592 Aufrufe
Gefragt in Security Viren von hamburgmonster Mitglied (149 Punkte)
Welche Information muss zwingend auf meine (Papier-)Visitenkarte? Und wie würdet ihr das formulieren? Ich habe eine gesonderte E-mail für die PGP-Kommunikation angelegt.

Ich würde also aufdrucken:

Verschlüsselte Kommunikation: pgp@[meine-domain.de]

Muss denn zusätzlich auch noch diese achtstellige Schlüsselkennung (oder gar der 40-stellige Fingerprint?) da unbedingt mit angegeben werden?

Ja, ich weiß, wenn ich es ganz ganz sicher haben möchte, muss das natürlich sein, damit mein Kommunikationspartner die Echtheit meines Accounts überprüfen kann. Ich mache aber einen Einstieg und möchte jetzt auch nicht übertreiben.

Was schlagt ihr vor, was man auf die Papier-Visitenkarte druckt?

Von denjenigen, die diese erhalten, wäre für einige die PGP-Kommunikation sehr wichtig, andere werden damit gar nix anfangen können, haben nicht einmal einen PC. Ich habe einen sehr unhomogenen Empfängerkreis.

Ich nutze Thundermail, Enigmail und GPG4 Win.

Danke!

1 Antwort

0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (15.8k Punkte)
Hi Hamburgmonster,

also soweit ich das mit PGP immer verstanden habe gibt es ja zwei Schlüssel, einen öffentlichen und deinen eigenen.

Mit dem öffentlichen Schlüssel müssen deine Partner Mails an dich verschlüsseln und wenn du jemandem eine verschlüsselte Mail schicken willst dann brauchst du deren öffentlichen Schlüssel.

Bei PGP gibt es sogenannte Schlüsselserver auf denen die öffentlichen Schlüssel hinterlegt werden können. So kann ich dann schauen ob ich einen öffentlichen Schlüssel zu deiner Mail-Adresse finden kann.

Daher muss auf deine Visi nur deine E-Mail Adresse und der Hinweis, dass das eine verschlüsselungsfähige Mailadresse ist.

Also so wie du es dir gedacht hast. würde ich es auch denken.

Hast du denn deinen öffentlichen Schlüssel veröffentlicht? Wenn nicht muss der auch mit auf die Visi.

Gruß Fabian
...