1.4k Aufrufe
Gefragt in Windows 10 von
Hallo

Ich habe ein unerwartetes Startproblem mit Windows 10.
Der PC wird eingeschaltet und statt der Eingabeaufforderung für die
Bitlockerverschlüssellung erscheint ein orangefarbener Bildschirm mit
weißen Längsstreifen - sonst nichts.

Die "Starthilfe" eines Windows 10 - Installationsmediums (USB) hat nicht
geholfen. Die "Auffrisch"-Funktion bietet das Menü auch gar nicht erst an.

Grafik- oder Grafikkartenprobleme meine ich, liegen nicht vor. - Der Start
von USB-Stick funktioniert bzw. der Bildschirm erscheint normal.

Eine Neuinstallation wäre für mich nicht das Problem.
Aber ich würde gern noch einmal vorher zwei,drei Dateien sichern.

Gibt es eine Methode, die es erlaubt, auch auf ein verschlüsseltes
Laufwerk zuzugreifen? - Wiederherstellungsschlüssel liegt vor!
Vielleicht via USB-Installationsmedium und die Eingabekonsole?

3 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (24.2k Punkte)
Hallo Mike,

es gibt ein Reparaturtool für Bitlocker Laufwerke, das laut Beschreibung von Microsoft zum Einsatz kommt, wenn der PC nicht mehr Startet. Es scheint schon etwas älter zu sein, zumindest spricht MS in der Beschreibung von Vista, aber vielleicht hilft das:
https://support.microsoft.com/de-de/kb/928201

Ansonsten hat hier:
https://www.administrator.de/frage/bitlocker-entschl%C3%BCsseln-167212.html
jemand beschrieben, wie man bei nicht startendem System unter Win7 an die Daten kommt. Das sollte bei Win10 nicht so grundsätzlich anders sein.

Viel Erfolg
computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von
Danke

Ich weiß nicht wie und warum, aber ich habe nun doch einen Weg ins
System gefunden.
Durch Zufall habe ich die ESC-Taste gedrückt und schon war ich im Rep.-
Modus.

Setzte den PC gerade zurück und sehe was kommt.

Man sollte vielleicht wirklich nicht Windows 10 durch ein Upgrade von Win
7 installieren, sondern die klassische Neuinstallation wählen.

Gruß
Mike
0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (24.2k Punkte)
Hallo Mike,

eigentlich ist das Upgrade von Win7 /Win8 auf Win10 kein Problem. Das habe ich nun auf acht PCs gemacht und beim keinem wirklich schwerwiegende Probleme gehabt. Mittlerweile sind alle Probleme die es gab auch komplett gelöst.
Vorteil der Neuinstallation ist atürlich, dass keine Altlasten mitgeschleppt werden und auch kein Ordner Windows Old existiert. Der allerdings kommt spätestens mit dem aktuellen Update und wahrscheinlich mit jedem Jahresupdate wieder ganz von selbst.

Eine wesentliche Erfahrung habe ich aber gemacht: Microsoft installiert Gerätetreiber aus einer eigenen Datenbank mit Treibern. Die sind leider nicht immer aktuell und auch nicht immer funktionsfähig. Mir hat das Update schon mehrfach den funktionierenden Grafiktreiber mit einer nicht funktionierenden Version überschrieben. Mittlerweile habe ich den automatischen Update von Gerätetreibern abgeschaltet und kann das generell empfehlen (Rechtsklick aus Start-> System-> Erweiterte Systemeinstellungen-> Hardware-> Geräteinstallationseinstellungen-> Nein)

Viel Erfolg beim Zurücksetzen
computerschrat
...