3.2k Aufrufe
Gefragt in ISDN von
Hallo Helfer,

im September 2012 wurde bei mir durch einen Telekom-Mitarbeiter eine Eumex
400-Anlage installiert, die bisher problemlos arbeitete:
ISDN mit drei Nummern, die sich nur in der letzten Ziffer fortlaufend unterscheiden:
A...3 (Kombigerät Philips HFC 171 mit Fon, AB, Fax; Impulswahl; B...4 Fon; C...5 Fon.
Nach der Installation wurde die Verbindung zum PC beendet u. Kabel entfernt. Ein
Internetzugang liegt nicht an.

Problem: Seit kurzem gibt es beim Versuch des Faxens über Anschluss 1 (A...3)
meist keine Verbindung, dafür klingelt häufig kurz der zweite Anschluss (B...4).
Ebenso tritt dieses Problem beim Telefonierversuch auf, zumeist bei
Handynummern. Der Fon- / Faxempfang ist problemlos möglich.
a) das Kombigerät ist nicht defekt und funktioniert an den anderen beiden
Anschlüssen
b) der problematische Anschluss 1, wo das Kombigerät sonst angeklemmt ist,
funktioniert beim Anschließen eines "normalen" Telefons.
c) ein baugleiches Kombigerät funktioniert ebenso nicht am besagten Anschluss 1

Meine Frage: würde es sich hier eher um eine defekte Eumex-Anlage handeln oder
ist ein Softwarefehler eher wahrscheinlich? (obwohl kein PC / kein Internet und
keine manuelle Ursache, da Eumex schlecht erreichbar liegt)

Vielen Dank im Voraus!

Peter

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
...meist keine Verbindung ? oder immer !
Du schreibst zumeist bei Handynummern.....ist " 01 " vielleicht eine interne Nummer auf einen anderen Anschluss ? Würde erklären warum das andere Telefon klingelt.

Sonst setz die Eumex doch einfach wieder auf Auslieferungszustand zurück und gib alles nochmal neu ein, ist eigentlich ein " Allheilmittel "


Gruß
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo sam333,

vielen Dank für die schnelle Reaktion!

Also mit "fast immer" ist gemeint, daß nur sporadisch eine Fax- bzw.
Telefonverbindung nach draußen aufgebaut wird.
Da ich mit solchen Anlagen immer Programmierprobleme habe, war ich
auch froh, daß der Telekom-Mitarbeiter es damals übernommen hatte;
d.h., nur im äußersten Notfall würde ich den Versuch wagen.

Mir gehts eigentlich darum, ob die Anlage an sich der
Wahrscheinlichkeit nach eine Macke hat (jemand schon dieses
genannte Problem hatte) und ich mir eine neue zulegen muß, die ich
dann aber auch mit Sicherheit von der Telekom installieren lassen
werde.

Viele Grüße

Peter
0 Punkte
Beantwortet von
Wenn du etwas im Netz recherchierst, wirst du feststellen, daß du mit diesem Problem nicht alleine bist.
Ich hatte vor Jahren auch eine Eumex die dauernd rumgezickt hat.
Die T-Com, hatte mir das Gerät getauscht, auch ein neues NTBA , aber die Probleme traten weiterhin auf.
Das Zurücksetzen in den Auslieferungszustand hatte für zeitlich begrenzte Abhilfen gesorgt.
Manchmal hat auch geholfen, wenn ich meine Nummer während einer Störung über Handy selber angerufen hatte. Bei Anrufeingang hatte dann die Kontrollampe aufgehört zu blinken, und ich konnte vorübergehend auch wieder Faxe vesenden.

Die T-com konnte beim messen der Leitung niemals Störungen feststellen.

Ich war froh als ich das Teil nicht mehr brauchte.

Gruß
...