1.5k Aufrufe
Gefragt in Webseiten HTML von computerschrat Profi (24.6k Punkte)
Hallo zusammen,

beim Zusammenstricken eines eigenen DynDNS Dienstes bin ich auf ein Problem gestoßen, bei dem ich nicht weiterkomme.

Ziel: Ich habe eine eigene Domain bei einem Provider, nennen wir sie MeineDomain.de
Über diese Domain möchte ich auf mein Netzwerk zugreifen. Da das Netzwerk natürlich eine wechselnde IP hat, habe ich unter MeineDomain.de ein Script abgelegt, das von meiner Fritz!Box die Anmeldung der dynamischen IP (MeineIP) entgegennimmt und speichert, bei direktem Aufruf der Domain leitet das Script dann weiter an http://MeineIP.de
Nun habe ich in meinem Netzwerk mehrere Webseiten, die ich aufrufen möchte mit MeineDomain.de/Webseitex
Dafür habe ich nun in einer quick and dirty Lösung auf MeineDomain mehrere Unterseiten angelegt. Bei Aufruf von MeineDomain.de/Webseitex.php werde ich dann weitergeleitet auf http://MeineIP.de/Webseitex
Soweit funktioniert das.

Jetzt das Problem: Ich habe noch ein paar Webcams, die ich über Portforwarding ansprechen muss. Muss deshalb, weil z.B. die Handy-Apps zur Betrachtung von IP-Cams keine Unterseiten unterstützen, sondern nur Domain:Portnummer

Wenn ich bei meinem Provider aufrufe
MeineDomain.de:1234
bekomme ich einen Fehler, weil er mit der Portnummer nichts anfangen kann. Die Handy-Apps bieten aber keine andere Syntax, als Adresse:Port. Gibt es einen Weg, die Portnummer per Script abzufangen, so dass ich beim Aufruf MeineDomain.de:1234 weiterleite auf Http://MeineiP.de:1234 ?
Also, kann ich die Serverseitige Interpretation der Portnummer abschalten, und die Portnummer (ähnlich GET oder PUT) im Script zu verwenden?

Vielleicht hat jemand von euch für diese etwas spezielle Frage einen Lösungsanzatz.

Gruß und danke
computerschrat

10 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von gresti Experte (1.8k Punkte)
Hallo computerschrat,

hast Du mal versucht, oder in Betracht gezogen das Dynamic DNS in
der FRITZ!Box einrichten?

Die FRITZ!Box muss vom Internetanbieter eine öffentliche IPv4-
Adresse oder eine IPv6-Adresse erhalten.

hier mal die Links:

7390/wissensdatenbank/publication/show/30_Dynamic-DNS-in-FRITZ-
Box-einrichten/">avm.de/service/fritzbox/fritzbox-
7390/wissensdatenbank/publication/show/30_Dynamic-DNS-in-FRITZ-
Box-einrichten/


goo.gl/OeB44p

viel Erfolg und liebe Grüße
Peter
0 Punkte
Beantwortet von
Vielleicht hilft auch diese Anleitung weiter:

Wie bekomme ich einen einprägsamen Namen ?

Viel Erfolg!
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (15.5k Punkte)
Die Fritzboxen bringen eigentlich mit MyFritz alles mit, was man für den Zugriff aus der Ferne braucht. Lies dich da mal ein.

Das Kameraproblem sollte sich über weitere Portweiterleitungen lösen lassen.
Definiere dir virtuelle Ports (aus einem Nummernblock der nicht für andere Dienste benötigt wird) für die Cams
z.B. Cam1 = 130, Cam2 = 131 usw.
Die Portweiterleitung richtest du so ein, dass Anfragen an den o.g. Ports auf die richtigen internen IP-Adressen der Cams weitergeleitet werden.

