3.5k Aufrufe
Gefragt in NW-Sonstiges von
hallol
Die Installation:
Ein Lan mit Windows 7 und Windows 10.
Ein Router vergibt feste IP und verbindet das ganze über ein Modem ins WWW.

Es gibt eine zweiten Router.
Der macht nur ein lokales Wlan, vergibt auch feste IP und verbindet die PC z.B. mit den Druckern und was sonst noch kein WWW braucht oder haben soll.
Mein Paranoia-Router.

Das Installationsproblem:
Alle PC sollen sich in den Paranoia-Router automatisch einloggen wenn er angeschaltet wird.
Angehakt ist überall: "Automatisch verbinden,wenn dieses Netzwerk in Reichweite kommt".
Jeder PC ist dann praktisch in zwei Netzen.
Einmal Lan und einmal Wlan.
Alle Windows 7 machen das auch automatisch nur Windows 10 macht es nicht. Ich muß dort das Wlan immer manuell verbinden.

Ich habe hin und her probiert , ich habe keine Lösung gefunden. Am Wlan liegt es offensichtlich auch nicht,denn 1. Die manuelle Verbindung funktioniert und 2. wenn ich die normale Lanverbindung kappe, verbindet Windows 10 sich auch mit dem Wlan automatisch.

Ich hoffe die Beschreibung war einigermaßen
verständlich und mir kann jemand helfen.
Danke.

8 Antworten

0 Punkte
Beantwortet von computerschrat Profi (22.5k Punkte)
Hallo KUX,

deine Wunschkonfiguration ist schon etwas ungewöhnlich.
Normalwerweise hängen alle Netzwerkteilnehmer in einem gemeinsamen Netz. Solche, die vom Internet getrennt bleiben sollen, werden über die Konfiguration des Routers auf das lokale Netzwerk beschränkt.

Die Kernaufgabe eines Routers ist es ja, die Anfragen von lokalen Netzwerkteilnehmern aufzunehmen, in das Internet zu leiten und die Antworten darauf wieder zum richtigen lokalen Teilnehmer zu routen. Wenn dein zweiter Router keine Verbindung zum Internt herstellen soll, gibt es nichts zu routen, er hat also nichts zu tun und ist damit überflüssig. Er wird allenfalls als Accesspoint für das W-LAN genutzt.

Trotzdem kannst du jeden Netzwerkteilnehmer natürlich in zwei Netzwerken parallel betreiben.

Es ist mir nicht klar was du damit meinst dass die beiden Router feste IP vergeben. Wenn du damit meinst, die Router haben beide einen DHCP-Server laufen und vergeben jedem Teilnehmer immer die gleiche IP, dann geht es so nicht. Innerhalb eines Netzwerks kann nur ein DHCP aktiv sein. Und der Router, der keinen DHCP Server aktiv hat, vergibt keine IP-Adresse.

Du kannst z.B. in dem Router, der die Verbindung zum Internet herstellen soll, den DHCP Server aktivieren und lässt ihn z.B. im Netzwerk 192.168.1.x laufen.

Im zweiten Router bleibt der DHCP Server deaktiviert. Dessen lokales Netzwerk ist z.B. die 192.168.2.x

Jetzt kann sich jeder Netzwerkteilnehmer, der ins Internet können soll per DHCP eine IP-Adresse holen und bekommt eine im Netzwerk 192.168.1.x.

Jedem dieser Teilnehmer vergibst du in den Einstellungen für den Netzwerkadapter eine zweite alternative IP-Adresse aus dem Netzwerk 192.168.2.x und jedem Teilnehmer, der nicht ins Internet soll, vergibst du ebenfalle eine Adress aus dem Netzwerk 192.168.2.x
Achte dabei darauf, dass die Adressen alle einmalig sind.

Jetzt kann jeder Teilnehmer auf die "nicht-Internet-Teilnehmer" über das Netzwerk 192.168.2.x zugreifen und die für das Internet freigegebenen auch über das andere Netzwerk zum Router und darüber auf das Internet.

Es geht, aber es ist umständlicher, als nötig und bringt gegenüber einer sauberen Konfiguration auch keine Sicherheitsvorteile.

