1.4k Aufrufe
Gefragt in DSL von lester_chaykin Einsteiger_in (19 Punkte)
Hat wer Erfahrung damit, wenn man nur Telefon (bzw. halt VOIP und seine Rufnummer) zu einem anderen Anbieter portiert und DSL beim alten Anbieter behält?

Anscheinend sollte das ja gehen. Fragt sich nur wie das in der Praxis hinhaut. Hat das jemand schon mal gemacht, und wenn ja zu welchem Anbieter?


Sache ist die, bin bei einem lokalen Anbieter, der zum Teil eigene Leitungen hat und DSL dort deswegen deutlich schneller ist als im Telekom-Netz. Leider ist VOIP dort ziemlich schlecht (viele Verbindungsabbrüche und SEHR lahm beim Verbindungsaufbau).

DSL möchte ich unbedingt behalten, aber will eben mit meinen Rufnummern zu einem anderen Anbieter.

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Soweit ich weiß , braucht man für VOIP keinen Anbieter ,
das ist ja der Witz daran .

Nur das Programm Skype und DSL , geht z.B. hiermit :

Skype-kompatibles VoIP-Telefon

Selber benutze ich sowas nicht , hab ne Flat .
0 Punkte
Beantwortet von lester_chaykin Einsteiger_in (19 Punkte)
Schon klar. Das ist in dem Fall aber natürlich keine Alternative. Erstens muss ich die alte Rufnummern übernehmen können, zweites soll das dann natürlich über gewöhnliche Telefone ohne PC laufen.
0 Punkte
Beantwortet von poldie-3 Experte (2.2k Punkte)
Hallo,

die Teilung von Telefonanbieter(Telef.flat) und DSL-Anbieter (DSL-flat) hätte ich auch gans gerne, aber die Anbieter die ich kenne wollen immer ihr ganzes Packet an den Mann/Frau bringen.
Frage doch mal deinen jetzigen Anbieter ob du nur die DSL-Flat buchen kannst. Wenn ja suchst du dir einen neuen Telefonanbieter mit Telef.-Flat und Rufnummerportierung.

MfG
...