Wenn es funktioniert, sollten sich die Cams dann über die externe IP (oder die MyFritz-Adresse) der Fritzbox plus virtuelle Portnummer ansprechen lassen. Also alle Cams über die selbe IP. Nur die Portnummern sind je Cam anders.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (24.6k Punkte)
Hallo,

erstmal danke für die verschiedenen Anregungen. Der Grund, dass ich meinen eigenen DynDNS haben möchte liegt darin, dass ich eine Domain mit MeinName-Wohnort.de habe. Ich möchte nach Möglichkeit keinen anderen Domainnamen. Diesen kann ich mir merken und kann ihn auch mal jemandem weitergeben, so dass der ihn sich merken kann. Der DynDNS der FritzBox ist da leider am schlimmsten mit kryptischen Zeichen.myfritz.de Andere Dienste bieten da zwar bessere Namen als Subdomain, haben aber, zumindest in der freien Version, immer noch eine Domain, die mir nicht gefällt. Das ist zwar letztlich Kosmetik, aber so bin ich eben :-)

Die Portweiterleitung funktioniert natürlich in der Fritzbox. Mit MeineIP.de:Port# komme ich auch auf die jeweiligen Kameras.
Ich muss nur, und das ist ds Problem über die Webseite, die meine DynDNS macht gehen, damit ich auf MeineIP komme und kann leider die Portnummer nur in genau dem Format Domain.de:Port# senden.

Wenn also jemand eine Idee hat, wie ich über Script oder sonstige Methoden auf der Serverseite die übertragene Portnummer herausfiltere, so dass der Server die Portnummer nicht als Port interpretiert, sondern mit als Wert weitergibt, dann würde ich mich freuen.

Gruß
computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von steffen2 Experte (4.7k Punkte)
noch eine andere Idee:

du kannst in deiner Domain doch bestimmt auch eintragen, dass alle Aufrufe (einer Sub-Domain) an eine bestimmte andere Domain umgeleitet werden. Dort dann die MyFritz Adresse eintragen.

Gruß Steffen2
0 Punkte
Beantwortet von
ich weiß ja nicht bei welchem Provider du bist, ich habe eine Domain bei Strato, die selbst einen DynDNS Service bieten. Heißt, meine Domain wird schön immer zu mir nach Hause geleitet und alle Portweiterleitungen funktionieren problemlos.
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (15.5k Punkte)
Die Frage nach dem Hoster hab ich gestern auch vergessen.
Ich kenne das von All-inkl.com wo man im Adminbereich DynDNS
konfigurieren kann. So lässt sich z.B. eine Subdomain auf den
heimischen Rechner linken.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (24.6k Punkte)
@DDNS,
ja, ich bin auch bei Strato, habe dort aber ein Paket, das kein DynDNS bietet und Upgraden für mehr als die doppelten Gebühren nur für die Weiterleitung wollte ich nicht.

Damit ist dann auch leider der Vorschlage von Steffen2 nicht machbar. Es gibt eben kein DynDNS für mich bei meinem Provider.

Gruß
computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von steffen2 Experte (4.7k Punkte)
Selbst mit einem der billigsten Strato Pakete für knapp 4 Euro im Monat kann man eine (Sub)Domain nach extern umleiten.

Das hat aber nichts mit DynDNS zu tun.

aus der Hilfe:
https://www.strato.de/faq/article/382/Einrichten-einer-Domainumleitung.html

Gibt es da wirklich Pakete die noch weniger Funktionen haben als meines?

Gruß Steffen2
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (24.6k Punkte)
@steffen,

das stimmt, diese Umleitung kann ich auch einrichten. Ich kann dann sogar das DynDNS der FritzBox nutzen und die kryptische Adresse xyz123.myfritz.org als Umleitungsziel eintragen. Dann komme ich tatsächlich bei Aufruf meiner Domain bei mir im privaten Netz an.
Das löst leider aber nicht mein Problem mit der IP-Cam und der Portweiterleitung.
Ich hatte zwischenzeitlich einen anderen Weg versucht, indem ich eine Subdomain eingerichtet hatte, also cam.MeineDomain.de
Diese Adresse konnte ich in den WebCam Apps auch speichern, es gab aber immer noch keinen Zugriff über die App auf die Cam. Über den Webbrowser lief es wohlbemerkt immer.
Mittlerweile glaube ich aber, das Problem wenigstens eingekreist zu haben. Wenn ich über meine Domain einsteige, melden sich die Seiten nicht mit diesem Domainnamen, sondern mit meiner IP-Adresse zurück. Offensichtlich stören sich alle von mir getesteten Web-Cam Apps an diesem Unterschied.
Mittlerweile habe ich das Problem für mich so umgangen, dass ich auf dem Handy eine VPN Verbindung laufen habe und die WebCam App greift über VPN direkt auf meinen Router und dann auf die Kameras zu. So läuft es einwandfrei.

Danke an alle, die sich den Kopf zerbrochen haben.
Gruß
computerschrat
...