1.2k Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von
Hallo zusammen,
hat schon mal jemand von Euch im Sommer einen Familienurlaub in der Bretagne verbracht?
Kenn jemand von Euch nette Orte in der Bretagne, wo 2 Erwachsene mit ihren 2 Kindern (12 und 14) 1-2 Wochen einen schönen Urlaub verbringen können? Möglichst in Nähe der Küste aber auch in der Nähe von schönen Städtchen/Dörfern, die einen Ausflug wert sind.
Ideal wäre eine bezahlbare Ferienwohnung oder Ferienhaus. Zur Zeit planen wir die nördliche Region an der Küste zum Ärmelkanal. Nett wäre auch, wenn man nicht gleich ein französisches AKW im Rücken hätte.

Vielleicht habt Ihr ja die ein oder andere Anregung für mich. Danke!

9 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Leider ist der Link unten gelandet.

Nach dieser Übersicht gibt es nur ein AKW in der Bretagne, und das liegt nicht am Meer.
In die Bretagne würde ich auch gerne mal fahren, ich bin bis 2002 aber mehrmals in Südfrankreich gewesen. Auf "meiner" Strecke komme ich gleich an mehreren KKWs vorbei, die Kühltürme konnte man sogar von der Autobahn aus sehen.
Durch die Meeresnähe hat die Bretagne meist unbeständiges Wetter, ähnlich wie an der Nordsee. An der Mittelmeerküste wird es im Sommer doch etwas wärmer (meist um die 30 Grad).

Guck mal hier


[*][sup]Admininfo: *Threadedit* Siehe Link verbessert[/sup]
0 Punkte
Beantwortet von
Das Kernkraftwerk Gravelines liegt bei der französischen Stadt Gravelines in der Region Nord-Pas-de-Calais im Département Nord, jeweils etwa 20 Kilometer von den Städten Dünkirchen und Calais entfernt. Es beschäftigt ca. 1.700 Personen und ist das leistungsstärkste Frankreichs.

In der Hauptwindrichtung liegen Städte wie Gent, Brüssel (157 km), Antwerpen (160 km), Maastricht, Aachen und Köln/Bonn. London liegt 167 km nordwestwestlich entfernt.

Auch in der Bretagne habt ihr das im Rücken. Zudem passiert ihr auf eurer Tour de France Richtung Brest fünf weitere von diesen Schmelztiegeln.

Eine Frankreichreise ohne Kernkraftwerk ist keine Frankreichreise.

Oder wie ein bekannter President einmal sagte: "Die Kernkraft gehört zu Frankreich."
0 Punkte
Beantwortet von
Man sollte das Ganze auch nicht überbewerten. Bisher ist dort ja noch kein größerer Störfall passiert, vermutlich weil dort ähnlich strenge Vorschriften gelten wie bei uns. Solange die Radioaktivität in der Nähe der Kraftwerke nicht höher ist als anderswo, kann man dort wohl beruhigt Urlaub machen. Der Strahlung aus dem Weltall z.B. kann man ja nicht ausweichen.
0 Punkte
Beantwortet von
Leider ist der Link unten gelandet.
dann setz ihn halt nach oben!? Den kannst du platzieren wo immer du magst. Nur richtig verlinken sollte man halt auch: klick
0 Punkte
Beantwortet von
Nach Frankreich würde ich aber derzeit aus anderen Gründen nicht fahren: Zum einen das Risiko, in einen Terroranschlag verwickelt zu werden (betrifft z.Zt. nur Paris), zum anderen das Erstarken der Front National, deren Äußerungen sich generell gegen Ausländer richten.
0 Punkte
Beantwortet von
Hmm, ob dem TE das alles so wirklich weiter hilft?
Leider bin ich nur mal durch die Normandie gefahren und nicht die Bretagne, daher kann ich nur vom Hören sagen, dass Saint-Malo ganz nett sein soll, aber es werden sich hier sicherlich Experten für Nordfrankreich und die Bretagne finden, denke ich.

So dumm der Front National auch ist, aber das ist kein Argument nicht nach F zu fahren, dann dürfte man auch nicht nach Österreich, speziell Kärnten fahren, nicht nach Italien und Polen geht dann seit ein paar Wochen auch gar nicht mehr.
0 Punkte
Beantwortet von
Ob Bretagne oder nur Nord-Pas-de-Calais, wenn ihr Jugendliche dabei habt, sollten Fahrräder nicht fehlen.

Bei wetterfester Kleidung sollte euer Vorhaben ein Highlight eures auch ferneren Familienlebens bringen.

Was die Unterkünfte angeht, bin ich bislang - auch dort - bestens gefahren über airbnb.
0 Punkte
Beantwortet von stocki Mitglied (375 Punkte)
Hallo,
ich bin mehrfach mit der Familie in der Bretagne im Urlaub gewesen.
Wir hatten uns immer ein Häuschen gemietet. Am besten hat uns die
Südbretagne, die Gegend um den Golf du Morbihan gefallen. In den
Städten Auray und Vannes hat man gute Einkaufsmöglichkeiten. In der
Umgebung gibt es reichlich zu sehen - Schlösser, Landhäuser,
keltische Siedlungen, Hinkelsteinsetzungen, hübscheKüstenorte und
Häfen, ...
Der Golf du Morbihan hat recht warmes Wasser.
Ich empfehle entsprechende Reiseführer heran zu ziehen je nach
Urlaubsgewohnheiten: Outdooraktivitäten, Reiten, Segeln,
Schwimmen, Radfahren, Kunstgeschichte, Gastronomie usw. Es gibt
tausend Möglichkeiten.
Ich wünsche viel Spass im Bretagenurlaub.

Gruß
stocki
0 Punkte
Beantwortet von
Heute um 20.15 Uhr auf HR eine Wunderschön-Sendung zur Bretagne mit vielen Impressionen und Anregungen
...