1.5k Aufrufe
Gefragt in DSL von
Tag,

nächste Woche wird mein DSL-Anschluss auf VDSL umgestellt und ich brauche demnach eine neue Fritzbox die damit umgehen kann.

Allerdings brauche ich zwingend einen zweiten analogen Anschluss an der Fritzbox, so wie bisher, die aber nur das relativ teure Spitzenmodell bietet.

Jetzt hatte ich die Idee, einfach die günstigste VDSL-Fritzbox zu nehmen und die alte Fritzbox per Lan an diese anzuschließen, so dass diese weiterhin die Telefonfunktionen mitübernehmen kann.


Laut der Hilfeseite von avm sollte das gehen, die Frage ist nur, wie gut funktioniert das in der Praxis?


Hat das jemand so laufen und kann was dazu sagen?

7 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (15.7k Punkte)
Der Preisunterschied zwischen der 3390 (ab 111€) und der 7490 (ab
188,90 €) erscheint mir den Aufwand und die möglichen Probleme nicht
wert. Ich hab die 7490 und würde die 200 Euro jederzeit wieder
bezahlen.
Zwei Geräte brauchen auch doppelt soviel Strom.
Vielleicht lässt sich auch dein Problem durch die Verwendung der
DECT-Basis in den Fritzboxen lösen. Schnurlostelefone lassen sich
damit direkt an der Fritzbox betreiben.
Die 7360 kann zum Beispiel VDSL und hat die DECT-Basis und kostet
ab 129 €.
Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von
Danke für deine Antwort.


Das Problem ist, dass das Telefon zu weit von der Fritzbox entfernt ist und via Dect deshalb schlicht außer Reichtweite ist, deshalb war das bislang noch per Telefonkabel direkt an der Fritzbox angeschlossen, klar gibt es Dect-Repeater, aber die sind wiederum so teuer, dass man gleich die 7490 nehmen kann.

Du hast in der Hinsicht schon nicht unrecht, dass es fraglich ist, ob man den höheren Preis nicht lieber in Kauf nehmen sollte, als dass es wieder mit einem gefrickel endet.
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (15.7k Punkte)
Da die 7490 auch als Homeserver von 1und1 vertrieben wird, gibt es
auf Ebay relativ viele Angebote. Da lässt sich bestimmt auch was
günstiger bekommen.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von
Darf man erfahren, um welchen Provider es sich hier handelt?

Nicht wenige Provider bieten ja auch die 7490 kostenfrei oder gegen kleinen Aufpreis im Paket mit an.
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo, warum nicht gleich mit gescheiten Bezeichnungen?
Aber egal, falls die neue Box (VDSL) einen normalen Telefonanschluss (TAE) hat, also wo man ein einfaches Telefon stecken kann.
Dann gibt es eine Möglichkeit sich mittels eines Adapters zu bedienen.
Beim AVM gab es die mal, damit konnte man die vorhandene Kabelinstallation weiter benutzen.
Es gibt ebenfalls TAE-Stecker die man selber konfektionieren kann.

Problematisch kann aber sein, dass AVM langsam zu einer Wollmilchsau mutiert, also seitdem es DSL, VDSL und so weiter gibt.
Versuchen sie alles abzudecken, das aber mit Abstrichen[sup]*[/sup], hier kann es sein, dass der TAE Port nicht genug Saft liefern kann.
[sup]*[/sup]Oder gleich ganz diese Anschlussmöglichkeit wegrationalisiert.
Zum Vergleich meine alte T Concept Xi420 (ISDN) kann bis 300m Leitung für analog Telefone problemlos versorgen.

...deshalb war das bislang noch per Telefonkabel direkt an der Fritzbox angeschlossen, ...
Ist das ein normales Telefonkabel, dann sollte nicht länger als 10m sein.
Sonst stören die nur und beim Verstecken können schon die einzelne Adern gequetscht/gebrochen werden.
Oder halt die liegen herum und sind oft Stolperfallen.
Dann lieber ein Telefoninstallationskabel und der oben erwähnte Adapter.
Es wird als Klemmenmontage bezeichnet.

Gruß
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (15.7k Punkte)
@boxAboxB: Das Problem ist nicht dass ein Telefon nicht
angeschlossen werden kann.

Hauptgrund, warum hier nach Alternativen gesucht wird, ist, dass die
günstigeren FritzBoxen mit VDSL-Unterstützung nur noch eine
Anschlussmöglichkeit für analoges Telefon haben. Es werden aber zwei
gebraucht.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von
@Flupo, wo ist das Problem?
Telefonkabel legen, bis zu dem Punkt wo man eine DECT Basis setzen könnte.
Es kostet natürlich Geld und die Box würde dann nur AMT an die Basis weitergeben, sprich keine weitere Verwaltung.
Aber die meisten aktuellen DECT-Systeme (Basis) fungieren schon selbst als kleine TK Anlagen.

Alternativ ein AMS-Schalter an der Box dranhängen.
Aber....
...siehe die Antwort 5.

Gruß
...