1.5k Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von
Hallo zusammen,
ich habe den Eindruck, dass die Qualität von Obst, das man in Supermärkten kaufen kann ganz extrem nachgelassen hat, in den letzten Jahren.
Beispielsweise Pfirsiche und Nektarinen. Die sind meistens härter als Äpfel und total geschmacklos. Lässt man sie etwas liegen, zum Nachreifen, werden sie schrumplig oder fangen gar an zu schimmeln.
Früher brauchte man zum Pfirsichessen ein Tuch, weil sie so saftig waren.
Genauso bei Pflaumen, die ich vor ein paar Tagen gekauft habe. Auch Apfelsinen und Mandarinen/Clementinen schmechen teilweise ekelig, jede zweite kann man fast wegwerfen (insbesondere bei Mandarinen).

Wie sind Eure Erfahrungen und besonders: Wo bekommt man noch gute Qualität, wenn man leckeres gutes Obst kaufen will?

4 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Früher hat man das meiste Obst in der Session gegessen, in der die Natur es reifen lassen hat .

Heute werden die Obstsorten teilweise in künstlich beleuchteten Gewächshäusern gezüchtet und es werden schnellwachsene Pflanzen verwendet. Dies drückt dann die Qualität.

Beispiel Erdbeeren: Die ersten Erdbeeren im Jahr sind gross, sehen rot aus und schmecken nach gar nichts. Wo soll der Geschmack auch im Mai herkommen? Die kleinen Erdbeeren von meiner Grossmutter sind da viel kräftiger. Diese gibt es allerdings auch erst 8-12 Wochen später. Aber das warten lohnt sich. Erdbeeren kaufe ich gar nicht mehr im Laden, weil diese meist nach nichts schmecken.

Weiterhin kommt auch noch dazu, dass heute nicht mehr bzw. anderes gespritzt wird und somit die alten anfälligen Sorten für die Obstindustrie nicht mehr ertragreich genung sind und dies somit auch nciht mehr verwendet werden.

Gruss
Ebayuser
0 Punkte
Beantwortet von
Früher hat man das meiste Obst in der Session gegessen, in
der die Natur es reifen lassen hat .

Mag schon sein, aber ich denke, die Zeiten, in denen man das Obst nur
während der Saison (aber gerne auch mal während einer
Session) gegessen hat, können auch mal vorbei sein. Heutzutage
muss es doch möglich sein, ganzjährig vernünftiges Obst und Gemüse
zu bekommen.
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (17.7k Punkte)
Hi Podestplatz,

also diese Erfahrung kann ich bestätigen. Bei mir im Umfeld habe ich lange keinen Supermarkt gehabt, der einigermaßen gutes Obst und Gemüse hatte.

Bei Kaisers im Schönhauser Allee Center war es sogar so, dass sie morgens immer noch das Obst vom Vortag mit der schlechten Seite nach unten neu in die die Kisten sortiert hatten. Wenn man also ungeprüft das Obst von oben nahm bekam man immer Obst das eine schlechte Stelle auf der Unterseite hatte. Dieses Obst wurde bei anderen Supermärkten aussortiert und nicht oben wieder in die Handelsklasse 1 Kisten einsortiert um den Käufer zu täuschen.

Ein Glück gibt es ja noch andere Supermärkte und zu meiner Überraschung habe ich eine super Obst und Gemüse Abteilung bei dem roten Netto im Center gefunden. Dort habe ich bis jetzt fast immer nur wirklich gut schmeckendes Obst und Gemüse bekommen. Ich wundere mich zwar dass ich bei einem Discounter fündig geworden bin aber um so besser.

Der Aldi hier in der nähe schafft es sogar sein gesamtes Sortiment an frischen Produkten nach Kellerschimmel riechen zu lassen. Ein Freund von mir wollte das nicht glauben, bis er einmal mitgekommen ist und selber den Geruch nach feuchten Bücherkartons aus dem Keller in der Aldi Gemüseabteilung erfahren durfte.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von
Ja, bei ALDI passiert es immer wieder, dass verschimmeltes Obst in der Auslage ist. Auch bei Kartoffeln kommt es oft zu dem von DIr genanntenn Geruchserlebnis. Auf der anderen Seite, habe ich neulich Orangen dort gekauft und die sind absolut super. Saftig und extrem lecker.
Schimmel gibts aber auch in den Auslagen von Nicht-Dicountern und der Preis ist schon lange kein Maß mehr für Qualität.

Ich werde mal bei Netto schauen und einen Test machen, obwohl ich den Laden der mir am Nächsten liegt ziemlich "assi" finde.
...