1.2k Aufrufe
Gefragt in Peripherie von
hi!

ich habe hier ein steckernetzteil mit usb buchse aber keine beschriftung. wie kann man feststellen wieviel milliampere das teil liefert?

gruss

Sally

6 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (30.1k Punkte)
Hallo Sally,

hat es wirklich gar keine Beschriftung?
Messtechnisch kannst du das zwar rausbekommen, aber die erforderliche Ausrüstung ist nicht in jedem Haushalt vorhanden. Allein schon das Kontaktieren der Anschlüsse ist mit Büroklammer und Stecknadel nur sehr unzuverlässig machbar. Und spätestens bei einer geregelten Stromsenke, die das Ladegerät richtig belasten kann, wird es scheitern.

Suche lieber nochmal mit der Lupe, ob nicht doch eine Beschriftung eingeprägt ist. Wenn gar nichts draufsteht, würde ich es lieber nicht verwenden, dann ist, auch bei vorhandener USB-Buchse nicht sicher, dass da wirklich 5V rauskommen. USB ist zwar genormt und sollte 5V liefern, die Beschriftung ist aber auch genormt und sollte drauf sein.

Gruß
computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von
hängt ein multimeter dazwischen , in reihe und einen verbraucher dran.

wird so zwischen 500mA und 2000mA sein.

lg
0 Punkte
Beantwortet von Experte (9.8k Punkte)

hängt ein multimeter dazwischen , in reihe und einen verbraucher dran.


das ist aber sehr mager milch

vadder
[i]
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (30.1k Punkte)
@magermilch

vorausgesetzt, ein Multimeter ist vorhanden, weiss Sally dann aber nur, dass der Verbraucher einen bestimmten Strombedarf hat. Die Frage, was das Netzteil leisten kann, ist damit nicht geklärt.
Ausserdem kann das einfache Multimeter nur einigermaßen geglätteten Gleichstrom messen. Die Stromaufnahme der meisten Geräte ist aber impulsförmig und dann stimmt die Anzeige des Multimeters absolut nicht (Thema Crest-Faktor).

Gruß
computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von
Auf allen meinen USB-Netzteilen ist der Output auf dem Typ-Schild
angegeben, aber die wurden entweder zum jeweiligen Gerät
mitgeliefert, oder ich habe beim Einzelkauf einen Hersteller gewählt,
dem ich glaubte vertrauen zu können. Ein Netzteil von einem No-Name-
Hersteller und ohne Angabe der technischen Parameter würde bei mir
noch vor einem "Test" als Elektronik-Schrott entsorgt, sofern so ein Teil
zufällig mal den Weg in meinen Bestand firden würde.
0 Punkte
Beantwortet von
boah ein "gute antwort" !

da könnt ihr andern mit euren kompliziertwahn einpacken:-)
...