Gurß
computerschrat
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (14.4k Punkte)
Da hier zwei Netze auf unterschiedlicher Physik laufen (Kabel und
Funk) kann ich mir vorstellen, dass es sogar mit zwei aktiven DHCP-
Servern funktioniert. Die jeweiligen Netzwerkadapter erreichen ja auf
ihrer physikalischen Ebene nur einen von beiden.
Wichtig ist aber, dass sich die IP-Adressen der Netzwerke
unterscheiden.
Warum Windows 10 sich nicht automatisch verbindet, weiß ich leider
auch nicht.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von
Flupo versteht mein Problem :)

Es ist komplizier das alles ohne Papier und Bleistift zu erklären. Es gibt auch noch Subnetze mit VPN. In Wirklichkeit habe ich schon fast die Übersicht verloren :)
@computerschrat
Stell Dir vor mein Win7 und Win10 hängen an einem Router/Modem .
Es gibt nur LAN und alle bekommt von diesem Router auch per DHCP ihre feste IP.

Irgendwann schaltet meine hübsche Nachbarin ihren WLAN-Router an. Weil alle meine PC und Drucker auch einen WLAN-Adapter haben und auch die SSID des WLAN-Routers kennen loggen die sich dann auch noch zusätzlich in dieses WLAN automatisch ein.
Sind somit in einem zweiten Netzwerk angemneldet und bekommen von dem WLAN-Router der Nachbarin auch ihre zweite IP von dessen DHCP-Server.
Alle Geräte machen das, nur ebend Win10 nicht automatisch sondern nur manuell.
Die beiden Router kennen sich gegenseitig nicht, sind also nicht irgendwie als Routerkaskade, Repeater o.ä. verbunden.
Ich denke es ist eher ein Problem von Win 10 oder dem PC auf dem dieses installiert ist als ein Problem mit der IP-Vergabe. Ich werde mir mal Windows10 in einer VMware auf einem anderen PC installieren und das testen.

PS. Für die Freunde des Datenschutz: Die hübsche Nachbarin ist nur ein Beispiel ,es könnte auch eine alte Zeitschaltuhr sein.
0 Punkte
Beantwortet von
wer, wie was, wieso weshalb warum, wer nicht fragt bleibt dumm

sage mal sind bei euch alle netze offen, das kann man auch unter win 10 ändern

stelle dir mal ein hochhaus vor, mit 100 mietparteien und 100 router

sollte da so ein chaos vorliegen, ja was macht man dann, wlan aus nur lan

danke
0 Punkte
Beantwortet von
Nachtrag:
Ich habe es grade getestet. Auf einem anderen PC.
Windows 10 verbindet sich offensichtlich nicht automatisch mit einem WLAN wenn schon eine LAN-Verbindung besteht.
Warum auch immer.


@dasstinktdochtwo
Keine Sorge um mich!
Alle hier genannten Netzwerke sind meine eigenen und mit WPA2 und einer 21stelligen Passphrase geschützt.
0 Punkte
Beantwortet von flupo Profi (14.4k Punkte)
Schau dir mal diesen Artikel an: www.tecchannel.de/a/unerwuenschte-wlan-verbindungen-unter-windows-10-verhindern,3277745
Auf Bild 3/8 gibt es unter der markierten Option noch eine, die für deinen Fall interessant klingt. Wenn es eine solche Option auch bei der LAN-Verbindung gibt, könnte
das dein Problem lösen.
Hab nur gerade kein Windows 10 im Zugriff.

Gruß Flupo
0 Punkte
Beantwortet von halfstone Profi (15.8k Punkte)
Hi Flupo,

ich hab mal schnell nachgeschaut, das gibt es bei mir unter Windows 10 für die Lan Eigenschaften nicht.

Wäre schön gewesen, scheint es aber nur für die WLan Eigenschaften zu geben.

Gruß Fabian
0 Punkte
Beantwortet von
Nun zum Abschluß:
Es funktioniert. Ich habe den Router zurückgesetzt und alles neu eingetragen . Man könnte denken es war vieleicht ein Zahlendreher in der alten Konfiguration ,daß ist bei dem alten D-Link allerdings garnicht möglich weil nur erkannte Geräte in die Liste geklont werden können. Egal, es funktioniert jetzt :)
Danke.
...