283 Aufrufe
Gefragt in Plauderecke von hallogen Experte (1.5k Punkte)
hallol
Resistent gegen alle gutgemeinten Ratschläge habe ich mir online eine Hose gekauft.
Schwarz,Cargo,XXL.
Geliefert innerhalb von 19 Stunden.
Angepasst....zu klein.
Die Länge passt zwar wunderbar. Ich bin nicht nur relativ groß sondern auch nicht gertenschlang.
Also zurück damit nach Ilmenau.
Der Onliner verlang eine Retour als Paket, also locker mal 6.99 EUR Porto.
Vorausschauend habe ich die Versand-Plastiktüte vorsicht geöffnet. Super!
Also die Hose wieder rein und mit braunem Paketband sicher verschlossen,Paketschein drauf,fertig.
Angekommen in der Zeitungskiosk-Postersatzfiliale stellt mich die diensthabende Dame vor die Wahl.
Entweder Paket ordentlich im Karton oder so wie gehabt in der recycelten Original Plastikverpackung.
In der Plastikverpackung koste es dann aber 25,00 EUR Sperrgut-Porto.
Blitzschnell beschließe ich Contenance zu wahren und gucke nur hilflos.
Das habe ich vor dem Spiegel geübt,ich sehe dann zwar bescheuert aus aber bei Frauen wirkt es.
Die Dame bietet mir an, mal "hinten" nachzusehen ob sie noch einen Karton findet und wirklich sie hat einen gefunden.
Schell noch einen neuen Paketschein ausgefüllt und los.
Im letzten Augenblich habe ich sogar noch meinen Bus geschafft.
Einmal C&A hin und zurück 3,40 EUR.
Ohne Plastiktüte,denn ich hatte wie immer meinen alten Retro-DDR-Jeansbeutel mit.
Mein Kumpel Ossi , der mit den guten Ratschlägen und keiner Ahnung von Computer und Internet hat sich köstlich amüsiert.
Der will aber seine Frau fragen, die arbeitet bei der Post.

Deine Antwort

Dein angezeigter Name (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.
...