6.7k Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von yussuf_islam Mitglied (849 Punkte)
Hallo, folgendes Problem: jemand hält sich im 5., 6. oder höheren
Stockwerk eines brennenden Hochhauses auf. Das Treppenhaus und
der Aufzug sind nicht mehr nutzbar.
Im Web habe ich einen Hinweis gefunden, dass es in japanischen
Hotels für solche Fälle eine Art Strickleiter geben soll, welche man am
Balkon befestigen und dann hinunter steigen kann (sicher auch nicht
einfach, aber wenigstens eine Chance).
Frage: kann man solche (oder bessere Vorrichtungen) auch über das
Internet kaufen?
(Ich fragen deswegen, weil meine Schwester neuerdings im 6.Stock
wohnt und genau vor solchen Situationen Angst hat).
für hilfreiche Tipps: danke im Voraus!

11 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von Experte (9.8k Punkte)
Hier gibts sowas

es gibt nichts was es nicht gibt

vadder
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (17.8k Punkte)
Hi yussuf_islam,

ich würde deiner Schwester einen Kurs im Abseilen empfehlen und ihr einen Klettergurt und ein Seil schenken.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo

Fabians Antwort kann ich nur zustimmen.

Feuerwehrleiter ist sicherlich eine Möglichkeit, aber auch nicht gerade ungefährlich, wenn man es vorher nciht geübt hat und dort ungesichert runterklettern möchte.

Wir waren am Wochenende in einem Kletterpark. Dort gab es eine Strickleiter, welche oben und unten fixiert war. Diese runter zu klettern, war schon eine mittelgrosse Herrausforderung, da diese sehr gewackelt hat.

Gruss
Ebayuser
0 Punkte
Beantwortet von
Wenn das Hotel brennt und die Gänge voller Rauch,dann mit nassen Handtüchern(Klamotten) sämtliche Ritzen an den Türen,Lüftungsschächten;Klimaanlagen abdichten und Fenster zu.
Badewanne,wenn da, voll Wasser lassen. Wenn noch Zeit ist,dann versuchen auf das Dach zu kommen. Mit nassen Handtüchern oder Klamotten vor den Mund. Kinder mit nassen Bettlaken einwickeln und auf den Armen nehmen.
Versuchen nicht in Panik zu geraden.

Klettern, aus der 19.Etage, maximal 5oder 6 etage und dass noch unter Stress ist wohl nur für Experten geeignet.

Wenn ihr mal die Gelegenheit habt,dann macht Euch mal den "Spaß"
und klettert mal an einer Strickleiter,nur 5-7m hoch.
Hollywood ist nicht das Leben.
0 Punkte
Beantwortet von derpfleger Experte (1.5k Punkte)
Ich hatte bereits das Vergnügen, in einem brennenden Haus zu sitzen. Der Brandherd war im Keller. Vom Bemerken, dass da etwas nicht stimmt, bis zur vollkommenen Vernebelung des Treppenhauses verging nur ein Augenblick, hat für Personen im Treppenhaus gerade gereicht, bei mir zu klingeln und schnell in meiner Wohnung zu verschwinden. Flucht war da schon nicht mehr möglich.
Der Rat der alarmierten Feuerwehr deckte sich exakt mit dem ersten Absatz meines Vorposters: nasse Tücher in die Türritzen, alle Fenster und Türen schliessen, abwarten...
Die Feuerwehr war schnell vor Ort und wir konnten schliesslich über das Treppenhaus ins Freie, nachdem gelöscht und mittels Ventilatoren der Rauch durch die eingeschlagenen Treppenhausfenster abgezogen war.
Die Idioten im Stockwerk über mir haben es nicht so gut erwischt: die haben gedacht, sie könnten noch übers Treppenhaus raus, haben es aber durch die eindringende Rauchwolke nicht mal mehr geschafft, die Wohnungstüre wieder zu verschliessen, und sind schliesslich am offenen Fenster gehangen, wo über ihnen der dickste schwarze Rauch herauszog, den ich je gesehen hatte.

