532 Aufrufe
Gefragt in WindowsXP von
Hallo Supportneter,

vor einer Woche ist mein WinXP-Home Rechner abgestürzt und zeigte dann beim hochfahren nur noch diesen Fehler an:

"C:\Windows\System32\Config\System Datei fehlt oder ist beschädigt"
(Registrierungsproblem)

Durch eine WinXP-Home-CD und im Reparaturmenü (DOS-Oberfläche) konnte ich es mit CHKDSK wieder in Ordnung bringen...
Heute ist der PC wieder abgestürzt und nach langem hin-und-her kam wieder die Fehlermeldung. Diesmal half kein CHSDSK und auch keines mit "/r"-Anhängsel.

Nach längerem Suchen im Internet, nahm ich doch den umständlichen aber sicheren Weg von Microsoft-Support im Abschnitt 1 und tippte alles runter was dort stand:
https://support.microsoft.com/de-de/kb/307545

Der PC läuft wieder, hat aber ein neues Benutzerkonto namens "Besitzer" angelegt, mein altes "XL" war weg und nur noch im Ordner "C:\Dokumente und Einstellungen" vorhanden.
Der PC sah also wieder "neu" aus und Treiber usw. fehlten... die wichtigsten wie LAN-Anschluss installierte ich gleich von der WinXP-CD.

Im Internet fand ich vor einpaar Stunden endlich raus, wie man leicht den alten Benutzer wieder "aktiviert", mit Hilfe der Registry (regedit).

Nachdem Neustart war wieder alles an seinem Platz z.B. die ganzen pdf- und Word-Dateien auf meinem Desktop.

Sorry! das ich die ganze Hintergrundgeschichte hier aufliste, dass ist nur damit man sieht was ich bis jetzt alles gemacht habe...

JETZT zum Problem: Zwar ist "alles" wieder da, wird aber wegen fehlender Software/Treiber bzw. "Registrierter Software" nicht erkannt, d.h. man kann keine Word- oder pdf-Dateien usw. öffnen, obwohl die installierten Ordner alle an ihrem Platz sind, aber eben nicht erkannt werden... (der Benutzer heißt übrigens immer noch "Besitzer", aber das ist erstmal nicht so schlimm).

Frage: Kann man es noch irgendwie komplett wiederherstellen so das die alten Programme und Treiber wieder erkannt werden wie z.B. Word, AcrobatReader, Grafikkarte usw...?

Die Systemwiederherstellung war soviel ich weis deaktiviert, aber auch wenn das jetzt funktionieren würde, käme doch der gleiche Fehler mit der Registry von neuem, oder nicht?

Ich Danke im Vorraus für Hilfe und/oder Tipps!

Viele Grüße

4 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von
Frage: Kann man es noch irgendwie komplett wiederherstellen so das die alten Programme und Treiber wieder erkannt werden wie z.B. Word, AcrobatReader, Grafikkarte usw...?


Ließt sich als hättest du das Betriebssystem zurückgesetzt. Dabei werden von Windows nur eigene Dateien zurückgesetzt. Windows kennt danach aber die installierten Programm nicht mehr.

Das einfachste wird sein, diese Programme nochmals drüber zu installieren.
0 Punkte
Beantwortet von
Ja, leider, das habe ich befürchtet, das ich alles wieder neu draufinstallieren muss :-(

Dachte es gibt vielleicht ein Trick oder Einstellung es wieder so zu machen wie vorher, vielleicht Registry-Einträge ändern, so wie bei dem "Benutzerkonto wechsel"...?

Ich habe nur das gemacht was im Link von Microsoft angegeben war. Dadurch werden Registry-Dateien neu geschrieben oder so, System/Software/Security usw.
Nach dem Neustart war eben dieser neue Benutzer "Besitzer", der von WinXP selbst angelegt wurde, da und alles sah wie bei einer WinXP Neuinstallation aus.

Jetzt ist zwar alles so wie voher bzw. wie gestern, aber fast alle Programme und Treiber werden nicht mehr erkannt.
Unter "Software" in der Systemsteuerung stehen auch nur noch 10 Programme, vorher waren da über 70 :-(

Bei der Systemwiederherstellung habe ich auch mal reingeschaut, da steht nur der heutige Tag drin den man zurücksetzen kann, war also vor dem Fehler nicht aktiviert.

Naja, wenn es keine andere Möglichkeit gibt, werde ich alles nachinstallieren, habe leider die meisten Setups nicht abgespeichert und daher wird es schwierig für das WinXP alles wieder zu suchen... wenigstens läuft der PC :-)
0 Punkte
Beantwortet von
Krass ist es....

Hallo, erst ab Windows 7 wo die Redmonder auf die Idee kamen, die Möglichkeit einen System Backup zu anbieten.
Die waren über die ganzen Jahre nicht mal rot dabei geworden, als die da auf Dritthersteller hinwiesen.
Und waren damit so "erfolgreich", dass viele Nutzer vom Windows 7 bis jetzt es nicht so wirklich ausprobiert haben, da sie an den Alternativen inzwischen gewohnt sind.
Das nötige Vertrauen fehlt machen auch noch.
Backup-Programme im Vergleich
Oder einfach hier nach "System Backup" (Betriebssysteme:Windows XP) suchen lassen.

Allerdings boten die unter anderen so was wie "Unattended Installation" an, auf der XP CD\Tools\Deploy.cab oder so, ganz ausführlich dokumentiert.


Gruß
0 Punkte
Beantwortet von
Danke für die Backup-Info und die "Unattended Installation"... hab da was gefunden was mach noch alles mit der WinXP-CD machen kann (draufinstallieren ohne das eigene Daten auf der C: Partition verloren geht, angeblich!)
Der PC ist heute zweimal abgestürzt, beim 2.mal startete WinXP auch nicht mehr.

Hab dann nochmal entdeckt, dass man bevor man WinXP neuinstallieren möchte, eine Reparatur-Installation machen kann... hat aber auch nichts gebracht :-(
Auch die ganzen Befehlen mit bootcfg, fixboot usw... halfen auch nicht.
Ich habe leider den Befehl bzw. den Weg von Microsoft (obere Link) nicht zu Ende geführt, das war nur Abschnitt 1! :-)
Zurzeit macht der PC nur eines: WinXP-Ladebildschirm -> schwarze Bildschirm -> ganz kurz BlauerFehlerSchirm (Fehler im "SystemRoot...") -> Neustart usw...

Zum Glück habe ich noch einen alten bzw. gleichen Ersatzrechner. Werde die Daten retten und dann WinXP komplett neu drauf.
Ich sollte auch mal langsam auf meinen neuen Win8.1- bzw. Win10-PC umsteigen. Ich glaube die Zeit ist jetzt gekommen ;-D wer weis, vielleicht hat auch diese 10 Jahre alte 250GB große Festplatte eine Hardware-Fehler!... keine Ahnung wie sich das bemerkbar macht, aber ich hab seit ca. einem halben Jahr Probleme damit. Hab da immer die Datenkabel der Festplatte aus- und eingestöpselt und dann lief es eigentlich auch wieder eine Weile.

Trotzdem Danke!

Grüße
...