1.6k Aufrufe
Gefragt in Peripherie von Mitglied (923 Punkte)
Hallo,
auf einer externen USB3.0-FP habe ich eine Partition mit 200GB.
In den Eigenschaften werden wird angezeigt: 167GB belegt, 33GB frei.
Die Summe der Ordnergrößendort beträgt aber nur 93GB.
Wie kommt die Differenz von 76GB zustande?
mfg
Wolfgang

8 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Hallo, weil die 200 gar keine 200 sind.
Weil Windows die Größen richtig rechnet, aber dafür falsch anzeigt.
Also 1000 und 1024...
Soll heißen, kauft man eine 500 GB Festplatte und auf dem Weg nach Hause ist sie um einige GB geschrumpft.
Weil das System so was wie "Eigenbedarf" aufweist und das knabbert ebenfalls an der Größe.
Dann noch die alte Geschichte, Filesystem und Cluster...
...hier nicht bekannt.
Und der Rest ist das was du als real bezeichnest.


Gruß
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (15.2k Punkte)
Dann noch die alte Geschichte, Filesystem und Cluster...

Ich erkläre das mal bildlich:
Auf der Platte sind durch die Formatierung viele kleine "Fächer" (Cluster
- kleinste adressierbare Speichereinheit) eingerichtet. Aufgrund der
begrenzten Anzahl an Speicheradressen haben diese Fächer eine
Mindestgröße. Bei NTFS sind das bei heute üblichen Plattengrößen 4
KByte.
Beim Speichern einer Datei wird diese also in 4 KB-Häppchen geteilt
und in den freien Bereichen einer Platte gespeichert. Da eine
Dateigröße selten genau durch 4 KB teilbar ist, wird das letzte Fach
auch nur selten ganz gefüllt. Der freie Bereich in diesem Fach kann
aber durch andere Dateien nicht genutzt werden weil die Zelle nur
einmal adressierbar ist und diese Adresse ja schon vom letzten Teil der
gespeicherten Datei belegt ist.
So entsteht eine Differenz zwischen der Größe der Dateien und dem
Platz, den diese Dateien auf der Partition belegen. Vor allem, wenn
viele sehr kleine Dateien gespeichert sind, kommt dieser Effekt zum
Tragen.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von Mitglied (923 Punkte)
Hallo,
die von euch beschriebenen "Ungenauigkeiten" bei der Anzeige von FP-Volumen, freiem und belegtem Speicher sind mir bekannt.
Das erklärt aber nicht warum der belegte Speicherplatz auf der FP um 80% höher ist als die Summe der Ordnergrößen.
Zwischenzeitlich habe ich auf der FP auf- und umgeräumt, die betreffende Partition neu formatiert und dort nun andere Dateien gespeichert. Jetzt passen die Angaben.
Insofern habe ich kein reles praktisches Problem. Mich würde aber interesieren wie solch unsinnige Angaben zustande kommen können.
mfg
Wolfgang
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (15.2k Punkte)
Wahrscheinlich liegt das daran, dass du nicht alle Ordner siehst.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von
da ist nichts unsinnig. du hast nur nicht alle informationen zusammen. beispiel gelöschte dateien im papierkorb, in defekten papierkörben, verwaiste dateien durch abbruch beim kopieren usw. gibt sicher noch ein dutzen offene punkte in bezug auf dateisystem. hast du wenigstens mal den CHKDSK laufen lassen?
0 Punkte
Beantwortet von Mitglied (923 Punkte)
Hallo,
auf der FP gab es keine versteckten Dateien.
CHDSK abe ich laufen lassen, die FP ist fehlerfrei.
CCLeaner lassen ich regelmäßig laufen, so dass u.a. Papierkörbe regelmäßig geleert werden.
mfg
Wolfgang
0 Punkte
Beantwortet von
tja dann ...
0 Punkte
Beantwortet von
Um was geht hier eigentlich....
siehe deine Frage und dann deine Antwort 3?
Du schreibst ja, dass dir die "Ungenauigkeiten" bekannt sind.
Zwischenzeitlich habe ich auf der FP auf- und umgeräumt, die betreffende Partition neu formatiert und dort nun andere Dateien gespeichert. Jetzt passen die Angaben.
Womit neu partitioniert, womit die HDD gefüttert?
Oder anders, was hast du drauf gehabt wo die Angaben passten?
Was machst du mit der ext HDD so?

CHDSK abe ich laufen lassen, die FP ist fehlerfrei.
Ich weiß es nicht, ob MS an dem Tool was gedreht hat, aber bei externen Festplatten kamen oft interessante Ergebnisse raus.
Dies führte dazu, dass ich fast immer die betroffene Festplatte direkt am Rechner hängte.
Fast immer da manche Hersteller boten spezielle Tools für ihre USB Festplatten an.

Für mehr Infos über die betroffene Festplatte zu erhalten, gibt es Tools der Hersteller- die auch direkt angeschlossen.

Schaue dir doch die Festplatte mit dem testdisk an, das beispielsweise nach neu partitionieren/formatieren- siehe deine Beschreibung.
Testdisk ist eigentlich ein Datenrettungstool, jetzt wird es ein bisschen zweckentfremdet.
...