Was das Abseilen angeht: wenn man entsprechende Erfahrung mit dem Klettern hat, ein guter Anseilpunkt mit Redundanz in der Wohnung verfügbar ist, und man die Ruhe und Coolness hat, alles entsprechend vorzubereiten, dann sollte dieser Vorgang nicht wirklich schwer sein. Und mit meinem 70m-Seil hier in der Wohnung könnte ich mich ganz schön weit abseilen (eben >30m).
Die Feuerwehr ist allerdings in der Regel schnell vor Ort und kann einen sichereren Weg anbieten. Und mit dem fürs Abseilen zwangsläufig geöffneten Fenster gibt man dem Rauch eine schöne Autobahn quer durch die eigene Wohnung. Hinterher sollte man sich also nicht über eine komplett vom Rauch zerstörte und renovierungsbedürftige Wohnung beschweren. Abseilen kommt daher wohl nur dann in betracht, wenn der Durchbruch des Brandes in die eigene Wohnung unvermeidbar bevorsteht und man einfach nur noch flüchten will. Brennt es in der eigenen Wohnung hat man eh keine Zeit für so einen Fluchtversuch, sondern sollte am besten einfach auf dem Balkon (falls vorhanden) abwarten, oder sonst irgendwie schnell wegkommen falls möglich. Ist der Brand ausserhalb der Wohnung, wartet man am besten wie vom Vorposter beschrieben in der Wohnung auf die Feuerwehr.

Und was das Verbrennen angeht: wenn es unvermeidbar ist, nehme man am besten ein paar tiefe Lungenzüge des Rauches. Dann verliert man zumindest das Bewußtsein, bevor man verbrennt...

Gruß derpfleger
(der schon einige Rauchgasopfer, aber zum Glück noch nie Verbrennungsopfer betreut hat...)
0 Punkte
Beantwortet von
Die Feuerwehr ist allerdings in der Regel schnell vor Ort und kann einen sichereren Weg anbieten. Und mit dem fürs Abseilen zwangsläufig geöffneten Fenster gibt man dem Rauch eine schöne Autobahn quer durch die eigene Wohnung. Hinterher sollte man sich also nicht über eine komplett vom Rauch zerstörte und renovierungsbedürftige Wohnung beschweren. [/code]

ist doch egal, wenns das Feuer nich macht isses die Feuerwehr mit dem Wasser

da wird mehr zerstört wie das Feuer je anrichten könnte. So behauptet jeder seine Daseinsberechtigung ;-)
0 Punkte
Beantwortet von derpfleger Experte (1.5k Punkte)
Naja, wenn es im Keller brennt, und der Rauch durchs Haus zieht, kann man sich durch falsches Verhalten einen schönen Rauchschaden bescheren, wobei das Löschwasser in diesem Fall die Wohnung nicht beschädigt hätte. So geschehen damals...

Gruß derpfleger
0 Punkte
Beantwortet von gresti Experte (1.8k Punkte)
Nun mal auf den Punkt des TE zurückkommen.

da denke ich das dort im Hochhaus Vorschriften vorhanden sind die die
eigenmächtige Iniziative verbieten.
Das ist auch gut so in meiner Meinung - denn wenn jeder sich "Irgenwo"
abseilen" möchte - na dann kommt ihr (eventuell zu einer Begegnung die
ihr euch doch nicht vorgestellt habt.

Mein persönliches Resumee - - -
KEINE Eigenintitiave - Warten auf die Feuerwehr
und . . .
Ruhe bewahren
0 Punkte
Beantwortet von andreas1956 Experte (2.8k Punkte)
Brennt das noch immer??
0 Punkte
Beantwortet von
ich habe untertage gearbeitet und musste mich mal an ein seil hängend und mein kollege(kumpel) hat es halten müssen, natürlich um einen stempel geschlungen, unter mir 55m .
und hatte noch einen presslufthammer in der hand. eine rolle war verstopft..
...