

Was kann ich dagegen tun?

6 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Hallo nostalgiker6,

könnte es sein, dass du irgendwann mal das (versteckte) Verzeichnis "C:\MSOCache\All Users\9...." 'aufgeräumt' hast? Dort befinden sich nämlich normalerweise die Installations-Dateien von Office 2003 (bei mir 257 MB), die u.a. auch für das Anlegen eines neuen Office-Benutzers benötigt werden.

Gruß
Kalle
0 Punkte
Beantwortet von nostalgiker6 Experte (7.1k Punkte)
Hallo und danke. Tatsächlich befindet sich dieses Verzeichnis bei mir an anderer Stelle, weil ich es nicht auf der System-SSD haben wollte.

Aber alle Einträge in der Registry verweisen korrekt auf dieses D:\.....-Verzeichnis. Deshalb kommt mir deine Lösung (in die ich zuerst grosse Hoffnung setzte) doch eher unwahrscheinlich vor.
Besonders kurios ist es, dass Optionsänderungen (KEIN Startaufgabenbereich, Menüs immer vollständig) durchaus berücksichtigt werden. Dennoch immer dieses Theater (... bereitet vor ..., sammelt die benötigten Informationen ...), das nicht nur irritiert, sondern den Start auch ganz erheblich verzögert.

Hat noch jemand eine Idee?
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (29.2k Punkte)
Hallo nostalgiker6,

dieses Verhalten hatte ich, als ich zwei unterschiedliche Office Versionen auf dem Rechner installiert hatte. Immer wenn vorher Word 2003 benutzt wurde, kam beim nächsten Start von Word 20010 genau diese sehr lästige "Installation". Ich selbst hatte zwar das alte Word nicht benutzt, aber irgendein Programm hatte Word 2003 als Standard Editor eingetragen und ohne dass ich mir dessen bewusst war immer wieder genutzt.

Der Spuk war vorbei, nachdem ich die ältere Version entfernt hatte. Könnte das bei Dir auch in diese Richtung gehen?

Gruß
computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von kjg17 Profi (34.4k Punkte)
Hallo nostalgiker6,

deiner Antwort entnehme ich zumindest soviel, dass du irgendwie mit der ursprünglichen Win8/Office2003-Installation 'herumgebastelt' hast.

Um das gedanklich nachvollziehen zu können, fehlen mir nicht nur die (vollständigen) Informationen deinerseits, sondern auch die vermutlich viel wichtigere Kenntnis über die inneren Abläufe von Win8.

Wenn der Ansatz von 'computerschrat' auch nicht helfen sollte, würde ich Office 2003 einfach mal neu installieren. Und am Ende der Installation die Option bestätigen, dass die Installations-Dateien wieder gelöscht wieder sollen. In dem Fall sollten die Registry-Einträge vom MSOCache auf das Laufwerk mit der Office-CD umgestellt werden. Was dann jedoch erfordert, dass bei jedem weiteren Benutzer oder zur Installation weiterer Office-Komponenten die CD eingeschmissen werden muss.

Das 'Installations-Laufwerk' darf aber auch ein beliebiger Ordner (außerhalb deiner SSD) sein, in welchen du die Office2003-CD kopiert und aus welcher du das Office-Setup gestartet hast. Wenn du dann aus Platzgründen nach der Installation von Office 2003 das Löschen der Installations-Dateien von der SSD (C:\MSOCache) bestätigst, wird bei Bedarf automatisch auf diesen 'beliebigen Ordner außerhalb der SSD' zugegriffen.

Gruß
Kalle
0 Punkte
Beantwortet von nostalgiker6 Experte (7.1k Punkte)
Nee - rumgebastelt habe ich eigentlich nicht. Soweit ich mich erinnere, habe ich das Office schon von der Platte D: aus installiert.
Allerdings benutzerspezifisch. Und natürlich liegen meine "Eigenen Dokumente" etc. nicht im Standard-Pfad - aber die Office-Speicherverzeichnisse sind ohnehin "direkt" (in O) zugewiesen.

Aber dennoch scheint die Installation einen Schuss zu haben. Ich habe testweise über Setup eine Kleinigkeit geändert - das brach mit einem Fehler ab. Der Neue Benutzer (ein Gast) wird also eben - wenn er denn O. überhaupt verwenden will - etwas warten müssen. Vielleicht raffe ich mich irgendwann auf und installiere O neu - vielleicht auch das ganze System. Aber im Augenblick funktioniert alles ganz wunderbar: "Never touch ..."
0 Punkte
Beantwortet von nostalgiker6 Experte (7.1k Punkte)
Eine ältere O-Version hatte ich übrigens (auf diese Grundinstallation) nie drauf. Aber das Compatibility Pack ist drauf, und mindestens einmal habe ich (wohl deshalb) Updates für Office 7 (?? - auf jeden Fall für ein jüngeres O) angeboten bekommen.
...