1.1k Aufrufe
Gefragt in Windows98 von
ClamWin bzw. speziell ClamSentinel stuft ipconfig.exe unter Windows 98 als virenbedächtigt ein und schiebt es in Quarantäne.

Ist da was wahres dran oder ist es nur ein Fehlalarm.

Die Datei ipconfig.exe befand sich im verzeichnis c:\windows

4 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (16k Punkte)
Ich würde das ganze Windows 98 in Quarantäne (bzw. die Virtualität)
verbannen.
Online hat ein so altes System nichts mehr zu suchen.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von
Ist da was wahres dran



was soll die frage? es kann jede exe datei virenverseucht werden. und ebenso kann jede datei einen fehlalarm auslösen.

letztere wird normal mit updates des virenscanners behoben, aber bei win98 wage ich das zu bezweifeln.
0 Punkte
Beantwortet von win98professor Experte (1.3k Punkte)
Hallo,

die letzte und die aktuelle Version von Clamwin sind sehr scharf eingestellt worden und melden mehr gefährliche Dateien als die vorherigen Versionen. Vielleicht liegt es ja am neuen Eigentümer (Netzwerkausrüster Cisco Systems). Einige von mir gemeldete False-Positive wurden bereits im Code geändert. Bei mir gibt es von Clamwin bei der ipconfig.exe keine Meldung. Diese ist vom 4.10.1998 mit Änderung vom 05.05.1999 und 52 kb groß. Die einfachste Methode zur Überprüfung ist VirusTotal aufzurufen Link und die Datei von allen Scannern testen zu lassen. Gibt es dort keine weiteren Meldungen außer Clamwin, ist die Datei zu 99% in Ordnung.

Gruß Micha
0 Punkte
Beantwortet von
ClamAV ist bekannt für seine Fehlalarme, somit ist die Frage nicht so unberechtigt.
Lade die Datei mal bei virustotal.com hoch (sofern du sie aus der Quarantäne wieder rausbekommst). Schlagen dort mehrere Scanner an, ist was faul mit der Datei.
Wo die ipconfig im Original liegt kann ich mangels laufender Win98 Installation nicht prüfen.
...