935 Aufrufe
Gefragt in DSL von besign2 Mitglied (768 Punkte)
Hallo miteinander,

ich habe derzeit über 1und1 einen DSL-Anschluss mit 6000er-Doppelfalt und ISDN –Funktonalität, weil ich mehrere Rufnummern habe.

Aus verschiedenen Gründen konnte ich bisher, wie viel andere Mitbewohner der Umgebung wegen bereits vor Urzeiten verlegtem Glasfaserkabel nicht mehr DSL bekommen, als die 6000 und kann es auch jetzt noch nicht. Vor kurzem hat nun allerdings Kabeldeutschland/Vodafone neues Kabel verlegt und bietet nun – über den Antennen-Anschluss – bis zu 200 Mbits an – was für ein Unterschied!!

Meine Frage ist nun die: Wie bekomme ich über den Kabelanschluß mein DSL? Und…kann ich meine vorhandene und bereits optimal konfigurierte Fritzbox behalten oder was kommt da auf mich zu?

LG Besign2
[u]

8 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (16.7k Punkte)
Hi besign2,

deine Fritzbox wird das Kabelsignal nicht verarbeiten können (schreib doch mal welche du hast).

Mit einem Kabelanschluss bekommst du auch einen neuen Kabelrouter, die im Allgemeinen nicht so viel können wie eine moderne Fritzbox.

Sie können aber im Allgemeinen auch VoIP Telefonanschlüsse an analoge Telefone weitergeben, das kommt aber auch auf deinen Kabelrouter an.

Es wird sich viel verändern wenn du auf Kabel umsteigst aber vieles lässt sich da auch machen. Genaueres kann man aber nur sagen, wenn du genau schreibst welches Endgerät du dann bekommen wirst.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von
Hallo, DSL übers Kabel, nicht mehr.
Du hättest dann Internet/Telefon übers Kabel, falls du dich für das Vodafone Angebot entscheiden würdest.
Aber Vorsicht...!
Du hast doch noch den 1&1 Vertrag laufen, also nicht einfach mit Vodafone einen neuen abschließen.
Erkundige dich da ganz genau was für Optionen die anbieten, also beispielsweise einen "Wechsler Angebot", halt was geht.
Da würde Vodafone dein Vertrag auf deine Veranlassung bei 1&1 kündigen und den ganzen Kram für dich erledigen.
Ob alle deine Telefonnummer portiert sein können, müsstest du mit den klären, die Hauptnummer bestimmt.
Aber nochmals, erkundige dich beim Vodafone danach.
Ansonsten müsstest du bei 1&1 selbst kündigen.
Einzelheiten zu der Kündigung findest du in der 1&1 AGB.

Den Kabelrouter bekommst du so, deine Fritz!Box kannst du an der dranhängen, zumindest fürs Internet.
Was die Telefonie angeht, keine Ahnung.

Internet & Phone Kabel 200 V

Was für Mitbewohner, habt ihr da im Haus einen speziellen Vodafone Tarif am Laufen, der über dem Vermieter geht oder doch kann jeder für sich einen Vertrag mit den abschließen?

Gruß
0 Punkte
Beantwortet von
Klicke mal das Sternchen an dem Preis an...
Internet & Phone Kabel 200 V
12 Monate nur

19,99 €* <<< auf der Seite da anklicken
/Mon.
ab dem 13. Monat 39,99 €
den Link hast du ja schon.

....Die für die Telefonie mit ISDN-Endgeräten erforderliche HomeBox...
Und so weiter:-D
0 Punkte
Beantwortet von
meine 6000er DSL Doppelflat reicht für Amazon Prime und SkyGo gleichzeitig.
Was erwartest Du von der schnelleren DSL-Leitung?
0 Punkte
Beantwortet von Experte (9.8k Punkte)
und , was ist mit ISDN ?

Mehrere Rufnummern ????

vadder
0 Punkte
Beantwortet von
Was soll damit sein?
Auch bei Kabel kann man mehrere Rufnummern bekommen.
Sie können bis zu 2 Festnetz-Nummern von Ihrem alten Anbieter mitnehmen. Nutzen Sie unsere HomeBox, sind es sogar bis zu 10.
Quelle


Im übrigen setzt man vor Satzzeichen keine Leerzeichen. Und was genau willst du mit 4 Fragezeichen ausdrücken?
0 Punkte
Beantwortet von ch55 Experte (3.5k Punkte)
Moin !
Du hast doch noch den 1&1 Vertrag laufen, also nicht einfach mit Vodafone einen neuen abschließen.

Kann man so pauschal nicht sagen. Unitymedia bietet z.B. bei einem Wechsel eine kostenfreie Versorgung über mehrere Monate bis zum Ende des Altvertrages an. Erkundige dich trotzdem vor Vertragsabschluss und nehme falls vorhanden den Wechselservice in Anspruch.
Bei der Portierung kann nach meinem derzeitigen Kenntnisstand nur die Hauptnummer portiert werden. Mehrer Rufnummern sind möglich, ggf jedoch mit zusätzlichen Kosten verbunden.
Vom Kabelanbieter erhälst du einen Kabelrouter, der jedoch, zumindest bei Unitymedia, per Firmware in seinen Funktionen limitiert ist, für mich ein etwas besseres Kabelmodem.
Daran kannst du aber deine Fritzbox anschliessen, musst aber neu konfigurieren. Hier eine entsprechende Anleitung von AVM für das Modell 7390, die man so aber auch bei anderen Modellen anwenden kann.
Das Telefonsignal führst du vom Kabelmodem/-router mit dem Y-Kabel(Telefonstrang) zur DSL-Buchse der Box.
Beim Einrichten der eigenen Rufnummer kannst du dann zwischen Festnetz, ISDN und IP-Telefonie wählen, vermutlich wird es ein Festnetzanschluss sein. Mittels DECT kannst du bis zu 6 schnurlose Telefone mit der Box verbinden und die Box als Telefonbasis mit all ihren Funktionen nutzen.
Diese Konfiguration funktioniert an meinem Ünitymedia-Anschluss einwandfrei. Bei Kabel Deutschland werden da keine gravierenden Unterschiede sein.

MfG
0 Punkte
Beantwortet von
Kann man so pauschal nicht sagen.
Nachdem du dich @ch55 über Unitymedia exponiert hast, findest du vielleicht jetzt etwas Zeit zum Lesen:
>>> Du hast doch noch den 1&1 Vertrag laufen, also nicht einfach mit Vodafone einen neuen abschließen.
Erkundige dich da ganz genau was für Optionen die anbieten, also beispielsweise einen "Wechsler Angebot", halt was geht. <<<

Erkundige dich trotzdem vor Vertragsabschluss und nehme falls vorhanden den Wechselservice in Anspruch.
Es ist schon schräg eine Aussage als pauschal zu erklären, um letztendlich dasselbe in grün auszusagen.
Abgesehen davon, dass hier irrelevant ist, was Unitymedia für die potenziellen "Wechsler" parat hält.
Vodafone macht es nicht, nur für die Vodafone DSL Kunden.
Da aber @besign2 keine Angaben dazu macht, wie ihr das Angebot unterbreitet wurde, also jemand von den der sie angesprochen hat, ein Brief im Briefkasten oder sonst wie, verwies ich auf deren offizielles Angebot.
Wo sie alles andere erfahren kann.
...